Beiträge von stud_rer_nat

    :D Sicher genau so, wie wir die Kredite und Zinsen von Griechenland und anderen EU-Staaten zurück bekommen...

    Und ja, teilweise mögen es Kredite sein , jedoch eines Landes, dass selbst mit 2,5 Billionen € verschuldet ist und dafür momentan rund 37 Milliarden € Zinsen im Jahr bezahlt...

    https://www.steuerzahler.de/aktion-position/staatsverschuldung/dieschuldenuhrdeutschlands/?L=0

    Staatsverschuldung 1950 bis 2022 | Statista
    Ende des Jahres 2022 betrug die Staatsverschuldung in Deutschland, d.h.
    de.statista.com


    Leute, die Politik vergeht sich an der Zukunft unserer Kinder, dass es nur so scheppert.


    Wenn unsere Außenministerin in die Welt reist um unser Geld zu verteilen, knallen bei den Clan- und Stammesführern schon die Sektkorken:

    Toyota Land Cruiser statt Camry in Nigeria: Regierung wegen teurer SUV in der Kritik
    Nigerias Regierung unter Präsident Bola Tinubu gönnt sich teure SUV in wirtschaftlich harten Zeiten. Die Bevölkerung ist entsetzt.
    www.auto-motor-und-sport.de

    «Grösser als Windsor, Weisses Haus und Kreml zusammen» – Äthiopien baut Milliarden-Palast
    Zum Projekt gehören drei künstliche Seen, eine Seilbahn und ein Zoo. Seine Umgebung zu verbessern, sei eine Metapher für die Verwandlung des Landes, hat der…
    www.nzz.ch

    Bis auf deinen letzten Satz, kann ich dir folgen.

    Hier mal eine kleine Liste des Bundestages, wo unsere Milliarden überall verschleudert werden:

    https://dserver.bundestag.de/btd/20/097/2009761.pdf

    Und dann schau Dir mal unsere verrottende Infrastruktur an: Straßen, Schiene, Schulen, etc. ...

    China und Indien bekommen u.a. Hunderte Millionen. Indien ist erst kürzlich auf dem Mond gelandet, China ein Wirtschaftsgigant, der einen Flughafen wie in Berlin in Monaten, nicht in Jahrzehnten baut. Die "berühmten" Radwege in Peru sind nur ein kleiner Teil des Irrsinns.

    Bei solch populistischen Sprüchen wunderst du dich aber hoffentlich nicht ernsthaft, wie man auf die Idee kommen könnte, dass du ein verschobenes Weltbild hast?

    Von Leuten wie Dir ist mir das ehrlich gesagt vollkommen Wurst... :*

    Zudem ist Populismus in meinen Augen nichts Verwerfliches. Leitet sich von populus = Volk ab und bedeutet eigentlich Dinge und Probleme anzusprechen, die dem Volk unter den Nägeln brennen.

    Wurde in den letzten Jahren leider ziemlich umgedeutet und ins Negative gezogen.

    Ich erinnere mich noch an eine gute Definition seinerzeit bei Wikipedia. Aber auch dort, wie bei den Google-Suchergebnissen wurde "ordentlich aufgeräumt", um es nett zu umschreiben.

    In deiner Argumentation spielst Du die eine Klientel gegen die andere aus. Jetzt halte ich gegen und argumentiere: alles Quatsch, es darf keine e-auto Förderung und keine Agrardieselsubvention geben, wir müssen stattdessen in die Schulen investieren… merkst wahrscheinlich in welche Richtung das führt.

    Die Wahrheit ist doch, dass an vielen Stellschrauben gedreht werden muss und genau das ist der Grund warum das Gesetz ja eigentlich ein Sammelsurium aus einzelnen Gesetzesänderungen ist.

    Was mich wundert, du scheinst zu wissen wie der Hase läuft und nicht wie jemand, der sich verarschen lässt und dennoch ist es Dir passiert. Verrückte Welt.

    Ja, stimmt, weil man sich noch nicht daran gewöhnt hat, dass man sich auf nichts mehr verlassen kann in diesem Land... Scholz hat damals noch als Finanzminister übrigens auch die Unternehmer verarscht, als er in die Kamera sagte, dass Corona-Hilfen nicht zurückbezahlt werden müssen. Letztes Jahr musste ich 6.000 € zurückzahlen, weil ich durch die "Corona-Maßnahmen" in den 3 nachweispflichtigen Monaten "nur 3.000 €" Verlust gemacht hatte und diese 6.000 € den Verlust und die Kosten nicht mal ausgeglichen haben...

