Mobiles Ladegerät - Installationsdokument

  • Hallo zusammen,

    wir haben letzte Woche unseren Mach E bestellt und möchten gerne die Ladeinfrastruktur zuhause mit unserem Vermieter bzw. dessen Elektriker besprechen. Da wir auf Arbeit kostenfrei laden können, planen wir zuhause vorerst nur eine Notlademöglichkeit, hier haben wir den Ladeziegel mit CEE blau 32A Adapter vorgesehen. In der Anleitung zum Mach E steht etwas von einem dem Ladegerät beigefügten Dokument mi Installationshinweisen, das wir leider online nicht finden. Könnte das vielleicht jemand von euch für uns bzw. den Elektriker abfotografieren?


    Besten Dank!

    RWD SR TP2 in Rapid Red

    gebaut am 27.09.2022

  • Ich wäre an Deiner Stelle auch auf Sicherheit bedacht und würde den mitgelieferten Ladeziegel zwar als vollwertig betrachten, aber er bleibt m.M.n. eine nicht für Dauergebrauch geeignete Notlösung. Das sehen hier im Forum zwar einige anders, aber bilde Dir selbst eine Meinung.

    Empfehlen würde ich den Juice Booster. Er ist auch mobil hat aber im Gegensatz zum Ladeziegel eine viel höhere Schutzklasse (auch bei Regen einsetzbar), misst ständig die Temperatur im Stecker und den Schleifenwiderstand des gesamten Anschlusses. Dadurch werden schmorende Steckdosen oder Zuleitungen erkannt und das Laden unterbrochen, bevor es zu brennen anfängt. Und das mit entsprechenden Adaptern weltweit. Integrierte FI-Schutzschaltungen sind natürlich selbstverständlich.

    Organisationswürdig ist nur das relativ kurze integrierte CCS-Anschlusskabel von 3 Metern, wobei es aber Verlängerungen für die Einspeisung gibt.

    Viele liebe Grüße aus dem Emsland, Thomas


    Wallbox im Hof: MyEnergy Zappi

    Wallbox Garage: MyEnergy Zappi-2

    mobile Wallbox: JuiceBooster

    Mod.: 2022.25 (Job1/22); AWD ER TP2; Produktion: 24.01.2022, Stall: 03.06.2022, SYNC4 v4.0.23291 Rev. 1049, PU6.5

    Android FordPass Äpp v4.37.x (ohne PAAK)

    Raspi 5 8GB 250GB SSD Bookworm mit ioBroker 2.0-beta.1 ford.0 0.2.2

    OBD-Dongle: Vgate vLinker MC+ OBDII mit Carscanner ELM

  • Besten Dank für den Hinweis! Das habe ich bereits auch ansatzweise so gelesen und sehe ihn auch nur als Notlösung - wenn wir mal, warum auch immer, auf Arbeit nicht laden können. Hinsichtlich Sicherheit würde mich gerne auf den Elektriker verlassen, der die Hausinstallation am besten kennt und das dann hoffentlich einschätzen kann - wenn er da unsicher ist, geht klar Sicherheit vor. Und genau hier kommt die Frage ins Spiel: da er das Gerät nicht kennt und ich es auch noch nicht in der Hand habe, wäre aber das Dokument hilfreich - denn in der Betriebsanleitung des Mach E steht ja nicht viel (insbesondere nicht über integrierte Schutzmechanismen).

    Danke auch für den Tipp mit dem JuiceBooster - ich hatte alternativ den NRGKick im Blick, vermutlich nehmen sich diese in Bezug auf Sicherheit ja nicht viel.

    RWD SR TP2 in Rapid Red

    gebaut am 27.09.2022

  • Den NRGkick kannte ich noch garnicht. Hätte ich ihn früher gekannt, dann hätte ich lieber den gekauft, er scheint nämlich in vielen Punkten gleich oder besser zu sein. Das Einzige was ich nirgendwo fand ist eine Info zur Schleifenwiderstandsmessung.

    Viele liebe Grüße aus dem Emsland, Thomas


    Wallbox im Hof: MyEnergy Zappi

    Wallbox Garage: MyEnergy Zappi-2

    mobile Wallbox: JuiceBooster

    Mod.: 2022.25 (Job1/22); AWD ER TP2; Produktion: 24.01.2022, Stall: 03.06.2022, SYNC4 v4.0.23291 Rev. 1049, PU6.5

    Android FordPass Äpp v4.37.x (ohne PAAK)

    Raspi 5 8GB 250GB SSD Bookworm mit ioBroker 2.0-beta.1 ford.0 0.2.2

    OBD-Dongle: Vgate vLinker MC+ OBDII mit Carscanner ELM

  • Hallo Gran,

    ich hoffe du erwartest nicht zu viel von der Anleitung. Es ist nur eine Montageanleitung für die Ladeziegel. Dein Elektriker soll einfach eine nach Vorschrift abgesicherte 3 polige CEE 32A Steckdose (die blauen) an der von dir ausgesuchten Stelle Installieren. Wenn er neue Kabel ziehen muss, lass sofort fünfadrig verlegen, dann kannst du das Kabel auch für eine eventuell später kommende Wallbox nutzen. Der Aufpreis sollte nicht sehr hoch sein, wenn irgendwann mal die Kabel getauscht werden müssten wird es auf jeden Fall teurer.

