Beiträge von mcollie

    Guten Morgen


    Ist jetzt vielleicht total Off-Topic, aber kann man die automatische Ladeplanung irgendwie ausschalten? Nachdem ich meine Routen immer von Hand und inklusive Ladestopps plane, würde ich das gerne deaktivieren.


    Kann man das ausschalten? Weiß das jemand?


    Grüße

    mcollie

    Ich habe bei meinem FFH im Rahmen der anstehenden Inspektion mal nachgefragt. Hier hieß es, dass es für meinen RWD folgende Serviceanweisung gäbe:


    Aufgrund der Teileverfügbarkeit darf dieser Service derzeit NUR an GT- und AWD-Fahrzeugen durchgeführt werden. Bitte noch keine FSA-Buchungen für RWD-Fahrzeuge annehmen. Sobald eine ausreichende Anzahl von Teilen für Nacharbeiten an RWD-Fahrzeugen verfügbar ist, werden wir Sie per Nachrichten auf der OASIS- und FSA-Startseite darüber informieren.

    Ich bin AWD und Extenden Battery-Besitzer: Genau diese Info habe ich auch bei der Nachfrage in der Werkstatt bekommen. Laut diesem Forum hier wird aber möglicherweise dann "irgendwas" und nicht die "definitiven" und endgültigen Teile verbaut, da diese noch nicht verfügbar sein sollen. Das würde sich ja mit dem Schreiben decken, dass man bei Verfügbarkeit tatsächlich angeschrieben wird. Ich als AWD-ler könnte ich den Rückruf zwar heute schon in Anspruch nehmen, verwirke ihn damit aber zugleich. Es würden heute zwar andere, aber vielleicht gleich mangelhafte Teile eingebaut! Die Diskussion ist weiter vorne in diesem Post schon nachzulesen. Daher warte ich, bis ich die tatsächliche Aufforderung bekomme dies zu tun!

    Macht in meinen Augen schon Sinn: Wenn das obige die endgültige Lösung wäre, dann würden ja alle AWD und GTs schon zurückgerufen...

    Meine Erfahrungen: Damit die Heckklappe automatisch mit dem "Fußschwenk" aufgeht, muss sich auch der Fahrzeug-Schlüssel dort befinden. Ansonsten geht das nicht. Wie das mit PAAK ist, weiß ich nicht. Auch erledigt sich das "selbstständige" Öffnen, wenn das Fahrzeug mit dem Schloßsymbol an den Türen verriegelt wird. Dann gehen weder Heckklappe oder Türen durch eine äußerliche Betätigung auf. Ich habe das als Standard definiert, damit an einer Ampel nicht plötzlich was aus dem Auto wegkommt.


    Ein "N" (Neutral) reicht in der Waschstraße aus, solange nicht die Fahrertüre geöffnet wird. Dann springt er automatisch in"P" (Park). Drückt man dagegen im Neutralmodus auf "L", dann kann die Fahrertüre geöffnet werden und das Fahrzeug bleibt im Neutral. Das allerdings max. 30 Minuten.


    Nur als Ergänzung - Jetzt haben wir alle Varianten durch :)

    Mein Mach-E AWD mit großem Akku (MY22) ist auch in dem besagten Zeitraum gebaut und ich habe auch vor einiger Zeit das Schreiben von Ford erhalten. Allerdings läuft er seit 18tkm diesbezüglich problemlos. Die Werkstatt bietet mir an, die Schütze vorab zu wechseln aufgrund des Rückrufes 23S56. Die Werkstatt sagt, sie brauche nur ca. 4-5 Wochen Vorlaufzeit die Schütze zu organisieren wegen der schlechten Verfügbarkeit.


    Würdet Ihr das vorab machen lassen?


    Grüße

    Ich würde abwarten, und schauen ob sich das wieder gibt.


    ?? ich habe jetzt auch einen Werkstatttermin, ich warte seit Oktober 2023, es reicht jetzt mit warten.