    Ich kenne Unternehmer, denen die zurückgeforderten "Corona-Hilfen" das Genick gebrochen haben. Da ging's nicht um ein paar Tausend Euro, sondern um hohe fünfstellige Beträge.


    Das Problem ist doch, dass Steuergeld in alle Welt verschleudert wird, für die eigenen Leute ist aber nichts mehr da.

    Wo soll ein "Vertragspartner" 6.000 € hernehmen? Ford verkauft die Mach E direkt und die Händler dürfen nur die Auslieferung für ein paar Hundert Euro übernehmen. Deshalb verkaufen die auch nicht gerne Mach Es. Die verdienen einfach nichts damit.

    Die 6.000 € sind wohl futsch. Tesla-Fahrer können davon auch ein Lied singen. Die Preise dort sind ja auch ständig auf Achterbahnfahrt.

    Der Ampel steht (nicht nur finanziell) das Wasser bis zum Hals. Den Bauern streicht man Steuererleichterungen und e-Auto-Fahrern soll man entgegenkommen?

    An solche Versprechungen glaube ich nicht mehr. Hab mich auch darauf verlassen, dass das Thema Balkonkraftwerke vereinfacht wird und hab im Dezember noch eine Anlage bestellt. Wurde auch da verarscht.

    Die, die im guten Glauben ein e-Auto bestellt haben und denen von der Regierung über Nacht ein paar Tausend Euro versprochenen Förderung gestrichen wurden, können auch ein Lied davon singen.

    Fakt ist, dass e-Autos bei den Händlern wie Blei stehen. Die kaufen einfach auch keine mehr an.

    War bei meinem nicht anders. Als ich meinen ersten Mach E nach einem halben Jahr wieder verkaufen wollte, hat mir der Händler bei dem ich ihn bestellt hatte, nicht mal ein Angebot machen wollen.

    Musste dann den Umweg gehen und den Mach E gegen einen anderen Ford-Ladenhüter, den Explorer, eintauschen. Nachdem der sich auch als Katastrophe herausgestellt hat, habe ich zum Glück wieder einen Ford-Händler gefunden, der einen Mach-E-Ladenhüter gegen den Explorer eintauschen wollte.

    Über mobile.de kamen keine Anfragen, nicht mal von der Teppichhändler-Fraktion.


    Das Ganze ist gut für die überschaubare Klientel, die sich ein gebrauchtes e-Auto zulegen möchte. Die gibt's zum Schnäppchenpreis. Hab's schon mehrfach geschrieben: meinen Mach e habe ich, ein halbes Jahr alt mit 8.000 km 25.000 € unter Listenpreis bekommen.


    Zum Porsche: 50.000 € Wertverlust in einem halben Jahr hat nichts mehr mit "Wertverlust" zu tun, das ist ein Wertabsturz. Und bei den Verbrennern ist es tatsächlich so, dass die letzten V8-Benziner extrem gefragt sind. Ein Kunde hat mit viel Mühe noch einen ergattert und hat ihn in einer Farbe genommen, die er nicht wollte. Einfach weil keine mehr zu bekommen sind.


    Eine Wertsteigerung erfährt man vielleicht (!) bei Fahrzeugen im 7-stelligen Bereich, nicht bei "popligen" 150K-Autos...


    Fazit für mich ist: Wenn ein neues e-Auto, dann leasen. Ansonsten mit einem jungen Gebrauchten ein Megaschnäppchen machen.

    Meine 18jährige Tochter: „Kannst Du mich hier schon rauslassen? Ich will nicht, dass mich die anderen in diesem Protz-Auto sehen“.

    Die 17jährige Nachbarin zu ihren Eltern: „Die haben jetzt einen RollsRoyce!“.

    Die werden ja auch von der überwiegend links-grünen Lehrerschaft dementsprechend aufgehetzt... Alles über Lastenfahrrad passt nicht ins Weltbild. e-Auto hin oder her.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Es ist einfach Fakt, dass man mit voll geladenem Akku mindestens 5km (eher mehr) fahren kann und es bleibt bei angezeigten 100% Ladestand. Habe es auch öfter, dass auf 90% geladen wurde und kurz nach dem Start geht es sogar auf 91% hoch. Von dem her ist eine Berechnung anhand der Prozente schon eine grobe Schätzung.

    Beim Ampelsprint schießt der Mach-E ordentlich los. Da gibt es keine Gedenksekunde, sondern ein plötzliches "in den Sitz pressen". Ein Zwischenspurt von, sagen wir 80 km/h, ist gefühlt deutlich zäher. Da fühlt es sich nicht wie 280 PS an. Das war aber beim AWD ER mit 350 PS fast identisch. Der schleppt ja auch noch ein paar Kilo mehr mit sich rum.

