Ford spart 5000Dollar bei Produktion ein?

  • Hier der Bericht dazu:


    E-Auto bereitet Kummer und Sorgen: Ford versenkt Milliarden
    Die E-Auto-Sparte von Ford sorgt im ersten Quartal für einen Milliarden-Verlust. Ford bleibt zuversichtlich.
    www.inside-digital.de


    Kennt vielleicht jemand mehr Details wie Ford die 5000Dollar einspart?


    Fehlender Ladeziegel und fehlender 2. Kofferraumentriegelungsknopf könnens nicht (nur) sein beim 2023.75er Modell. :D

    MME RWD ER TP+ RapidRed Baudatum April 2023

  • Wenn ich das so lese, rücken Verbesserungen für das Auto in weite Ferne.

    Zu deinen zwei aufgezählten Details kommt noch die Waschanlage der Frontkamera, k.A., ob der automatische Einparkassi mittlerweile völlig eingestellt wurde.

    Man könnte noch beim Ambientelicht sparen, beim Kuga wurde letztes Jahr hinten die Federung vereinfacht. Laminated Fenster könnten auch noch hinten herunterfallen, der Akku aufgrund anderer Technologie wird wohl auch billiger, wird man sicherlich nicht an den Kunden weitergeben ;)

    Aber was soll‘s, ich denke schon, dass Europa einer der unwichtigsten Märkte für Ford und den Mach E ist, der Mach E ist, so denke ich, lediglich so ein kleines „Prestigeobjekt“

    - - - - - - - - - - -

    Bestellt: 17.03.2022 RWD ER TP2 mit Park-Assi, AHK, schwarz:

    Produktion: 20.09.2022 - Shipping 26.09.2022 - Antwerpen: 8.11.22 - Ankunft beim Händler: 29.11.22 - Ausgeliefert: 09.12.22 ohne Park-Assi

    ——————

    9. Member „Erste Hauptschütze-Club“

    ——————

    09.08.2023 - PU 4.2.1.2; Sync 23095 Rev 807; 26.10.2023 - PU 4.2.2.1; Sync 23195 Rev 915; 27.10.23 PU 4.2.4; 31.10.23; 19.12.23 PU 6.3. Sync 23291 Rev 1049; 16.02.24 24-PU0102-SVD-FX; 4.3.24 23-PU1113-UNX-DC

    SOH 96,5%

  • ... schon der Entfall + Optimierung beim Kühlkreislauf könnte einen großen Teil der 5.000 $ bewirkt haben!?

    :/


    RWD ER TP2 Lucid-Rot AHK <3

    Bestellt 28.02.2021

    Build 13.05.2021

    EZ + Zuhause 10.08.2021

    Power-Up 6.4.0 seit 08.05.2024

    Sync 23291 Rev. 1049 seit 11.04.2024

    Navi-Softwareversion 1.80.51

    Navigationsversion 1.415.51

    FordPass 4.37.0

    Android 14

    Ford-Wallbox Connected 11 KW

    Edited once, last by Nitram ().

  • Wo ist denn da was weggefallen?

    - - - - - - - - - - -

    Bestellt: 17.03.2022 RWD ER TP2 mit Park-Assi, AHK, schwarz:

    Produktion: 20.09.2022 - Shipping 26.09.2022 - Antwerpen: 8.11.22 - Ankunft beim Händler: 29.11.22 - Ausgeliefert: 09.12.22 ohne Park-Assi

    ——————

    9. Member „Erste Hauptschütze-Club“

    ——————

    09.08.2023 - PU 4.2.1.2; Sync 23095 Rev 807; 26.10.2023 - PU 4.2.2.1; Sync 23195 Rev 915; 27.10.23 PU 4.2.4; 31.10.23; 19.12.23 PU 6.3. Sync 23291 Rev 1049; 16.02.24 24-PU0102-SVD-FX; 4.3.24 23-PU1113-UNX-DC

    SOH 96,5%


  • die Kunststoffverkleidungen im Fußraum beim Fahrer und Beifahrer , ganz unten wo man es nicht sieht

    Build: 13.01.2022

    Home: 29.07.2022


    1. def. Schütze → 10. Juni 2023 bei 26.780km

    2. def. Schütze → 19. Dez. 2023 bei 40.228km

    3. def. Schütze → 19. März 2024 bei 43.533km (27. März 4. Schütze + BECM neu)



    PU: 3.5.3 10/22 FFH 22228 Rev. 539

    PU: 4.2.1.2 30.11.23 OTA 23095 Rev. 807

    PU: 4.2.2.1 20.12.23 OTA 23159 Rev 915

    PU: 4.2.4 24.12.23 OTA 23159 Rev 915

    PU: 5.1.1 30.01.24 OTA 23159 Rev 915

    23-PU1103-NAT-VCE, 26.02.24 OTA 23291 Rev 1049

    PU: 6.3.0 → 04.03.24 failed

  • Wo ist denn da was weggefallen?