    Viele Grüße

    Bei mir das Gleiche! - Ich warte auch seit Oktober und seit dem gehen essentielle Dinge nicht mehr. Das entspricht mittlerweile fast 1/3 seiner Werksgarantie.Bringe ihn -wie oben geschrieben- auch in die Werkstatt.

    Danke Dir,

    der punkt Steuerung ist bei mir nicht vorhanden, gehrt mit Klang los.

    Funktioniert bei anderen das Navi auch nicht?

    Update: Die letzten 2 Tage hat er sich bis auf 6.1.0 upgedatet. Trotzdem das selbe: Kein Navi, keine Fahrstufen, verschobenes Bild der Rückfahrkamera, kein intel. Tempomant und diverse Kleinigkeiten. Also mir bleibt wohl die Werkstatt nicht erspart und somit scheint das Phänomen zwar durch ein abgebrochenes OTA ausgelöst worden zu sein, kann aber durch ein OTA wohl nicht mehr gefixt werden...

    Bei mir auch so. Ich hänge aber noch bei 4.2.4


    Bei mir fängt das Menü erst mit "Klang" an. Der Menüpunkt "Steuerung" fehlt einfach komplett.


    Meinen bringe ich jetzt in die Werkstatt. Ich habe den Zustand seit Oktober 2023....

    Steht für "Low" - Somit kann man bei Bergabfahrten das Fahrzeug zu einem gewissen Grad verzögern/abbremsen, ohne dass man das Bremspedal betätigen muss. Ist vergleichbar mit der früheren Motorbremse bei einem Verbrenner, wenn man mit diesem und mit einem geeigneten Gang bergab fährt.


    Zudem dient die Taste in Verbindung mit "N" eine 30 minütige Entkopplung des Antriebsstranges, so dass Du das Fahrzeug auch im Neutral-Modus verlassen kannst. Das ist bei Schleppwaschanlagen interessant, in denen man das Fahrzeug verlassen muss. Würdest Du im Neutralen nicht L drücken und die Türe öffnen, wechselt das Fahrzeug sofort in P und blockiert.

    Ich sag es mal aus dem Bauch raus: Der Mustang ist ein solides E-Auto. Andere können vielleicht Dinge besser, andere vielleicht schlechter aber eines kann er für seinen Preis: Er ist einfach ein optisch sehr gelungenes Fahrzeug und jeder, außnahmslos jeder den ich kenne sagt, dass er zu den schönsten E-Fahrzeuge gehört. Genau ihm sieht man auf dem ersten Blick eben nicht an, dass er kein Verbrenner ist. Das können die wenigsten! Zumindest in dieser Preisklasse!


    Und ich für meinen Teil? Ja ich würde ihn heute sogar nochmal nehmen und ja, ich werde mir überlegen, ihn nach den 4 Jahren noch ein wenig zu fahren. Solange kein wirklicher oder bahnbrechender Durchbruch bezüglich Akku und Effizienz geschehen ist -obwohl ja schon soooo oft angepriesen- bin ich mit meinem AWD ER absolut gut bedient. Auch wenn er 25-30 KWh/100 KM brauchen sollte, kommst Du immer noch weiter als ein großer Teil der jetzigen E-Autos auf dem Markt.

    Ist in der EU sowieso verboten.

    Hatte in meinem Grand Cherokee Diesel mal was ähnliches einbauen lassen. Hab's bereut. Klang nie wirklich echt und irgendwie fühlt es sich nach "ATU-Tuning" an. Diesel bleibt Diesel.

    Echten V8-Klang bringen die modernen V8 auch nicht mehr. Da ist vieles auch Konserve. Klingt alles nach DTM. Wenn ich V8-Sound will, dann nehme ich meinen 85er Chevy-Pickup...

    An der Elektromobilität mag ich gerade die Ruhe. Kann mir auch nicht mehr vorstellen dauerhaft so einen hochgezüchteten V8-Benziner zu fahren. Das nervt mich nur noch.

