Beiträge von EFELD885

    Letzte Ausflüge auf Bornholm

    Die Abreise rückt näher und wir nutzen das gute Wetter, um in's Paradies zu fahren, so heißt hier ein urtümliches Wandergebiet namens Paradisbakkerne.


    Hier wechseln sich Wälder mit Moosen und Flechten ...


    ... mit mächtigen Steinwänden ab.


    Nach der Wanderung gibt's die verdiente Stärkung am Hafen von Svaneke ...





    Abends faszinieren die unterschiedlichen Lichtstimmungen beim Sonnenuntergang ...




    ... und Iltschi posiert derweil über einer Spiegelung und bereitet sich langsam auf die Abreise vor (und zählt schon mal seine Schütze durch)..

    Küstenwanderweg rund um Bornholm

    Entlang der gesamten Küste von Bornholm führt ein gut ausgeschilderter Küstenwanderweg, der rund 120 km lang ist. Er ist auch pefekt für Trailrunner geeignet und es macht Spaß, über die Felsen zu "fliegen".

    Nachdem mich Karin mit Iltschi nach Svaneke gebracht hatte ...


    ... bin ich ein kleines Teilstück(15 km) zurück dauergelaufen.


    ... bei besten Wetterbedingungen ...


    ... über die Felsen des gelegentlich ausgesetzten Weges ..


    ... den man allerdings schnell wiederfand. Zum Wandern perfekt aber nichts für Sonntagsläufer ...


    ... denn neben den wetterbedingten schlammigen Passagen ...


    ... gab es genügend steinige Abschnitte, die das Trailrunner Herz höher schlagen lassen:-)


    Abends beruhigt sich dann schnell alles wieder im Licht der untergehenden Sonne beim gemeinsamen Abendspaziergang über den weiten Sandstrand von Dueodde.



    So, mal ein kurzer Beitrag für die Dauerläufer und Wanderer unter Euch:-)

    (Alle Fotos mit IPhone13mini über die Lightroom App als DNGs aufgenommen)

    Nach mehreren Touren auf der gelegentlich hügeligen Insel und bei Temperaturen um die 10 Grad Celsius zeigt sich Iltschi von der genügsamen Seite und kommt mit 18 kWh/100km aus. Heute startete der Tag mit starkem Nebel und wir fuhren zum nördlichsten Punkt der Insel und zwar zum Hammerfyr, einem schönen Leuchtturm, den wir bereits bei bestem Wetter besucht hallten: Link zu meinem BLOG


    Doch der Nebel bietet auch schöne Motive in einem hochgelegenen Steinbruch in Leuchtturmnähe


    Entlang der Abbruchkante führt hier ein schmaler Weg ...


    ... von dem aus die Steinbruchseen ...


    ... und ein Hauptsee ...


    ... zu sehen sind. Tja und manchmal lichtet sich der Nebel auch wieder ...


    ...


    ... und man läuft am Leuchtturm nicht vorbei.

    Hallo ihr lieben Leut.....

    Was soll ich sagen gerade die 4. Schütze gekillt ...

    Termin 02.05.

    Gerade auch noch erfahren Ford bezahlt die Leihwagen seit 01.04.2024 nicht mehr nur noch wenn Ersatzteile nicht lieferbar sind.

    Kommt mir alles wie ein Aprilscherz vor....

    Das tut mir leid für Dich und ich würde das Ford nicht durchgehen lassen. Hat man Dir eigentlich gesagt, welche Schütze immer betroffen sind? Die zwei Hauptschütze für die Motoren, die zwei Schütze für das DC-Charging und/oder die kleinen Schütze für das pre-charging der DC/AC-Konverter-Kondensatoren? Oder alle?

    Nach einem geruhsamen Abend starteten wir heute mit unseren neuen Falträdern zur ersten Bornholmtour. Derweil sollte Ilschi laden ...


    ... doch nach wenigen Minuten gab es eine Warnmeldung "Störung der Ladestation" und die schöne blaue Anzeige der Ladebuchse wechselte zu bedrohlichem Rot. Tja, etwas arg ungepflegt die Wallbox. Karin hatte die rettende Idee und wir nutzten Zahnbürstchen, um den Grünspann und Rost von den Kontakten des Wallbox-Steckers zu entfernen und - jetzt akzeptiert Iltschi diesen kleinen Schmutzfink wieder und lädt genüßlich mit 11 kW. Da seine Reifen noch auf 2,8/3,0 bar von der Anreise standen, gab es hier auch den Wechsel auf 2,5/2,8 bar, da wir nun 14 Tage ohne Gepäck über die Insel fahren. Hier ist unser mobiler Kompresser nützlich ...


    ... der bei der Abreise Iltschi wieder Druck machen wird:-)

    Für uns ging es nach der Fahrradtour erst einmal zu den wunderbaren Dünen von Dueodde mit ihrem Markanten Leuchtturm.


    Nach einigem hoch und runter durch die Dünenlandschaft gelangt man schließlich zum Traumstand von Bornholm ...


    ... den wir eigentlich über den vom letzten Jahr bekannten und rund 1 km langen Holzsteg verlassen wollten.


    Oops - den Dauerlauf vom letzten Jahr, der mich über dieses Strava-Segment am Strand geführt hatte, werde ich diesmal wohl nicht machen können;-):-).

    Anreise nach Bornholm

    Wir hatten wieder geplant, mit der Fähre von Sassnitz auf Rügen nach Rønne auf Bornholm überzusetzen und die Anreise mit einer Übernachtung in Bad Fallingbostel zu entschleunigen. Das Hotel Schnehagen kannten wir schon vom Jahr zuvor. Für uns gab es ein ruhiges Zimmer und für Iltschi guten Nordstrom aus der Hotel Ladestation.


