Beiträge von Triumphator

    Die Mitgliedschaft rechnet sich etwa ab einer kompletten Batterieladung eines ER in D im Monat. So viel lade ich nicht extern, sondern eher zuhause an der Wallbox. Im September allerdings (Treffen in Bingen) ist es bei jetzigen Konditionen für mich gebongt. Da stehen dann mehr als 1000 km an. Die monatliche Kündbarkeit ist ein enormer Vorteil. Nur weiß ich von meiner vergangenen Mitgliedschaft, dass man sie nicht Adhoc, sondern wenigstens 24h vor dem ersten Laden abschließen muss.

    Die Assistence von Ford ist überaus kundenunfreundlich. Das ist hier aber leider bekannt und deshalb ist es trotz Mobilitätsgarantie ratsam zusätzlich noch im ADAC (o.ä.) zu sein. :cursing: Und dann so schizophren es klingen mag, unter Vortäuschung eines Defektes sein fahrendes Auto von denen in die Werkstatt schleppen lassen <X . Nur dann hat man für die gesamte Reperaturzeit Anspruch auf einen Leihwagen. Und in Frankreich kommt es noch dicker. Irgendwas ist da im Argen mit privatem Abschleppen. Das weiss ich aber nicht mehr genau. Da kann Fred näheres zu sagen.

    An reinen EnBW-Ladesäulen von EnBW direkt betrieben) zahlt man 59ct. Alle anderen Roamingpartner von EnBW können nach Lust und Laune ihre eigenen Preise festlegen. Wann und wie die ihre Preise ändern, ist dann denen überlassen. Ich denke aber nicht, dass das dann großartig schwanken wird. Zeitabhängig wär aber dann auch ne Alternative.

    Die Anbieter lassen sich die Säulen beim Aufbau fördern, kassieren noch für jedes KW die THG-Quote und erhöhen trotz sinkender Strompreise weiterhin die Ladepreise.

    Nicht zu vergessen sind der Strompreisdeckel bis 31.12.23 und die jetzige KMU-Förderung, die Unternehmen bis 250 Beschäftigte und einem Jahresverbrauch ab 100.000 kWh beantragen können. <X

    Nitram hat völlig recht.

    Wasser predigen und heimlich Wein saufen. So boykottiert unsere Regierung die E-Mobilität.

    Ja und bei meinem geht es seit 6.3 und den 3 kleinen nicht weiter. Heute auch mal wieder Park Pieper mit anderem Ton. Beim Mondeo war dann immer die 12V Batterie am Boden.

    beim MME auch. Hatte ich schon ein paarmal und wurde hier auch schon diskutiert.

    Diese Mail bekam ich gerade :( :



    Guten Tag,




    EnBW mobility+ und ADAC beenden die Zusammenarbeit beim gemeinsamen ADAC e-Charge Tarif. Bis zum 31.07.2024 können Sie mit Ihrem ADAC e-Charge Tarif zu gewohnten Preisen laden und bleiben mit EnBW mobility+ ausgezeichnet e-mobil.




    Wie geht es nach dem 31.07.2024 weiter?


    Ab dem 01.08.2024 steht der ADAC-e-Charge Tarif nicht mehr zur Verfügung und Sie laden unter der Kundennummer DE-NBW-XXXXXX mit dem neu strukturierten EnBW mobility+ Ladetarif S. Ihr Profil in der EnBW mobility+ App sowie sämtliche Einstellungen bleiben erhalten.




    Im EnBW mobility+ Ladetarif S gelten für Sie die folgenden Preise und Bedingungen:
    EnBW-Ladestationen: einheitlicher Preis von 59 ct/kWh

    Andere Betreiber: variable Preise ab 59 ct/kWh, max. 89 ct/kWh

    Blockiergebühr: 10 ct/min ab 4 h Anschlusszeit, max. 12,00 €/Ladevorgang

    Grundgebühr: 0,00 €

    Tarifwechsel & Kündigung: monatlich
    An EnBW-Ladestationen laden Sie weiter zu einheitlichen Preisen. Davon abweichend gelten für Ladevorgänge an Ladepunkten anderer Betreiber variable, individuell angegebene Preise, die mit dem Start des Ladevorgangs vereinbart werden. Der zum Zeitpunkt des Ladens für den ausgewählten Ladepunkt geltende Preis ist der EnBW mobility+ App zu entnehmen. Die Preise variieren von 59 ct/kWh bis max. 89 ct/kWh.




    Zustimmen und 2 Monate Vorteilspreis sichern






    Wir machen Ihnen den Übergang von Ihrem ADAC e-Charge Tarif in den neuen EnBW mobility+ Ladetarif S leicht, indem wir für Sie den Preis in diesem Tarif besonders gestalten: Mit Zustimmung zur Vertragsänderung erhalten Sie in den ersten beiden Monaten einen Vorteilspreis von 51 ct/kWh an EnBW-Ladestationen. Das bedeutet: Vom 01.08. bis 30.09.2024 laden Sie wie gewohnt für 51 ct/kWh an EnBW-Ladestationen. Ab 01.10.2024 beträgt der Ladepreis dann 59 ct/kWh.


