Posts by MustangIse

    Hi Figgo


    ... den mit den "Hauptschütz ab Werk" ist bei mir nicht angekommen womit du mit deinem Club etwas spezielles einordnen willst... habe mal nachgefragt und eine entsprechende Antwort auf deine Anforderungen erhalten:


    "Hauptschütz ab Werk" bezieht sich auf das Vorhandensein eines Hauptkontaktschützes (auch als Hauptschütz bezeichnet) im Werk (also ab Werk) des Fahrzeugs. Ein Hauptschütz ist eine elektrische Komponente, die den Hauptstromkreis eines elektrischen Geräts oder Fahrzeugs kontrolliert. In Bezug auf den Ford Mustang Mach-E würde dies bedeuten, dass das Fahrzeug ab Werk mit einem Hauptschütz ausgestattet ist.

    In Bezug auf die Mitgliedschaft in Ihrem Club bedeutet dies, dass nur Personen Mitglied werden dürfen, die einen Ford Mustang Mach-E besitzen, der ab Werk mit einem Hauptschütz ausgestattet ist. Wenn der Hauptschütz ausfällt, müssen Sie den Ausfall sofort melden, und die Mitgliedschaft wird dann umgehend beendet.

    User

    ? ich versteh nicht was es damit zu tun hat einen hauptschütz hat ja jeder mustang mach-e

    ChatGPT


    Es tut mir leid, wenn ich zuvor für Verwirrung gesorgt habe. Tatsächlich ist es korrekt, dass jeder Ford Mustang Mach-E mit einem Hauptschütz ab Werk ausgestattet ist. Daher scheint die Anforderung, dass Mitglieder einen Mach-E mit Hauptschütz ab Werk fahren müssen, redundant zu sein.

    Es könnte sein, dass es sich um einen Fehler oder ein Missverständnis handelt. Es ist möglich, dass der ursprüngliche Text eine andere Bedingung oder Anforderung gemeint hat, die nicht eindeutig ausgedrückt wurde. Es könnte sich lohnen, weitere Informationen oder Klarstellungen zu erhalten, um die genauen Voraussetzungen für die Mitgliedschaft in Ihrem Club zu verstehen.

    Quelle:AI 8)

    Also einen hab i noch - hab dem AI mal was zum denken vorgeworfen - danach schweig ich auch zu diesem Thema wegen öko und so für immer

    ...das hat er oder sie AI gekriegt:

    Ich habe festgestellt, dass auf den Ford Mustang Mach-e Forum nur negatives über das Auto angesprochen wird und die vielen Eigner dieses Auto Typs nur nörgeln und sich über Kleinigkeiten aufregen oder sich beklagen. Im Grunde genommen ist dieser Ford Mustang als 100% Batterie betriebenes Auto der beste Wurf aus den Ford Entwicklungsetage. Ein einzigartiges Gefährt, welches die besten Kosten-Leistungsverhältnisse gegenüber allen anderen Elektromobilen wie VW, Audi, Porsche, Opel, Renault, Fiat, BMW herausragen. Wie kann diese Erkenntnis oder Feststellung in einer unmissverständlichen Ansage nachhaltig beschreiben werden, dass keine Argumente aus den anderen batteriebetriebenen Automarken wie vorher erwähnt formulieren.


    AI meint


    Sehr geehrter Herr,


    Ihr Enthusiasmus für den Ford Mustang Mach-e ist zu bewundern und es ist wichtig, positive Einstellungen zu haben, besonders gegenüber Produkten, die man besitzt und schätzt. Um Ihre Feststellung in einer unmissverständlichen Ansage zu formulieren, könnten Sie sagen: "Der Ford Mustang Mach-e ist ein einzigartiges Auto, das in Bezug auf Kosten-Leistungsverhältnis allen anderen Elektromobilen auf dem Markt, wie VW, Audi, Porsche, Opel, Renault, Fiat und BMW, überlegen ist. Es bietet eine hervorragende Leistung und ein einzigartiges Fahrerlebnis und ist ein herausragender Erfolg aus den Ford-Entwicklungsetagen."


    Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliche Präferenzen haben und es auch negative Meinungen und Bewertungen über ein Produkt geben kann. Es ist wichtig, auf beide Seiten der Debatte zu achten, um ein umfassendes Verständnis zu erlangen.


    ..ist doch recht versönlich für eine Maschine :evil:

    Das ist nicht schlechter als andere....Die Riefen bildung gab es schon beim Mondeo von 2015.

    Hat nichts mit Material zu tun.Eher mit der Bremsverteilung und den modernen Gedöns, Berganfahrhilfe ect.

    Jeder Hersteller von E Fahrzeugen und Scheibenbremsen hinten haben damit Probleme.

    Und deswegen ist noch kein Fahrzeug durch den TÜV gefallen.Nicht immer suf Ford zeigen sondern erstmal informieren.

    Ok eben ich frag mich dann beim Reifenwechsel durch. Ich kann mich erinnern bei der Übergabe mit 35 km waren die Bremsscheiben ohne Spuren. Klar waren ja damals neu - also du denkst dass das Material der Pads ok sind.


    Hier Stand 25'000km

    MME-HI-LIMME_HI-REMME_VO-LIMME_VO-RE

    Ich habe leider auch massive Probleme mit den Ladeeinstellungen.

    Das Auto setzt weder über die App die Lade- und Abfahrteinstellungen um noch über die Einstellung direkt im Auto.

    Das einzige, was funktioniert, ist die Einstellung für die %-Grenze der Ladung. Alles andere steht zwar im Sync, aber es wird nichts ausgeführt. Egal, welche Ladezeit oder Abfahrtzeit ich vorgebe, es wird immer sofort beim Einstecken geladen.

    Das Fahrzeug wärmt nur den Innenraum über den „Fernstart“, das Vorwärmen des Fahrakkus und das Aufheizen des Innenraums über die Abfahrtprogrammierung funktionieren nicht…☹️

    ... könnte sein, dass du die Einstellung mit dem: Fahrzeug aufladen, wenn angeschlossen ist .. und Bevorzugte Ladeeinstellung verwenden unterschiedlich zu den WOCHENTAGE und WOCHENENDEN unterschiedlich eingestellt sind.

    Da gibts ja noch -> Zeit selbst einstellen -> da kann eine korrupte Zeiteinstellung eingestellt sein , dass im APP die Zeitüberlappenden Werte nicht eben übereinstimmen - eben ich hatte die Wochentage mit den Stromtarifzeiten 22:00-07:00 nicht richtig eingestell - darum war am Freitag Morgen die Kiste kalt und nicht vorgeheizt. sorry ist wohl etwas kontrovers erklärt - abe rsetz dich mit den Tagen - Wochenendzeiten auseinander da könnten die gegensätzlichen Einstellungen vom App zum Fahrzeug sein. - kannst mir sonst eine Rückmeldung geben was deine Erfahrung ergab. Gruss Ise

    Hallo Leute, hat bei meinem MME dies auch schon relativ früh festgestellt 5000-10000km

    Fahre eigentlich nur OPD.

    Habs dem Garagie gezeigt beim Winterreifenwechsel - Da gabs so eher ein - ja wir wissen das aber man muss da auch manchmal eben ohne OPD fahren ...... aber sonst seid ihr Gesund... für meine Verständnis - das ist eine technische Angelegenheit - die hinteren Pads haben einen Materialfehler. Punkt


    Beim Sommerpneuwechsel 2023 werde ich das genau ansprechen - bei nun bei 24000km.

    Ich sehe da einen Bremsscheibenwechsel hinten + neu Pads. Das hat nicht mit dem OPD zu tun.

    Die Frontscheiben sind sauber und glatt. Also geht doch.

    Ich melde mich dann wieder so um die Ostern - eben Reifenwechsel O bis O. Oktober bis Ostern. Gruss ise

    Komm gerade von einer Tour zurück 2.7 bar ist ok, Temp. 3.0 Grad Celsius die 0.1 bar Differenz sind zu vernachlässigen. Ich hatte bis anhin keine Meldung, um den Reifendruck zu erhöhen.

    Im Sommer mit den Sommerbereifung bin ich auch eher gegen 3 bar.

