Mustang Mach-E wurde in London auf der Go Electric Veranstaltung vorgestellt

Den exakten Namen der Farbe und auch die Verfügbarkeit ist noch nicht bekannt. Wir werden diese Informationen weitergeben, sobald wir sie wissen.


Wenn der Mustang Mach-E mit der Batterie mit erweiterter Reichweite und Hinterradantrieb ausgestattet ist, hat er eine Zielreichweite von bis zu 600 km (370+ Meilen) im WLTP-Zyklus. Die Batterie unterstützt eine Schnellladung, wobei 10 Minuten mit einer 150 kW-Ladung an einer IONITY-Station eine Reichweite von bis zu 93 km (57 Meilen) ermöglichen.


Es gibt auch eine Pressemitteilung zu dem Event in London. Hier eine Übersetzung aus dem englischen. Weiter unten ist dann auch die originale Version auf Englisch zum nachlesen.


Zusammenfassung der Pressemeldung:

  • Der vollelektrische Ford Mustang Mach-E mit einer Reichweite von bis zu 600 Kilometern gibt heute sein Europa-Debüt beim "Go Electric"-Event in London
  • Mit der "Go Electric"-Roadshow, die auch nach Deutschland kommen wird, informiert Ford die Verbraucher in ganz Europa über den Weg von Ford in eine elektrifizierte Zukunft
  • Ford erhöht das Angebot an elektrifizierten Modellen in Europa bis Ende 2021 auf 18 Modelle - alleine 14 Modelle kommen bis Ende dieses Jahres auf den Markt. Die Elektrifizierung der meistverkauften Ford-Modelle könnte den europäischen Kunden jährlich mehr als 30 Millionen Euro an Kraftstoffkosten ersparen
  • Ford investiert in 1.000 eigene Ladestationen sowie in das IONITY-Ladenetzwerk, das über die FordPass-App genutzt werden kann, und fördert überdies einen schnelleren Ausbau der öffentlichen Lade-Infrastruktur


MARBLE ARCH, London, 13. Februar 2020

Ford hat heute den brandneuen Mustang Mach-E zum ersten Mal der europäischen Öffentlichkeit vorgestellt, als das Unternehmen eine neue "Go Electric" Erlebniswelt vorstellte, die Verbrauchern in ganz Europa einen informierten Übergang in eine elektrifizierte Zukunft ermöglicht.


Der vollelektrische Mustang Mach-E mit seiner angestrebten rein elektrischen Reichweite von bis zu 600 km gemäß WLTP-Vorschriften ist dazu geeignet, die Angst vor der Reichweite in die Geschichtsbücher zu verbannen und führt eine schnell wachsende Palette an elektrisch betriebenen Ford-Fahrzeugen an.


Bis Ende 2021 werden Ford-Kunden in Europa aus 18 elektrifizierten Fahrzeugen wählen können, bis Ende dieses Jahres werden es 14 sein. Das Unternehmen verspricht, für alle künftigen Personenkraftwagen elektrische Varianten zu liefern. Weltweit investiert Ford mehr als 11 Milliarden Dollar in die Elektrifizierung seiner Fahrzeuge.


Die elektrifizierten Fahrzeuge von Ford nutzen eine Reihe von Antriebstechnologien, darunter 48-Volt-Mildhybrid, Vollhybrid, Plug-in-Hybrid und vollelektrische Fahrzeuge, die innovative Lösungen für jeden Lebensstil bieten. Ford schätzt, dass die Kraftstoffeinsparungen für Kunden, die allein durch elektrifizierte Varianten der beliebten Ford-Modelle Fiesta, Focus und Kuga erzielt werden, mehr als 30 Millionen Euro pro Jahr erreichen könnten.


Vollelektrische und Plug-in-Hybrid-Ford-Fahrzeuge werden durch ein branchenführendes Ford Charging Solutions-Ökosystem unterstützt, das einen nahtlosen, integrierten Zugang zum Aufladen zu Hause und in ganz Europa ermöglicht. Kunden von Mustang Mach-E, die im Jahr 2020 eine Reservierung vornehmen, erhalten ein kostenloses 1-Jahres-Abonnement für die FordPass-App-Services, mit dem die Benutzer problemlos die Standorte des FordPass Charging Network nutzen und für die Aufladungsdienste über ein einziges Konto bezahlen können.


Ford kündigte heute auch Pläne an, in den nächsten drei Jahren 1.000 Ladestationen an Ford-Standorten in ganz Europa einzuführen, um das Aufladen für die Mitarbeiter einfach und bequem zu machen. Stuart Rowley, Präsident von Ford of Europe, rief Regierungen, Industrien und Institutionen dazu auf, den Vorstoß zur Elektrifizierung durch einen schnelleren Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastrukturen zu unterstützen.


