Posts by Tub

    Naja, das selbständige Überholen ist schon sehr cool, wie ich finde. Ob das unserer jemals so beherrscht?

    Und in die Baustelle ist der BMW ja mit gebremster Geschwindigkeit super durchgefahren.

    Also ich empfand das BC des MMW gut, aber den BMW besser

    So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen.

    Vor der Baustelle hat der BMW den Fahrer aufgefordert wieder zu übernehmen.

    Und gerade das Überholen wurde doch bemängelt. der BMW braucht eine sehr große Lücke um rauszuziehen.


    Aber ich bin sehr gespannt was da noch kommt, und was dann in Deutschland erlaubt sein wird (rein versicherungstechnisch).

    Ja das ist sicher ein nettes Gimmick. Aber seht euch doch mal das Video von Automobil an in dem der MME gegen einen BMW i5 fährt. Das ist schon eine ganz andere Liga autonomes fahren.

    Kannst du das mehr erklären.

    Ich habe da keine so großen Unterschiede festgestellt, dass man von einer anderen Liga sprechen kann.


    Der BMW ist defensiver eingestellt, bremst früher und hält dadurch mehr Abstand. Das möchte ich mal morgens auf der A3 auf dem Weg zur Arbeit erleben, da wird sich in jede Lücke reingedrängelt. Wahrscheinlich brauch ich dann mit dem BMW ca 15 min länger zur Arbeit.

    Der Spurwechselassistent ist für den Mach-E in USA schon freigeschaltet, kommt hier bestimmt auch bald.


    Ich sehe absolut den Kritikpunkt dass der Mach-E die Spur nicht so sauber hält, dafür „traut“ sich der BMW in der Baustelle nicht.

    Für mich wäre eine andere Liga wenn der BMW sauber durch die Baustelle käme.

    Ja, ich hab Tibber für Leute die alles lesen.

    Im Winter ist der Preis etwas höher….

    Über den Sommer gabs reichlich Gelegenheit zu günstigen Preisen das Auto voll zu machen.


    Übrigens ist nicht der Strompreis im Schnitt des Monats entscheidend, sondern zu welchem Preis du wieviel verbraucht hast.

    Monats-Durchnittspreis im November: 29ct

    Durchschnitt des verbrauchten Strom: 27ct

    Ich bin jetzt seit 8 Monaten bei Tibber, und hab Klimaanlage, Wärmepumpe und EAuto.

    Alleine durchs EAuto habe ich schon viel gespart weil man mal eben für 15-18ct die kWh das Auto voll machen kann, wenn man etwas flexibel ist was Ladezeiten angeht.

    Im Winter sind die Preise etwas höher, das stimmt.

    Allerdings kann man durch die steuerbare Nutzung hier trotzdem im Schnitt noch sparen.

    Im November habe ich im Schnitt 27ct bezahlt, im Oktober 24ct.

    Ich würde sowas nie Ford überlassen. Zumindest nicht,wenn die erforderliche Hardware zur Steuerung der Wallbox sowieso schon vorhanden ist.

    deshalb überlässt man es Tibber:


    Sobald das E-Auto Verbindung zur heimischen Wallbox aufgenommen hat, erhält Tibber automatisch Informationen zum aktuellen Ladestand und über eine App den geplanten Zeitpunkt der nächsten Fahrt sowie den gewünschten Ladestand.

    Sorry, aber für mich ist die Softwarepolitik von Ford völlig unverständlich.

    Es scheint ja nun wirklich nur die Software zu sein, die das Auto für BC ertüchtigt, egal ob ein Fahrzeug der ersten Stunde oder ein 23er oder 24er - will mir nicht in den Kopf, warum das Ausrüsten eines Neufahrzeuges bei Neubestellung vorrangig behandelt werden soll. Die softwareversionen der Neufahrzeuge sollten doch immer von Hause aus aktuell sein, da gibt es also doch keinen Mehraufwand. Für die Bestandsfahrzeuge müssen doch nur Serverkapazitäten zur Verfügung gestellt werden und ab geht die wilde Updaterei…🤷🏻‍♂️ Verstehe das Problem nicht

    Und SW entwickelt sich von alleine und kostet nichts?

    Wenn zukünftig alles mit dem Fahrzeugkauf abgegolten sein soll ist das Gejammer über den hohen Basispreis wieder groß.

    Ich finde es richtig dass es als Abo angeboten wird.

    Sollen die Zahlen, die es auch aktiv nutzen.