    Hab's weiter oben ergänzt!

    RWD ER TP2 Lucid-Rot AHK <3

    Bestellt 28.02.2021

    Build 13.05.2021

    EZ + Zuhause 10.08.2021

    Power-Up 6.4.0 seit 08.05.2024

    Sync 23291 Rev. 1049 seit 11.04.2024

    Navi-Softwareversion 1.80.51

    Navigationsversion 1.415.51

    FordPass 4.37.0

    Android 14

    Ford-Wallbox Connected 11 KW

  • Komisch, überall tönen doch die selbst ernannten "Experten", dass die fiesen Hersteller sich nur eine goldene Nase verdienen wollen und endlich die Preise senken sollen...

    Ich möchte nicht in der Haut der Automobilkonzerne stecken: Politisch gezwungen nur noch kurzlebige Schrott-Verbrenner zu bauen (hochgezüchtete Downsizing-Motoren mit x-facher Abgasnachbehandlung) und Milliarden in die Elektromobilität zu versenken. Aber wer darin System erkennt, ist ein Verschwörungstheoretiker... 8)

    Gleichzeitig den Strom verteuern und verknappen. Sollen die Steuerzahler halt ÖPNV fahren. Mist, den gibt's entweder nicht, er hat Verspätung oder wird bestreikt.

    Sorry, wer sich den ganzen Schwachsinn hier noch schönreden kann, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    "Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen." (Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA)

  • ..., der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    Ach, den gibt's nicht? :/ 8|

    Ride on!

    Aktuell:
    2021 MME4X (Job 1)
    SYNC4A SV: 23291 Rev. 1049
    Power Up: 6.5.0


    Lovin it!


    Electrified since 03/2022.

    Vorher:
    Mustang GT 5.0 Convertible | Dodge Challenger 3.6 GT AWD
    Opel Insignia 2.0 Turbo 4x4
    Saab 9³ TTiD Combi | Saab 900 2.0 Turbo Cabrio
    Saab 9-5 3.0 TiD
    Range Rover Classic V8 3.9
    Saab 900 Turbo Coupé
    Saab 9000 2.3 CSE
    Opel Vectra 1.6i

  • Ach, den gibt's nicht? :/ 8|

    Sorry, hatte mich verschrieben. Muss natürlich heute Weinachtsmann*In heißen... Wir wollen ja Niemand diskriminieren. :S

    "Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen." (Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA)

  • Die vielleicht größte Änderung beim Ford Mustang Mach-E 2024 ist die Hinzufügung eines brandneuen E-Motors, der von FoMoCo-Ingenieuren im eigenen Haus entwickelt wurde und in allen Ausstattungsvarianten vorhanden ist. Der neue E-Motor wiegt weniger als das Vorgängermodell und sorgt außerdem für ein verbessertes Drehmoment in der gesamten Produktpalette.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass man hier auch die Kostenseite im Blick hatte.

    Zudem sparen sie schon erheblich Geld ein, wenn alle Mach-E standfest werden, ich denke da an die ganzen aufwändigen und damit kostspieligen Rückrufaktionen. Allein die HVJB-Problematik wird nicht günstig gewesen sein.

    Auch der Entfall des Panoramadachs, in Serie bei den meisten Ausstattungslinien, wird Geld sparen.

    Zudem sinken die Batteriepreise, LFP-Akkus sind günstiger. Das war 2022 ein großer Preistreiber.

    Plus all die genannten Kleinigkeiten, könnten 5K zusammenkommen.

    Tesla hat mehr als 10 Jahre kein Geld mit Autos verdient...

    Ride on!

    Aktuell:
    2021 MME4X (Job 1)
    SYNC4A SV: 23291 Rev. 1049
    Power Up: 6.5.0


    Lovin it!


    Electrified since 03/2022.

    Vorher:
    Mustang GT 5.0 Convertible | Dodge Challenger 3.6 GT AWD
    Opel Insignia 2.0 Turbo 4x4
    Saab 9³ TTiD Combi | Saab 900 2.0 Turbo Cabrio
    Saab 9-5 3.0 TiD
    Range Rover Classic V8 3.9
    Saab 900 Turbo Coupé
    Saab 9000 2.3 CSE
    Opel Vectra 1.6i

    Edited once, last by ToRue ().