"Ford steht an der Spitze eines wirklichen Wandels, und wir haben uns verpflichtet, allen unseren Kunden eine möglichst große Auswahl an Elektrifizierungsoptionen zu bieten", sagte Rowley. "Die Infrastruktur ist entscheidend dafür, dass die Verbraucher das Vertrauen haben, elektrisch zu fahren, aber wir können das nicht alleine schaffen. Beschleunigte Investitionen aller wichtigen Interessengruppen in Großbritannien und Europa sind wichtiger denn je.


Unterstützung der Verbraucher beim 'Go Electric'.


Die "Go Electric"-Roadshow von Ford ist ein einzigartiges, immersives und interaktives Erlebnis, das den Verbrauchern helfen soll, eine qualifizierte Entscheidung über elektrisch betriebene Fahrzeuge zu treffen.


"Go Electric" wird im berühmten Londoner Marble Arch gestartet und erreicht während einer 50-stoppigen, 200-tägigen Tour durch Großbritannien schätzungsweise 4 Millionen Verbraucher. Separate "Go Electric"-Erfahrungen in bis zu sieben europäischen Märkten werden folgen. Praktische, engagierte Aktivitäten werden dazu beitragen, die Elektrifizierung zu entmystifizieren und das Vertrauen der Verbraucher zu wecken, die oft über die verschiedenen Arten von elektrifizierten Antriebssträngen und deren Vorteile verwirrt sind.


Eine kürzlich von Ford in Auftrag gegebene Umfrage ergab, dass 3 von 4 Personen den Wunsch haben, eines Tages ein elektrifiziertes Fahrzeug zu besitzen, wobei fast die Hälfte (45 Prozent) angibt, dass es ein wesentlicher Vorteil ist, nicht wegen des Kraftstoffs anzuhalten. Allerdings geben 40 Prozent der Befragten an, wenig oder keine Kenntnisse über Elektrofahrzeuge zu haben, was bedeutet, dass sie wahrscheinlich nicht so bald von der Tankstelle auf ein Elektrofahrzeug umsteigen werden. Fast die Hälfte (49 Prozent) der Verbraucher zählt den Mangel an Ladestationen zu ihren Hauptsorgen beim Besitz eines Elektrofahrzeugs.


"Wir haben uns verpflichtet, die Elektrifizierung für mehr Fahrer als je zuvor relevant und erreichbar zu machen. Bis Ende 2020 werden wir diese Verpflichtung erfüllt haben, mit nicht weniger als 14 elektrifizierten Fahrzeugen in Europa und 18 bis Ende 2021", sagte Rowley. "Unsere 'Go Electric'-Roadshow wird den Verbrauchern helfen zu verstehen, dass elektrifizierte Fahrzeuge bereit sind und darauf warten, nahtlos in ihr Leben einzugreifen".


Mustang Mach-E abgestimmt in Europa, für Europa


Ford hat den Mustang Mach-E vollelektrisches SUV durch einen Entwicklungsprozess zum Leben erweckt, der sich ganz auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden konzentriert. Die Entwicklungsteams von Ford of Europe waren von Anfang an eingebunden, um Fahrzeugarchitektur, Hardware- und Software-Eigenschaften zu liefern, die die Bedürfnisse der europäischen Kunden unterstützen.


Die Feder- und Dämpferspezifikationen des Mustang Mach-E, die elektrische Servolenkung, die elektronische Stabilitätskontrolle und die Einstellungen des Mach-E 4-Allradantriebs sind speziell auf die europäischen Straßen und Fahrstile abgestimmt.


Ausgestattet mit einer Batterie mit erweiterter Reichweite und Hinterradantrieb, wird die rein elektrische Reichweite des Mustang Mach-E von mehr als 600 km gemäß dem World Harmonised Light Vehicle Test Procedure (WLTP) dazu beitragen, dass die Kunden längere Fahrten sicher unternehmen können. 85 Prozent der Kunden des Mustang Mach-E, die Vorbestellungen aufgeben, haben sich für die Batterie mit erweiterter Reichweite entschieden.


Wenn der Mustang Mach-E mit bis zu 150 kW an einer IONITY-Ladestation betrieben wird, erreicht er innerhalb von 10 Minuten Ladezeit eine Reichweite von bis zu 90km. Der Mustang Mach-E mit Standardreichweite wird schätzungsweise in etwa 38 Minuten von 10 Prozent auf 80 Prozent aufgeladen, während er an einer Gleichstrom-Schnellladestation aufgeladen wird.