    Was muss ich jetzt tun?




    Ab dem 01.08.2024 ist das Laden aufgrund des nicht mehr zur Verfügung stehenden ADAC e-Charge Tarifs sowie aus technischen Gründen nur noch zu den dann allgemein geltenden, neuen Tarifbestimmungen möglich.




    Um weiterhin wie gewohnt im EnBW HyperNetz zu laden, stimmen Sie bitte der oben beschriebenen Vertragsänderung zum 01.08.2024 mit Klick auf den untenstehenden Button aktiv zu. Unsere AGB gelten unverändert fort.




    Verbraucher können den mit Zustimmung zustande kommenden Änderungsvertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Hier finden Sie die Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht.








    Kann ich meine ADAC e-Charge Ladekarte weiter nutzen?


    Ihre ADAC e-Charge Ladekarte können Sie bis auf Weiteres noch wie gewohnt nutzen.


    Kann ich die EnBW mobility+ App weiter nutzen?


    Unsere App steht Ihnen weiterhin mit allen Vorteilen zur Verfügung. Nach dem Tarifwechsel bleiben Ihre Ladehistorie, Rechnungen, Ladestations-Favoriten, usw. unverändert erhalten. Die App unterstützt Sie auch zukünftig mit zahlreichen Filtern und transparenten Preisinformationen bei der Auswahl des passenden Ladepunkts. Ab Juni sorgen wir mit einem neuen Preisfilter für noch mehr Preistransparenz. Zusätzlich wird die Darstellung der Stationsdetails weiter optimiert.





    Haben Sie noch Fragen? Dann finden Sie hier weitere Informationen zu Ihrem neuen Tarif, zur Nutzung Ihrer Ladekarte, zu den neuen App-Funktionen sowie hilfreiche FAQs.



    Mit EnBW mobility+ laden Sie weiterhin im größten Schnellladenetz Deutschlands und zuverlässig in Europa an über 600.000 Ladepunkten.






    Freundliche Grüße




    Ihr EnBW mobility+ Team

    Heute morgen hatte ich mal wieder eine Phantomöffnung der Heckklappe.

    Fahrzeug war verschlossen, Handy dabei, keinen Fob, beim Druck auf die Öffnungstaste der Fahrertür öffnete sich gleich die Heckklappe mit…🤷🏻‍♂️


    Grüße

    Könnte es eventuell sein, dass das bei Dir neu eingebaute Türmodul noch eine alte Firmware installiert hat und upgedated werden muss?

    Für das von Dir ins Auge gefasste Auto gibt es bestimmt eine Vorankündigung des Rückrufes, wie ihn die Meisten von hier bereits bekommen haben. Zumindest fällt das Modell und das Baujahr zu den auserkorenen. Frage mal den Verkäufer explizit danach.

    Bereuen würde ich meine Entscheidung zum MME auf gar keinen Fall. Jeder Hersteller hat seine Baustellen aber nach Abwägen aller Pro und Contras ist der MME immer noch am Besten dran. Ich würde wahrscheinlich wieder einen MME kaufen. Er ist momentan das beste Auto, was ich jemals hatte. Trotz der paar Werkstattfahrten und Ärgernissen.

    Die kinetische Energie spielt zwar bei Unfällen eine entscheidende Rolle, weil die Masse des MME erheblich ist, erklärt aber m.E. nicht den Zeitfaktor, obgleich in v wie auch a die Zeit vorhanden ist. Nicht zu verachten wären m.M.n. die von HenkK angeführten Verluste, die überproportional zur Geschwindigkeit steigen, selbst wenn der MME gut rollt und nicht gerade eine Schrankwand ist.

    Eine Bevorzugung von Ionity ist mir auch nicht aufgefallen. Ich habe allerdings den stillen Verdacht, dass das Fordnavi lieber andere Anbieter vorschlägt, weil sie als Mitglied von Ionity weniger oder gar keine Provision bekommen.

    Als Gründungsmitglied sollte Ford sich schämen. Sogar Hyundai hat zu meiner Ionity-Zeit günstiger geladen. Ich erzählte beim Laden bei Ionity meinem Nachbarn ganz stolz, dass ich 31ct bezahlen würde. Da lachte er, er würde nur 25ct im ersten Jahr zahlen.

    ... nicht linear, sondern eher exponentiell zu mit der Kraft. ... nicht linear, sondern proportional zur Normalkraft. Dies bedeutet, dass eine Verdopplung der Normalkraft zu einer Verdopplung der Reibungskraft führt.

    ChatGPT widerspricht sich selbst im von einem zum nächsten Satz. Exponentiell ist nicht linear, da entgegen ist eine "Verdoppelung" linear.


    Dabei spielt es keine Rolle ob das in 3,5,10 oder 35 Sekunden passiert.

    Der Wert der Beschleunigung ist Meter pro Quadratsekunde (a= l/t²). Also spielt die Zeit sogar eine exponentielle Rolle