  • Na da muss Ford aber gut und Tief nach noch möglichen 5000 Euro gesucht haben. Viel an der Qualität kann Ford nun auch nicht mehr sparen... die war ohnehin schon billig bis schlecht. Evtl. noch etwas dünneren Lack, noch billigere Sitzbezüge die nun schon nach 11 Monaten reißen und weitere Verkleidungen entfernen könnte ein Ausweg sein.

    Mustang Mach E 2022 RWD ER mit TP2 in Star White Platinum Metallic

    Produktion: 14.02.2022


    PU-Version:

    4.2.1.2 seit 08.01.24

    4.2.2.1 seit 11.01.2024

    4.2.4 seit 16.01.2024

    5.1.1 seit 22.01.2024

    6.1.0 seit 06.02.2024

    23-PU1103-NAT-VCE seit 22.02.2024

    6.3.0 Geladen am 23.02. Installiert am 22.03.

    6.4.0 seit 02.04.2024

    23-PU113-UNX-DC seit 02.04.2024

    6.5.0 seit 15.04.2024

    24-PU0102-CHG-SUFX seit 20.04.2024
    23-PU0110-RAD-PS seit 24.04.2024


  • Na da muss Ford aber gut und Tief nach noch möglichen 5000 Euro gesucht haben. Viel an der Qualität kann Ford nun auch nicht mehr sparen... die war ohnehin schon billig bis schlecht. Evtl. noch etwas dünneren Lack, noch billigere Sitzbezüge die nun schon nach 11 Monaten reißen und weitere Verkleidungen entfernen könnte ein Ausweg sein.

    Alle genannte ist kostenseitiger Kleinkram.

    Ich habe bei meinem 21er glücklicherweise keine Probleme mit Sitzbezügen etc.
    Vermutlich kamen die Probleme erst später....

    Ride on!

    Aktuell:
    2021 MME4X (Job 1)
    SYNC4A SV: 23291 Rev. 1049
    Power Up: 6.5.0


    Lovin it!


    Electrified since 03/2022.

    Vorher:
    Mustang GT 5.0 Convertible | Dodge Challenger 3.6 GT AWD
    Opel Insignia 2.0 Turbo 4x4
    Saab 9³ TTiD Combi | Saab 900 2.0 Turbo Cabrio
    Saab 9-5 3.0 TiD
    Range Rover Classic V8 3.9
    Saab 900 Turbo Coupé
    Saab 9000 2.3 CSE
    Opel Vectra 1.6i

  • Wahrscheinlich (viel) Druck auf die Lieferantenpreise ausgeübt oder zu billigeren Lieferanten (China?) gewechselt. Und diese haben dann auch "gespart". Ist Standardprozedur.....

    MME AWD ER TP2 Lucid Red

    Gebaut: 09.04.22

    Bei mir 04.07-2022

    20230711 Up 3.5.3.4 OTA

    20230719 Up 3.5.4 OTA

    20230810 Up 4.2.1.2 OTA

    20231027 Up 4.2.2.1 OTA

    20231028 Up 4.2.4 OTA

    20231031 Up 5.1.1 OTA

    20231106 Up 6.1.0 OTA

    20231123 23-PU1103-NAT-VCE, Sync 4 Vers 23291 Rev 1049

    20231201 Up 6.3.0 OTA

    20240225 Up 6.4.0 OTA

    20240307 23-PU1113-UNX-DC

    20240415 24-PU0102-CHG-SUFX

    20240418 24-PU0110-RAD-PS

    20240424 Prio-Update 24-PU0121-FTDI-FX

  • Knebeln die nicht sowieso die Lieferanten, dass die bestellten Teile von Jahr zu Jahr 3% günstiger werden müssen? Da wird der ein oder andere Schalter immer dünneres Plastik bekommen.

    Auf der anderen Seite sollte die Fertigung immer besser gelingen und dadurch auch die Kosten sinken.

    Mustang Mach-E AWD SR, Iced Blue Metallic, Technologie-Paket 2

    Bestellung: 14. April 2022

    VIN: 18. April 2022

    Gebaut: 28. Februar 2022

    Verschifft: Mai 2022

    Auf der Straße: 13. Juli 2022

  • 5000 USD bei den Herstellungskosten sparen ist schon enorm.

    Ein Mach-E wird in der Produktion ca. 30 bis 35TUSD kosten. 37% davon kostet allein die Batterie.
    Die Batteriekosten sind jedoch rückläufig, da neue Technologien schneller günstiger werden.

    Bei einem Verbrenner machen Karosserie und Motor ca. 40% der Produktionskosten aus, der Motor allein ca. 20%.