Zu Hause liefert eine verfügbare Ford Connected Wallbox-Lösung bis zum Fünffachen der Ladeleistung einer typischen Haushaltssteckdose - d.h. Kunden können eine geschätzte durchschnittliche Reichweite von 60km pro Ladestunde erreichen, basierend auf einer Konfiguration mit erweiterter Reichweite und Hinterradantrieb.


Durch die Nutzung der vom FordPass-Connect-Bordmodem bereitgestellten Konnektivität kann der Mustang Mach-E durch die Bereitstellung sicherer Over-the-Air-Updates, die die Fahrzeugleistung und das SYNC®-Kommunikations- und Unterhaltungssystem der nächsten Generation verbessern können, kontinuierlich verbessert werden.


Die nächste Generation von SYNC nutzt maschinelles Lernen, um die Vorlieben der Fahrer schnell zu erlernen und mit der Zeit noch besser zu werden. Ein 15,5-Zoll-Bildschirm und eine einfache Schnittstelle machen komplizierte Menüs überflüssig und erleichtern den Zugriff auf Funktionen mit Berührungs-, Streich- und Kneifkontrollen sowie auf die Spracherkennung bei Gesprächen. Mit der Cloud-basierten Konnektivität führt das System auch die drahtlose Kompatibilität mit Apple CarPlay, Android Auto und AppLink-Anwendungen von Smartphones und Mobilgeräten ein.


Eine völlig neue Technologiearchitektur unterstützt die offene, helle und luftige Innenumgebung. Modernes Design wird mit intelligenter Funktionalität verschmolzen, einschließlich der mit dem iF Design Award ausgezeichneten Ausführung für die Premium-Lautsprecher des B&O Sound Systems, die nahtlos wie eine Soundbar in die Instrumententafel integriert sind.


Der Mustang Mach-E verfügt außerdem über drei einzigartige Antriebsmodi: Flüstermodus, aktiviert und uneingeschränkt. In jedem Antriebsmodus werden die Fahrdynamik, die Umgebungsbeleuchtung und die dynamischen Cluster-Animationen genau auf den gewünschten Charakter abgestimmt. Sogar die Fahrzeuggeräusche werden für ein authentisches, rein elektrisches Erlebnis angepasst.


"Alles am Mustang Mach-E wurde von Grund auf mit dem Kunden im Mittelpunkt entwickelt, vom vollelektrischen Antriebsstrang bis zum SYNC-System der nächsten Generation", so Roelant de Waard, Vizepräsident für Marketing, Vertrieb und Service bei Ford of Europe. "Sogar die Erfahrung beim Kauf und Besitz ist neu. Der Mustang Mach-E ist der erste Ford, den die Kunden online bestellen, konfigurieren, anpassen und sogar die Lieferung arrangieren können".


Ende der übersetzten Pressemitteilung


Pressemitteilung auf Englisch.


MARBLE ARCH, London, Feb. 13, 2020 – – Ford today revealed the all-new Mustang Mach-E to the European public for the first time as the company launched a new ‘Go Electric’ experience that will help consumers across Europe make an informed transition to an electrified future.

The all-electric Mustang Mach-E with its targeted pure-electric driving range of up to 600 km (more than 370 miles) under WLTP regulations1 is destined to banish range anxiety to the history books and spearheads a rapidly expanding Ford electrified vehicle range.

Ford customers in Europe will be able to choose from 18 electrified vehicles by the end of 2021, up from 14 by the end of this year. The company is promising to deliver electrified options on all future passenger vehicles. Globally, Ford is investing more than $11 billion dollars to electrify its vehicles.

Ford’s electrified vehicles utilise a range of powertrain technologies including 48-volt mild hybrid, full hybrid, plug-in hybrid and all-electric – delivering innovative solutions to suit every lifestyle. Ford estimates that fuel savings for customers delivered by electrified variants of Ford’s popular Fiesta, Focus and Kuga models alone could reach more than €30 million per year.2

All-electric and plug-in hybrid Ford vehicles will be backed by an industry-leading Ford Charging Solutions ecosystem that will deliver seamless, integrated access to charging at home and across Europe. Mustang Mach-E customers placing a reservation in 2020 will receive a free 1‑year subscription to FordPass app services that enables users to effortlessly utilise FordPass Charging Network locations and pay for charging services from a single account.3

Ford also today announced plans to introduce 1,000 charging stations at Ford facilities across Europe during the next three years to make charging simple and convenient for employees. Stuart Rowley, president, Ford of Europe, called on governments, industries and institutions to support the push for electrification with faster expansion of public charging infrastructures.