    Für mich kamen Rot, weiß, oder schwarz in Frage. Für meine Frau nur weiß. Für Sie ist das rot eine "Opa-Farbe".

    Was für mich gegen schwarz gesprochen hat: Mit der Farbe hebt sich das "aufgesetzte" schwarze Dach nicht ab, was die seitliche Optik etwas pummeliger macht. Man hat ja extra diese optische Täuschung bei Ford designt. Auch die Sicken und Wölbungen kommen m.E. nach bei schwarz nicht so zum Tragen.

    Bin mit unserer Entschedung Star-White absolut zufrieden. Der Schwarz-Weiß-Kontrast sieht mega aus.

    Das "grau-weiß"-Metallic hab ich mal live gesehen. War auch nicht meins. Mag in der Sonne schimmern, ohne Sonne sieht es nur grau aus.

    Einen Orangenen hatte ich mal als Werkstattwagen. Hier das gleiche Problem: In der Sonne schick, ohne Sonne sah es für mich aus wie "Stadtreinigung".

    Das du eine, sagen wir es vorsichtig, leicht verschobene Sicht auf die Welt hast, hast du ja schon häufig bewiesen.

    Dennoch ist es selbst für dich extrem anmaßend, dieses verschobene Weltbild auch noch als Wahrheit zu bezeichnen.

    Positiv ausgedrückt könnte man auch sagen, an Selbstbewusstsein fehlt es dir offensichtlich nicht.

    Was ist denn an meinem "Weltbild" anmaßend und verschoben, wenn ich darauf hinweise, dass der Akku des Mach E von Polen nach Mexiko transportiert werden muss, wo der Mach E aus Teilen aus aller Welt zusammengeschraubt wird, um dann nach Europa zurückgeschippert zu werden? Das sind Tatsachen.

    Ein Mach E taugt nun mal nicht als grünes Feigenblatt. Zumindest nicht, wenn man die Realität nicht ausblendet.


    Übrigens kommen von Leuten wie Dir immer nur pauschale Abkanzelungen, ohne jemals auf Fakten einzugehen. Komische, aber leider allseits bekannte "Diskussionskultur".

    Sind die "Risse" auf der Einstiegsseite? Dort macht es schon einen Unterschied, ob sich 70 kg oder 120 kg drehen und rausbewegen.

    Hatte als Hobbyauto mal eine alte S-Klasse, die einem korpulenten Fahrer gehört hatte. Die Einstiegsseite war polstertechnisch komplett hinüber.

    Meine Güte, du bist ja ’ne Stimmungskanone.

    Was motiviert Dich hier so pauschalisiert auszuteilen? Wobei, das ist off-topic, also lass mal gut sein.

    Ja, die Wahrheit tut oft weh... 8) Für mich ist der Mach E kein pseudo-grünes Feigenblatt, sondern ich stehe dazu, dass ich das Auto gekauft habe, weil es Spaß macht, gut aussieht und relativ günstig zu bewegen ist.


    Mr XLK: Der Unterschied von Dir zu mir ist, dass ich auf Einlassungen zu meinem "Image-Thema" reagiere, Du aber in nahezu jedem Thema mit einem völlig anderen Thema anfängst... ;)

    ... mit Teilen aus aller Welt zusammengeschraubt?!

    ford-mach-e-continntal-infografik-de.pdf

    Und wie schon an anderer Stelle erwähnt, kommt der Akku von LG aus Polen!

    Dein Ernst???

    Der Mach E besteht nur aus einer Handvoll Continental-Teilen (die wo hergestellt werden?).

    Der Akku kommt aus Polen. Aha. Das Auto wird in Mexiko zusammengeschraubt. Also muss der Akku zum Einbau von Polen nach Mexiko um dann im fertigen Auto wieder retour zu fahren.

    Alles vollkommen "klimaneutral" also.

    Lügt Euch doch einfach nicht in die Tasche, dass Ihr mit so einem Auto dem Klima und der Umwelt helft. Das ist lächerlich.

    Und jetzt noch das "grüne Wirtschaftswunder"... :D :thumbup:

    Stellenstreichungen bei Continental: Auch Regensburg betroffen
    Im November kündigte Continental an, weltweit Tausende Stellen streichen zu wollen. Nun sollen weitere 1.750 dazukommen. Auch der Standort Regensburg ist…
    www.br.de