    Ich hatte das auch an meinen Grand Cherokee WK2. Allerdings mit TÜV-Zulassung und mit Verschweißung am Auspuff, so dass der Sound auch aus dem Endrohr und nicht einfach irgendwo rauskommt. Ich fande die Lösung ganz in Ordnung und damals hat es mir Spaß gemacht. Heuzutage reduziere ich Lärm wo ich kann. Auch beim Motorradfahren!


    Zum Video: Es ist nett zu sehen, was es alles gibt und was alles realisiert werden kann, bringe aber das tatsächlich auch nicht im Kopf zusammen. Warum ein E-Auto laut machen? Lieber mehr PS und flüsterleise...

    Vielleicht gibt's dann mit dem neuen mehr Content, aber auch echt Gaga jedes Jahr ein neues Auto.

    Die Videos von denen sind ja gut aber so oft wie der MG4 da zu sehen war ist das dieses mal wohl eher weil der MG 4 nicht so gut ist anstatt für Content.


    Vielleicht holen die sich ja einen MachE GT :D

    Kann ich mir auch vorstellen, dass es der GT wird - Weil sie sprachen ja im letzten Video von "Emotion"... Ich bin gespannt. Aber hin oder her, richtig oder falsch, ich finde die Videos immer noch recht unterhaltsam und NAZ klaut ihm mittlerweile die Show. Mittlerweile brabbelt die mehr als Tarik ;)

    Wenn mal was (für mich) langweiliges dabei ist, dann zappelt ich einfach weiter.

    Hab vor eine Stunde einen Rückruf von Herrn Guss erhalten:


    Offenbar ist die 4.2.1.2 fehlerhaft in Bezug auf so einige Autos die sich auf dem Markt befinden und wird daher nicht mehr ausgerollt bzw. wurde gestoppt. Die Entwicklungsabteilung arbeitet an dem Problem und Herr Guss hofft bald auf eine Lösung. Fazit: Wer im Moment auch ein abgebrochenes 4.2.1.2 inklusive Funktionseinschränkungen hat, bei dem wird sich das Problem erst ab/im/nach Dezember lösen, da erst dann das neue Softwarepaket zur Verfügung steht.


    Zudem wurde mir bestätigt, dass das Auto zu erst das ganze Softwarepaket runter lädt. Wird der download unterbrochen, dann setzt er an der Stelle wieder auf. Somit ist es kein Problem, wenn ein Auto auch mal in Bereichen steht, wo es keine Funkverbindung gibt. Erst dann geschieht die Installation.


    Soweit dazu... Bleibt tapfer Ihr 4.2.1.2-Abbrecher ;)


    PS: Obige Infos ohne Gewähr und reines Gedächtnisprotokoll

    Den besagten Anruf von Herrn Guss hatte ich auch postwendend am Freitag wegen dem "nicht abgeschlossenen" Update 4.2.1.2, als ich die Email losgetreten habe. Er sagte, er gäbe das an die OTA-Abteilung weiter und trotzdem habe ich Fragen an Euch, die ich nicht ganz verstehe:


    1. Es gibt hier wohl mehrere mit dem abgebrochenen 4.2.1.2. Bei Euch sind auch einige Funktionalitäten wie Navi, Fahrstufenauswahl (zahm, aktiv, temperamentvoll) und noch so einige Dinge "weg"? Dieser Zustand ist "normal", oder bin ich hier eine Ausnahme?


    2. Warum spielt das Auto überhaupt eine unvollständige Software-Update ein? Schon 1998 gab es das Prinzip vom Downloadmanager. Für mich als ITler auch kaum nachvollziehbar.


    3. Laut Ford (Techniker OTA) kann Ford zwar sehen, dass ein OTA abgebrochen ist und wie oft es wiederholt wurde, jedoch können die auch bei gezielter Nachfrage es nicht steuern, wann es erneut aufgespielt wird. Ich meine damit keine genaue Uhrzeit, sondern ob das in einem Tag, einer Woche, oder in einem Monat wiederholt wird. Die betroffenen haben hier wohl andere Erfahrungen gemacht: Nach dem Anruf kam die Druckbetankung durch den Server, richtig?