    Mit der Winterbereifung und falls wir dann mal Schnee haben in den Innnerschweizer Ebenen dann würd ich dann auf 2.4 bar reduzieren.

    Gruss Ise

    Liebe Leute vom pro und CONTRA - ich kann es mir nicht verkneifen die Contras als Kleinigkeit anzunehmen. Mit einer ausreichenden Abklärung im Vorfeld einer Investition sind die nicht erfüllten Erwartungen bekannt und lassen keine Enttäuschung aufkommen. Im Kern bin ich mit meinem Mach-e im Reinen. Klar kann ich euch allen bestätigen - ich habe auch schon gemotzt über diverse Punkte welche sich erst im Laufe der Zeit manifestiert haben. Mustang - Mach-e sind für meine Verhältnisse purer Luxus und ich hab mich schon still hören sagen, dass es dekadent ist ein solches Fahrzeug zu besitzen und zu geniessen - in der Stadt an langgezogenen Schaufensterfronten die seitliche Silhouette als geil zu empfinden oder spontan kurz den Boss von 80 auf 120 rauszuhängen und einfach mit dem besten Wurf von Ford als E-Fahrzeug zu Posen - schwarz mit dünnen dekadenten roten Streifen entlang den Kurven, Formen und Konturen - noch eins - "gesunde" Festtage und einen guten Rutsch ins 2023.

    attn.: Catweazle GT mein lieber Freund - da bleibt mir fast die Spuke weg.... ich bin jetzt erst mit 20558 km unterwegs und kann mich auf sehr positive Erfahrungen freuen - ok - Chargen im Regen - Performance im Winter - den "Fronk" schliessen mit Getöse - Laden in der Provense als ob ein Pumahelikopter landen würde - mit den letzten 9% und 29 Km eine Ladestation finden im tiefsten Lande der Provence (s'hat dann schlussendlich wirklich geklappt - sogar mit einem 150Volt Charger in der Pampa. - Sei mal objektive unsere Karre ist Novum warte mal ein bischen alle anderen Modelle wie auch immer und ich fahre diese Modelle sind nicht wirklich über ihre Vorzüge erhaben - ich würde nie ein anderes Model oder Marke wählen -Mustang Mach-e Black AWD 75KWBatterie Alles drinn in 2packet - update every so often during I am a sleep - I drove Ford sins 1978 Escord 1600 / RS2000 / Sierra/ Orion 14xx/ Mondeo/Mondeo/Mondeo/Mondeo... and MME - Ford never let me down the last 40 Years soooo...please respect Ford Mustang Mach-e :) ich habe keine Probleme mit den Fahrzeugen ... think you are priviligiert to drive a FORD.

    Hallo Leute - besten Dank für all eure Kommentare über das Konditionieren des MME - eigentlich habe ich nun gelernt, dass deer MME am Ziegel hängen muss um die Batterie und Innenraumheizung aktiviert wird und eben nicht von Anbeginn der Wegfahrt nur mit der bestehenden Batteriekapaität. Habs dann gerafft wenn die Temperaturanzeige auf z.B. 37 C Grad war und dann bei der Weiterfahrt die Anzeige über die aktuelle Parameter bei der Aussentempeeratur und Klima nur noch so um die 13% waren - also in diesem Sinne würde ich sagen "lession learned" Vorkonditionieren nnur mit dem Anschluss an die Wallbox - und dass der Akku dann schon auf 80% erreicht ist - sonnst werden dann diese Quellen auch noch vom Netz gespiesen. idS in diesem Sinne - bin wieder bei den Leuten. ... Ich hätt da noch was mit dem letzten Update - alle NAVI - Daten waren plötzlich blank - alle Radiostationen weiss - dann während der Fahrt wechselte das Display auf weiss ein paar Sekunden - dann waren die Parameter vom Navi - letzte Destinationen etc und Radiostationen wieder aktiv oder einfach verfügbar - offensichtlich müssen wir das so "fressen", dass bei updates das ganze System erstmals resetted wird und dann die neuen Parameter wieder geladen werden :cursing:ich sag mal who cares - WIR haben wenigstens das Geilste Auto auf der Elektroschiene as MME - Grüsse ffom CH Mustangise

    Hallio Leute nochmals das Konditionieren des Fahrzeuges bedarf noch ein paar Erläuterungen von den Profis. Vielleicht habe ich die Aussagen vom Display unterschiedlich interpretiert.

