Neues aus der Mustang Mach-E 2023 Modellpflege

Der Ford Mustang Mach-E des Modelljahrs 2023 wird nicht nur preislich zulegen und einige neue Ausstattungsmerkmale und Optionspakete erhalten, sondern auch mindestens ein bestimmtes Element verlieren - das Komfort-/Technologiepaket, das zuvor für die 2022er Mustang Mach-E Select-Modelle optional erhältlich war.

Mach-E Komfort-/Technologie-Paket

Das Komfort-/Technologie-Paket fügte dem EV-Crossover den Ford Co-Pilot360 Active 2.0 und BlueCruise hinzu, sowie eine elektrische Heckklappe, eine Laderaumabdeckung, eine 360-Grad-Kamera mit geteilter Ansicht und eine Frontkamera-Waschanlage, ein beheiztes Lenkrad, beheizte Vordersitze mit Memory-Fahrersitz, einen manuellen Beifahrersitz mit sechs Wegen und elektrisch einklappbare Seitenspiegel. Es sei angemerkt, dass einige dieser Funktionen technisch gesehen Standard bei der Select-Ausstattung sind, da diese jetzt mit einer 90-tägigen kostenlosen Testversion von BlueCruise und der 360-Grad-Kamera ausgestattet ist. Diejenigen, die die übrigen Funktionen wünschen, müssen jedoch 2023 auf die Premium-Ausstattung umsteigen.


132-2023-mustang-mach-e-premium-2023-mustang-mach-e-gt-performance-edition-nite-pony.jpg
[2023 Mustang Mach-E Premium // 2023 Mustang Mach-E GT Performance mit Nite Pony Paket]

Mach-E 2023 mit höherer Anhängelast

Wer mit dem Mustang Mach-E Lasten ziehen will, dürfte sich zudem über eine erneut gestiegene Anhängelast freuen. Bei den Varianten mit großer Batterie, mit Ausnahme des GT, steigt die maximale Anhängelast von 1.000kg auf 1.500kg.

Mach-E 2023 mit neuen Farben

Zusätzlich zu dieser Streichung erhalten die 2023er Ford Mustang Mach-E Premium-Modelle, die mit der Batterie mit größter Reichweite ausgestattet sind, einen Reichweiten-Boost von 20km, was ihm eine EPA-geschätzte Reichweite von 466km ermöglicht. Ford Co-Pilot360 ist ebenfalls serienmäßig in der gesamten Modellreihe enthalten. Bei den Außenfarben erhält der Mustang Mach-E im Jahr 2023 die beiden Farben Carbonized Gray Metallic und Vapor Blue Metallic, welche die Farben Dark Matter Gray Metallic und Iced Blue Silver Metallic ersetzen werden.


Darüber hinaus ist das feststehende Panoramaglasdach nun Standard bei GT und GT Performance Edition und ersetzt das schwarz lackierte Dach. Bei den California Route 1-Modellen entfällt der serienmäßige Hinterradantrieb zugunsten eines Allradantriebs, kurz nachdem FoMoCo beschlossen hatte, für das Modell 2022, das bisher nur mit Hinterradantrieb erhältlich war, Allradantrieb als Option anzubieten.


133-2023-mustang-mach-e-gt-performance-edition-cyber-orange-nite-pony-package-exteri.jpg
[2023 Mustang Mach-E GT Performance Edition in Cyber Orange mit Nite Pony Paket]

Nite Pony-Paket

Schließlich fügt das neue Nite Pony-Paket dem EV-Crossover eine Vielzahl schwarzer Elemente hinzu, ist aber nur für die Premium- und GT-Performance-Edition-Modelle mit erweiterter Reichweite erhältlich. Die geschätzten Lieferzeiten für den Mach-E 2023 liegen zwischen 18 und 22 Wochen für alle Modelle.


131-2023-mustang-mach-e-premium-shadow-black-rueckwaertslichter-heckansicht.jpg
[2023 Mustang Mach-E Premium Shadow Black Heckansicht]


Die Neuauflage des Mach-E 2023 geht bereits im Oktober 2022 in die Produktion.

Kommentare 5

  • Dazu kommt noch die neue Anhängelast von 1,5 t

    Danke 1
    • Ich habe gestern beim Händler die 1000kg eintragen lassen und da hat es mir der Verkäufer gesagt. Ob es für die ausgelieferten auch gilt, wuste er noch nicht.

    • Das ist eine super Nachricht! Da wird es demnächst ein weiteres Extra am Pony geben….😃

  • Das Komfort-/Technologie-Paket fügte dem EV-Crossover den Ford Co-Pilot360 Active 2.0 und BlueCruise hinzu, sowie eine elektrische Heckklappe, eine Laderaumabdeckung, eine 360-Grad-Kamera mit geteilter Ansicht und eine Frontscheibenwaschanlage, ein beheiztes Lenkrad, beheizte Vordersitze mit Memory-Fahrersitz, einen manuellen Beifahrersitz mit sechs Wegen und elektrisch einklappbare Seitenspiegel. Es sei angemerkt, dass einige dieser Funktionen technisch gesehen Standard bei der Select-Ausstattung sind, da diese jetzt mit einer 90-tägigen kostenlosen Testversion von BlueCruise und der 360-Grad-Kamera ausgestattet ist. Diejenigen, die die übrigen Funktionen wünschen, müssen jedoch für 2023 auf die Premium-Ausstattung umsteigen.



    Verstehe ich da etwas falsch, eine Frontscheibenwaschanlage sollte es doch in jedem Auto geben?

    • Danke für den Hinweis. Fehler gefunden und eliminiert. Es sollte "Frontkamera-Waschanlage" heißen.