“Ford is at the forefront of real change, and we’re committed to providing all of our customers with the broadest choice of electrification options,” Rowley said. “Infrastructure is critical to helping consumers have the confidence to go electric, but we can’t do it on our own. Accelerated investment by all the key stakeholders across the U.K. and Europe is more important than ever.”

Helping consumers ‘Go Electric’

Ford’s ‘Go Electric’ roadshow is a unique, immersive and interactive experience designed to help consumers make an informed choice on electrified vehicles.

Launching at London’s famous Marble Arch, ‘Go Electric’ will reach an estimated audience of 4 million consumers during a 50-stop, 200-day U.K tour. Separate ‘Go Electric’ experiences in up to seven European markets will follow. Hands-on, engaging activities will help de-mystify electrification and inspire confidence in consumers who often remain confused about the different types of electrified powertrains available and their benefits.

A recent Ford-commissioned survey7 revealed that the 3 in 4 people aspire to own an electrified vehicle one day, with almost half (45 percent) claiming not stopping for fuel is a key benefit of owning one. However, 40 percent of people claim to have little or no knowledge of electric vehicles which means they’re unlikely to make the switch from pump to plug soon. Almost half (49 percent) of consumers rank a lack of charging stations among their main concerns about owning an electric vehicle.

“We made a commitment to make electrification relevant and attainable for more drivers than ever before. By the end of 2020 we’ll have delivered on that commitment, with no fewer than 14 electrified vehicles in Europe, and 18 coming by the end of 2021,” said Rowley. “Our ‘Go Electric’ roadshow will help consumers understand that electrified vehicles are ready and waiting to slip seamlessly into their lives.”

Mustang Mach-E tuned in Europe, for Europe

Ford brought the Mustang Mach-E all-electric SUV to life through a development process concentrated entirely on customer needs and desires. Ford of Europe engineering teams were involved from the outset to deliver vehicle architecture, hardware and software characteristics that support the needs of European customers.

Mustang Mach-E spring and damper specifications, electric power-assisted steering, electronic stability control and Mach-E 4 all-wheel drive settings are tuned specifically for European roads and driving styles.

Equipped with an extended-range battery and rear-wheel drive, Mustang Mach-E’s pure-electric driving range of more than 370 miles according to the World Harmonised Light Vehicle Test Procedure (WLTP) will help ensure customers can undertake longer journeys confidently. Eighty-five percent of Mustang Mach-E customers placing pre-orders have opted for the extended-range battery.

Charging with up to 150 kW at an IONITY charging station, the Mustang Mach-E will reach a driving range of up to 57 miles within 10 minutes of charge time.4 The standard-range Mustang Mach‑E is estimated to charge from 10 percent to 80 percent in approximately 38 minutes while charging on a DC fast-charging station.5

At home, an available Ford Connected Wallbox solution will deliver up to five times the charging power of a typical domestic socket – meaning customers can add an estimated average range of 38 miles per charging hour, based on extended-range, rear-wheel drive configuration.4

Using connectivity delivered by the FordPass Connect on-board modem, the Mustang Mach-E can continuously improve through the delivery of secure over-the-air updates capable of enhancing vehicle performance and the next-generation SYNC® communications and entertainment system.

Next-generation SYNC uses machine learning to quickly learn drivers’ preferences and become even better over time. A 15.5‑inch screen and simple interface ditches complicated menus, making it easier to access features with touch, swipe and pinch controls, and conversation voice recognition. Featuring cloud-based connectivity, the system also introduces wireless compatibility with Apple CarPlay, Android Auto and AppLink apps from smartphones and mobile devices.

An all-new architecture supports the open, light and airy interior environment. Modern design is fused with smart functionality, including the iF Design Award-winning execution for the premium B&O Sound System speakers, which are seamlessly integrated across the instrument panel like a sound bar.

Mustang Mach-E also features three unique drive modes; Whisper, Engage and Unbridled. Each drive mode fine-tunes driving dynamics, ambient lighting and dynamic cluster animations to match the desired character. Even vehicle sounds are adjusted for an authentic all-electric experience.

“Everything about Mustang Mach-E has been design from scratch with the customer at its core, from the all-electric powertrain to the next generation SYNC system,” said Roelant de Waard, vice president, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. “Even the purchase and ownership experience is new. Mustang Mach-E is the first Ford that customers can order, configure, customise, and even arrange delivery for, all online.”


Fotos von NetCarShow.com

    Kommentare 2