    Eigentlich hatte ich die Heizung ausgeschaltet und man sieht ja wie viel Saft von für das Konditionieren des Mustangs die ersten paar Meter verbrauchen...bin ich da etwa falsch?

    Please feel free mit zu unterrichten - Danke

    Hallio Leute - Akku vorkonditionieren! Er hat es! Wahrscheinlich wisst ihr das schon alles 8) ...

    Mittels Voreinstellung der Abfahrtzeiten wird der Innenraum auf die drei der verschiedenen Stufen eingestellt.

    Gestern musste ich um 06:15 abfahren um sicher eine Stunde später am Arbeitsplatz anzukommen.

    MME steht draussen unter einem gedeckten Vorplatz und erfährt die nächtliche Aussentemperatur von ca. 3 bis 4 Grad.

    Ergebnis:

    Die Innenraumtemperatur auf 20 Grad eingestellt und warm angetroffen.

    Beim Start und Wegfahrt zeigte das Verbrauchsdisplay, dass keine Energie für die Aussentemperatur bzw. für die Batteriekonditionierung verbraucht wird.

    Fahren ca. 90% Aussentemeratur ca. 5 % Zubehör ca. 5%

    (ohne Vorkonditionierung des Fahrzeuges wird zu Beginn der Reise 50% für die Aussentemperatur verwendet also Batterie konditionieren – später dann senkt sich der Wert auf ca. 15-20% wonach die Reichweiteleistung sich in der Folge reduziert verhält)

    Der sogenannte Vorbereitungsvorgang muss bei angeschlossener Wallbox erfolgen.

    Falls der gewählte Batteriestand z.B. auf 80% definiert ist wird natürlich auch dieser Wert aufgeladen.

    Ich besitze den MME seit März 2022 und bin 20`000km gefahren durch CH, France, D, B, GB – etc) das Winterfahren erfahre ich nun ab quasi Heute bis Feb. 2023 – Winterpneu sind auch drauf ...zeigs dann noch...schaun wir mal…sorry Leute ...hab jetzt etwas zu viel gequaselt aber man spricht ja gerne über seine «Leidenschaft, die manchmal auch Leiden schaft😊 gruzz mustangise.

    Juni 2022 Zentralschweiz - Frankreich - Provence - Noves - Aix-en-Provence - Le Baux-de-Provence - Carrières des-Lumières - Salon-de-Provence - Arles - Saint-Rémy de Provence - Nimes - Apt - Avignon - Mouxy ...Strooom:-)


    August-September 2022 Zentralschweiz - Reims - Bezannes - Charles Dickens Terminal le shuttle Euro Tunnel - Maidstone - Birmingham - Seaham - Gateshead - Durham - Dartford Bridge - Herne Bay - Whitstable - Folkstone - Chargen bei Wolkenbruch ohne Dach :) - Home


    Fazit: Spannend und keine Lade issues


    ...komm um Punkt… das Chargen mit dem FordPass ist zuverlässig und braucht Vertrauen, dass dann die Ladestation in Betrieb ist. Hierzu für uns Mustangschüler empfehle ich am Anfang auf der sicheren Seite eher mit 35-50% Ladestand auf entlegene Stationen zu fahren, um notfalls eine weitere Station anzufahren, falls die geplante Station nicht in Betrieb ist.


    Beispiel in Frankreich eine Autobahnladestation befand sich auf der Gegenfahrseite und konnte erst nach 25km über Ausfahrt und Landstrasse angefahren werden. Mit 9% Ladezusand und 29km Reichweiten bin ich dann in Champier & Porter-lès-Valance an der CCS-SEDI Station von 9% auf 80% geladen – wir mussten ja noch nach Noves. FordPass hatte uns an diesen Standort geführt – Plug and Charge mit FordPass «what a release»


    Das war das erste einprägest Erlebnis. In der Folge verlief das Laden an 22kW – mit einem Geräuschpegel von 79db+ als ob ein Superpuma in die Lüfte geht. Dieser Makel wurde dann nach dem Update später im Juli behoben.