    Das Einsparpotential bei BEV ist recht begrenzt.
    Hersteller mit integrierter Wertschöpfungskette haben hier die besten Chancen. Skaleneffekte spielen eine große Rolle.
    Auch führen neue Fertigungsabläufe zu niedrigeren Kosten, weil sie zu kürzeren Montagezeiten führen.

    Insgesamt sehen Fachleute einen Trend, dass Produktionskosten von E-Autos bis 2027 nicht höher sein könnten als bei Verbrennern. Derzeit klafft da eine Kostenlücke von 8-10TUSD.

    Die Zahlen beziehen sich auf durchschnittliche Mittelklassefahrzeuge.

    Ride on!

    Aktuell:
    2021 MME4X (Job 1)
    SYNC4A SV: 23291 Rev. 1049
    Power Up: 6.5.0


    Lovin it!


    Electrified since 03/2022.

    Vorher:
    Mustang GT 5.0 Convertible | Dodge Challenger 3.6 GT AWD
    Opel Insignia 2.0 Turbo 4x4
    Saab 9³ TTiD Combi | Saab 900 2.0 Turbo Cabrio
    Saab 9-5 3.0 TiD
    Range Rover Classic V8 3.9
    Saab 900 Turbo Coupé
    Saab 9000 2.3 CSE
    Opel Vectra 1.6i

  • Insgesamt sehen Fachleute einen Trend, dass Produktionskosten von E-Autos bis 2027 nicht höher sein könnten als bei Verbrennern. Derzeit klafft da eine Kostenlücke von 8-10TUSD.

    Was aber nicht heißt, dass es günstiger werden muss. Die Politik agiert ja so, dass man Verbrenner immer teurer und unattraktiver macht, damit e-Autos irgendwann "nur noch" gleich teuer sind. Für die Melkkuh Autofahrer wird da gar nichts billiger.

    "Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen." (Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA)

  • Was aber nicht heißt, dass es günstiger werden muss. Die Politik agiert ja so, dass man Verbrenner immer teurer und unattraktiver macht, damit e-Autos irgendwann "nur noch" gleich teuer sind. Für die Melkkuh Autofahrer wird da gar nichts billiger.

    Das ist doch billige Politikschelte. Natürlich muss es nicht günstiger werden; wird es aber in dem Maße, in dem die Stückzahlen sich erhöhen. Wie früher bei Verbrennern. Neuste Technologie gab es erst für viel Geld in der Luxusklasse und arbeitete sich dann immer weiter runter in die niedrigeren Klassen, weil die Kosten für diese Technologien sanken. Hätte man nicht machen müssen, hat man aber.

    Der Bericht, die Studien zu Kosten bei der E-Auto-Produktion kommen überwiegend aus den USA. Und es ging um Produktionskosten, nicht Verkaufspreis. Die Industrie hat ein Interesse daran günstige E-Autos anzubieten, um einen Massenmarkt zu bedienen.

    Ride on!

    Aktuell:
    2021 MME4X (Job 1)
    SYNC4A SV: 23291 Rev. 1049
    Power Up: 6.5.0


    Lovin it!


    Electrified since 03/2022.

    Vorher:
    Mustang GT 5.0 Convertible | Dodge Challenger 3.6 GT AWD
    Opel Insignia 2.0 Turbo 4x4
    Saab 9³ TTiD Combi | Saab 900 2.0 Turbo Cabrio
    Saab 9-5 3.0 TiD
    Range Rover Classic V8 3.9
    Saab 900 Turbo Coupé
    Saab 9000 2.3 CSE
    Opel Vectra 1.6i

  • Das ist doch billige Politikschelte. Natürlich muss es nicht günstiger werden; wird es aber in dem Maße, in dem die Stückzahlen sich erhöhen. Wie früher bei Verbrennern. Neuste Technologie gab es erst für viel Geld in der Luxusklasse und arbeitete sich dann immer weiter runter in die niedrigeren Klassen, weil die Kosten für diese Technologien sanken. Hätte man nicht machen müssen, hat man aber.

    Der Bericht, die Studien zu Kosten bei der E-Auto-Produktion kommen überwiegend aus den USA. Und es ging um Produktionskosten, nicht Verkaufspreis. Die Industrie hat ein Interesse daran günstige E-Autos anzubieten, um einen Massenmarkt zu bedienen.

    Ich gebe dir völlig recht, würde noch ergänzen wollen, dass i.d.R. neue Technologien erst militärisch genutzt wurden (GPS, Brennstoffzellen, Lidar) und dann ihren Weg in den Massenmarkt fanden.