    Nach den 400 km Regen hatten wir Glück und kurz nach dem Eintreffen gab es plötzlich Sonnenschein und wir konnten eine Runde durch die Auenlandschaft Fallingbostels wandern.



    Am nächsten Tag ging's dann nach Sellin auf Rügen weiter - wieder in das uns bekannte Parkhotel, das neben schönen Zimmern noch einen weiteren Vorteil hat - Parken und Laden auf dem hoteleigenen Parkplatz für 5 €. Da freut sich Iltschi über die günstigen 60 kWh-Stunden. Wir freuen uns über das Wetter, denn während Ilschi langsam mit 11 kW futtert, wandern wir über den Rügener Küstenhöhenweg ...


    ... zur bekannten Seebrücke mit ihrer Tauchglocke.


    Am nächsten Tag gibt es wieder Sonnenschein und wir sehen von der Fähre die bekannten Kreidefelsen ...


    ... auf der Fahrt zum Hafen in Rønne auf Bornholm, wo uns eine große Montageeinrichtung für Windräder fasziniert.


    Die Fahrt zu unserem gemieteten Häuschen ist schnell bewältigt - kennen wir ja noch vom letzten Jahr. Und schließlich geht es noch mit dem letzten Tageslicht zum Strand mit den vielen Schwänen, Gänsesägern, Brandgänsen und Schnatterenten.


    So, mal sehen, wo es uns morgen hinführt.

    Bornholm

    Alles ist nun durchgeplant. Donnerstag in der kommenden Woch geht es zunächst für einen Zwischenstopp nach Bad Fallingbostel und am nächsten Tag weiter nach Sellin auf Rügen. Nach einer weiteren Übernachtung werden wir mit der Fähre nach Bornholm übersetzen, wo wir für 14 Tage ein Haus mit 11kW-Wallbox gemietet haben (das wir schon kennen).


    Mal sehen, ob wir wieder die Wisente, die Rohrweihen und Brandgänse vor die Linsen bekommen und wie es mit dem Trailrunning entlang der Ostseeküsten klappt:-)



    Würdet Ihr das vorab machen lassen

    Ich warte auf jeden Fall auf das aktuelle Rückrufschreiben. Die Schütze haben jetzt 65Tkm gehalten und ggf. liegt es an der Streuung in der Schützserie, bei der wir ggf. Glück hatten und passende Schütze erhalten haben. Das wäre bei neuen der gleichen Modellserie nicht sichergestellt. Ich habe vor etwa 20 Tkm die Schütze überprüfen lassen, da waren sie ok.

    Bei mir ging mit aktivieren Plug&Charge auch keine Verbindung. Mit Karte ging es. HAbe dann mal in der App Plug&Charge ausgeschaltet und später wieder aktiviert und es läuft wieder.

    Hatte ich auch in Frankreich probiert, hatte aber leider nicht geholfen. Ich bekam in der FordApp den Hinweis "Abgelaufener SicherheitsToken o.ä." - das hatte ich im Urlaub nicht gelöst bekommen.

    Diesen Problemfall konnten wir dank der freundlichen und kompetenten Frau Mariem Blaiech vom Ford-Kundendienst nun endgültig abschließen. Frau Blaiech hat dafür gesorgt, dass wir schnell eine neue RFID-Karte erhalten haben, die uns wieder die Ionity-Stationen zugänglich machte. Zudem wurde uns der Differenzbetrag zu den Preisen der Ersatzladestationen, die wir benutzen mussten, da Ionity auf der Tour nicht mehr funktionierte, exakt berechnet und schließlich unkompliziert erstattet. Danke Frau Blaiech:-) Ende gut, alles gut:-)

    Genauer gesagt will Ford Kuttendreier München 980,-€ für den ersten Service.

    Das ist schlickt Abzocke und Betrug!

    Schau auch mal, welchen Filter sie Dir zum Austausch anbieten - da gibt es welche mit und ohne Aktivkohle und die kosten unterschiedlich. Dann die Scheibenwischer, die sind überraschend teuer, so dass ich schon 2mal zumindest auf den Austausch des Heckscheibenwischers verzichtet habe. Und schließlich, bietet man Dir eine Überprüfung des Softwarestands der einzelnen Module an? Da berechnen einige einen Preis je Modulupdate + einer Energiepauschale, da während des updates der Mach-E an Wallbox/Steckhose hängt ... und es sind ggf. viele Module! Ich habe für die erste Inspektion rund 250 € und für die 2te rund 450 € bezahlt, das gibt Dir vielleicht einen Anhaltspunkt.

    Apropos - falls Du die Module updaten läßt, dann lass Dir eine Liste geben, welche auf welchem Stand nach dem update sind.

    23-PU1113-UNX-DC ist bei mir mit 6.4.0 auch angekommen.

    ist ja wohl nur eine nette Kleinigkeit oder?

    Ich habe bisher zwar erst das 23-...-DC erhalten, aber mir ist heute aufgefallen, dass bei einer automatischen Routenänderung auf Grund einer Verkehrsstörung nun in der linken ICON-Spalte des Navi-Bildschirms ein neues Icon auftaucht, mit dem ich ruckzuck zur ursprünglichen Route wieder zurückkehren kann. Gefällt mir.

    Habe noch keine Änderungen festgestellt

    Das connect-modem hat wohl dieses update bekommen. Beim Losfahren startete auf einmal die Navigation mit dem Ziel Zuhause - war ok, wollte eh heimfahren und war ja vorgewarnt;-):-)