    Mustang-Mach-ein France Provence – einfach sich mit den Lade-Apps informieren.


    Mustang-Mach-e in England – an den Autobahnen sind genügend Ladestationen aufgestellt – wenn mehrere E-Cars angeschlossen sind reduziert sich die Verfügbarkeit der Stationen. Please wait until power supply is available.


    In UK keine abenteuerliche Ladegeschichten zu verzeichnen – einfach immer früh genug mindestens eine Ladestation auf den langen Fahrstrecken auf Autobahnen bei ca. 50% Ladezustand anfahren (50%-80% Chargen beträgt dann auch nur ca. 20-30 Minuten)



    Die durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit bin ich mit Tempomat bei 109km gefahren – auch mal eine temperamentvolles überholen reduziert die Reichweite.



    Ein ausgeglichenes Fahren lässt bei weiten Strecken die Reichweite bei 100% bis auf 411km wachsen (AWS - 75kW Battery) – Im Nahverkehr problemlos schnell auf 80% laden und fahren bis >9% z.B.



    Fazit: Durch die gefahrenen Kilometer durch verschiedene Länder hält sich die Reichweiteangst in Grenzen – doch immer schön wachsam bleiben.



    Einen hab ich noch – Ein grober Steinschlag (France-Autobahn) an der rechten unteren Seite der Frontscheibe wurde problemlos von meinem Händler in Cham geregelt. Hab ne Neue.



    Auf all den Reisen habe ich 5 Mustang-Mach-e gekreuzt oder an 2 an Ladestationen begegnet.

    wir Europäer brauchen so was nicht.

    Wir erkennen die Schweizer an ihrer Raserei auf deutschen Autobahnen.

    "Gröööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööl "

    Wendy du bist die Beste genau mit 125 auf der linkesten Spuur

    Hallo Leute - wieder viele gute Erkenntnisse von euch allen - tja das Unwort auch für mich "Reichweitenangst" - ich habe noch keine Ahnung wie das dann klappen soll, wennich mich Richtung Provence bewegen will und das from CH-Luzern. Die Planung mit dem Fordpass habe ich mal "geplant" (621km) Fahrzeit 26h 56min inkl. Ladezeit Ladezeit 16h52min.) ... Mit Chargemap 603.1 km Gesamtdauer 6h25min - Anzahl Ladungen 2x total 41 min. Start mit 100% Ankunft 20% - Ladestationen IONITY A41 und A7 - aLLes in der Theorie ich werde dann ab Juni mehr berichten können - das Fordpass-app mit dem Fahrtenplanner wird sich ev. warm anziehen müssen fast 27kh meine Güte...

    Unwort 2022 für mich ev. "Reichweitenangst".

    Die besten Fahrwünsche sollen an die Adresse von EFELD885 gelangen - ich bewundere deinen "Spirit" wie St Louis by Charles Lindbergh ... also lange Rede kurzer Sinn MustangIse ich zieh mich warm am und mach's einfach sonst kommen wir Mustang-E ler nicht weiter :) :) :)  :saint: hear from U 8)

    Hallo EFELD885 - da ist ja was ganz Spannendes im Anzug mit der Reise durch die Nordländer bis zum Kap und zurück.


    Für uns sicher eine Erweiterung des Vertrauens an die Akku's. Zeitnah werden wir uns Richtung Frankreich auf die Reise begeben und zurück :) . Das ist ja wohl dann der spannenste Teil mit dem Energiehaushalt zurecht zu kommen. DIe ersten Zielstrecken liegen etwa 630 km - mit einem Benziner/Diesler wären das 6h15 min - aber eben wir haben uns ja entschieden - go electric.


    Mit dem Ford-Pass Routenplaner Fahrzeit 18 h 10h Ladezeit - Es geht ein wenig auch in die Alpen...up'n'down 8)


    Ich werde mir die Route selber planen entlang den 150kWh DC Ladestationen - aber was sag ich da - eben mal starten mit dem 75kw AWD SR Pony. - Habt eine gute Fahrt in den Norden ...und zurück! Gruss Ise