    Lass die Dose etwas höher installieren, wie du an der Zeichnung sehen kannst hängt die Ladeziegel unter der Dose, Gesamtlänge dürften ca. 50 bis 60 cm plus Biegeradius des Type 2 Kabels sein. Ich würde so eine Dose wenigstens auf Lichtschalterhöhe installieren eher höher.

    Zum Punkt Sicherheit, so ein Gerät würde ich niemals irgendwo hinhängen wo es ständig drauf regnet, in einem Carport, Garage oder unter einem entsprechenden Dachüberstand sollte es aber gehen. Ich meine in der Anleitung (also das Kapitel in der Mach E Bedienungsanleitung) gelesen zu haben, das bei den mitgelieferten Adaptern auch ständig eine Temperaturkontrolle stattfindet. In Deutschland werden ein Adapter auf 16A Schuko und ein Adapter auf 32A dreipolig CEE mitgeliefert.

    AWD ER TP2 (Baudatum 11. März 2021)

    Carbonized Grey Metallic

    PU 6.5 + 24-PU0121-FTDI-FX

    SYNC4 v4.0.23291

  • Besten Dank! Da hatte ich mir tatsächlich mehr erhofft. Die gleich fünfpolige Installation hätte ich auch vorgesehen (vielleicht sogar mit CEE rot 32A und entsprechendem Adapter auf blau).


    Danke auch für die weiteren Installationstips. Ich vermute mittlerweile, dass der Elektriker sowieso wenig begeistert sein dürfte: ich bin in der Schweiz, hier sind nur 3.7kW Schieflast erlaubt - der Ladeziegel kann aber bei 20A ja 4.6kW (entsprechend der deutschen Schieflastverordnung). Mal sehen wie es weitergeht…

    RWD SR TP2 in Rapid Red

    gebaut am 27.09.2022

  • Besten Dank! Da hatte ich mir tatsächlich mehr erhofft. Die gleich fünfpolige Installation hätte ich auch vorgesehen (vielleicht sogar mit CEE rot 32A und entsprechendem Adapter auf blau).


    Danke auch für die weiteren Installationstips. Ich vermute mittlerweile, dass der Elektriker sowieso wenig begeistert sein dürfte: ich bin in der Schweiz, hier sind nur 3.7kW Schieflast erlaubt - der Ladeziegel kann aber bei 20A ja 4.6kW (entsprechend der deutschen Schieflastverordnung). Mal sehen wie es weitergeht…

    Hallo nur mal interessehalber....warum sollte sich der Elektriker darüber ärgern oder darüber wenig begeistert sein....da kann ich nicht ganz folgen.

  • Naja, nicht "ärgern". Eher: Darauf hinweisen, dass das nicht zulässig ist, da eben mehr Schieflast als hier in der Schweiz zulässig (in Deutschland z. B. ist da mehr erlaubt, den Schweizer Spezialfall berücksichtigt das mobile Ladegerät eben nicht). Entsprechend hätte ich mir vorstellen können, dass das Probleme bei der Installation geben könnte, wenn ich die einphasige (CEE blau) Variante mit 32A-Dose (bzw. 20A, limitiert durch das Ladegerät) nutzen möchte. Mit weniger, z. B. nur 8 Ampere über den Schweizer Haushaltsstecker würde ich nicht dauerhaft laden wollen, auch wenn damit das Problem gelöst gewesen wäre.


    Im Endeffekt habe ich jetzt übrigens wirklich JuiceBooster gewählt: War "günstig" im Angebot, hat Adapter mit denen ich auch bei mehrtätigem Heimatbesuch bei Verwandten ohne E-Auto laden kann (auch Ampere-reduziert, dass hätte der originale mobile Lader nicht gekonnt) und ich kann den einfach mitnehmen, falls man mal umzieht (Mietwohnung). Dafür hat mein Vermieter mir eine 11kW CEE-Rot legen lassen, der JuiceBooster ist mit Wandhalterung fest installiert aber jederzeit mitnehmbar. Für mich scheint das die ideale Lösung und hat (für mich) keine Nachteile gegenüber fester Wallbox.

    RWD SR TP2 in Rapid Red

    gebaut am 27.09.2022