    Unabhängig davon konnte er mir keinerlei Rahmen-Parameter nennen, ob das Auto im Wlan, im LTE, fahren, stehen oder laden muss, damit das Auto für den Empfang für das Update "bereit" ist. Es dürfe nur nicht in den Tiefschlaf gehen. Ich bin da schon etwas fassungslos, dass hier wohl keinerlei Kenntnisse vorhanden sind. Es heißt nur, ich solle es mehr bewegen. Ich finde das aber quatsch. Wenn das Auto keine Zeit findet für das Update, dann sollte es zumindest auf dem letzten funktionierenden Stand bleiben. Zudem finde ich mein Fahrprofil nicht ungewöhnlich: Genau weil ich viel im Homeoffice bin, nicht mehr 800 KM in der Woche fahren muss, ja genau dann kann man über die Elektromobilität nachdenken.


    So schön er ist, so sehr nervt er auch im Moment... Schade!

    …ich habe so ein bisschen den Eindruck, die weinen dem Mach E schon ein bisschen hinterher…😉

    Den Eindruck habe ich auch. Ich denke das war eine rein "berufliche Youtube" Entscheidung den Mach-E wegzugeben, denn was "besseres" haben oder fahren sie jetzt definitiv nicht... Da war der Mustang was besonderes!

    DBEV@Ford.com

    Die FIN angeben nicht vergessen.

    Was anderes bleibt dir eher nicht, es sei denn, dein Händler macht ein Garantiefall daraus.

    Danke! Im Grunde ist es aber ja ein Garantiefall. Innerhalb der 2 Jahre Werksgarantie gehen nun essentielle Sachen nicht mehr. Aber nun gut! ich schreibe an diese Email!

    Hat sich denn bei denjenigen, die beim Stand von 4.x ein unvollendetes Update gemeldet bekommen haben was getan?

    Bei meinem Pony rührt sich da so gar nix mehr…😞

    Bei mir auch nicht.... Das schlimme ist ja, dass ja tatsächlich einige Dinge schlichtweg nicht mehr

    funktionieren! Mein Händler hat mich mit der Aussage "sie können keine unvollständigen OTA-Updates einspielen" wieder nach Hause geschickt. Weiß nicht so recht, was ich nun machen soll...

    Eben noch im Dunkeln geschaut, bei L ohne OPD gehen bei mir keine Bremsleuchten an, egal welcher Fahrmodus.

    So verhält es sich bei mir auch. Das Thema war schon mal irgendwo. Bei Verzögerung muss einen bestimmten Wert erreichen, dann müssen die Bremsleuchten angehen. Das "L" steht ja eher für die klassische Motorbremse, die man bei Bergabfahren nutzen kann/soll. Da leuchtet ja bei einem Verbrenner auch kein Bremslicht.

    die kleinen Hyundai Spochtmodelle

    Die "großen" BMW M-Modelle und/oder AMG-Modelle sind es in meiner Wahrnehmung gar nicht.
    Es sind -wie Du schon schreibst- Diese (ich sag mal frech) Low-Budget Performance-Kisten wie der Hyundai I30N, BMW M2, VW Polo GTI, Toyota Yaris GR; Leon Cupra etc...


    Aber wie gesagt - Nur meine Wahrnehmung.

    Zurück zum Thema: Ja, mir fällt das mit dem Mach-E auch auf. Ich habe das Gefühl, dass die anderen "Leute" es wissen wollen, was das Fahrzeug kann bzw. einen Hass auf E-Fahrzeuge haben, oder die Kombination E-Kennzeichen und dem Pony-Emblem eine bestimmte Synapse triggert... Keine Ahnung...

    Bin hier im Münchner/Ebersberger Raum unterwegs...


    Ich komme von einem Jeep Grand Cherokee - Da gab es keinerlei Probleme diesbezüglich.