    Das mit dem BC ist ja echt geil. Aber dass der Spaß was extra kosten soll finde ich echt dreist. War doch nie die Rede davon. Die Technik ist doch vorhanden. Warum soll ich denn für ein Update bezahlen?

    Das wurde doch auch schon vorab in Aussicht gestellt, also mitbezahlt.

    Das man glaubt man bekommt alles umsonst freigeschaltet ist echt krass.

    Updates bekommst du umsonst, Upgrades sind halt ne andere Sache

    Das ist nicht SecuriAlert.

    Hier geht es darum dass im Falle eines Diebstahls die Konnektivität des Fahrzeugs nicht unterbunden werden kann, dass so die Position des Fahrzeugs verfolgt werden kann um das Fahrzeug wieder aufzufinden.


    Bisher (auch mit SecuriAlert) kann man durch einen Masterreset das Fahrzeug aus FordPass entfernen bzw. einfach DataSharing deaktivieren.

    Der selbsternannte Experte Dudenhöfer.

    Die Fußnote bei Mercedes hat er halt vergessen:


    Es arbeitet vorerst ausschließlich auf Autobahnen, tätigt keine Spurwechsel, ist ausschließlich bis 60 km/h aktiv, nur bei Tageslicht, nicht in Tunneln sowie Baustellen und nur bei Temperaturen über drei Grad Celsius.

    Hallo in die Runde. Ich "reaktiviere" mal diesen Thread....

    Habe auch das Problem, dass mein MME schon zwei USB-Sticks "zerstört hat". So richtig physisch.

    Beide waren jeweils 128 GB Sticks (unterschiedlicher Hersteller).


    Sollte es wirklich so sein, dass die zu groß sind? Und was wäre dann dann die maximale Größe?

    Bis 128GB ist es gar kein Problem, ich schätze mal eher dass es die Temperatur ist.

    USB Sticks haben einen Arbeitsbereich und einen Aufbewahrungsbereich.

    Arbeitsbereich ist bei vielen Sticks gerade mal 50 Grad oder sogar noch weniger.

    Ich würde darauf achten Sticks zu verwenden die mehr als 60 Grad aushalten.

    Du hast meine Ansicht nicht richtig verstanden, oder ich ich mich missverständlich ausgedrückt.

    Du vermischt hier die Komplexität der SW Entwicklung, und die Komplexität der OTA Releases.

    Dadurch das viele Module unterschiedliche SW Stände haben können gibt es theoretisch unzählige Kombinationen. Oder man released im Verbund.


    Alleine wieviele hier im Forum berichtet haben dass sie zum Händler fahren damit sie doch endlich das letzte SYNC Release bekommen.

    Und dann gibts evtl. ein OTA Release für das Modem dass eine andere SYNC Version voraussetzt…. Und schon gibts Beschwerden.

    Klar, ich kann Modul A gegen zig SW Versionen von Modul B testen, dauert halt.

    Und mit einer gut definierten Schnittstelle kannst du das Risiko minimieren, aber nicht eliminieren.

    Es sind halt nicht nur Datenbanken auf die man gegenseitig zugreift, sondern abhängige Business Logic. Da kann man das nicht einfach zu 100% trennen.

    Hm, das sehe ich anders.

    Produkte werden auf verschiedene Komponenten verteilt, und selbst wenn die Schnittstellen sauber definiert sind bringt das eine enorme Komplexität durch die verschiedenen SW Versionen.

    Zum Thema ‚Alexa verbindet nicht‘ möchte ich mal eine Beobachtung bei mir diskutieren.


    Ich denke es kam mit dem Update auf PU 3.5.4 (d.h. das zwei Handys per Bluetooth verbunden werden können), dass bei mir oftmals oben rechts im großen Display das Symbol der „Signalstärke des Mobilfunknetzes“ nicht angezeigt wird. Nach einigem Rumspielen fand ich heraus, dass es immer dann nicht kommt, wenn ich CarPlay aktiviert habe. Sobald ich CarPlay deaktiviere, ist auch das Symbol zuverlässig wieder da.


    Allerdings, heute bin ich aus der Tiefgarage gefahren und mein Handy wolle sich nicht richtig verbinden. Erst kam die Meldung „Handy wurde abgemeldet“ (oder so ähnlich), dann mal wieder die Meldung „vernetztes Fahrzeug“ und „Teilen von Daten“ (oder so ähnlich – und diese Meldung hatte ich letztens eher selten bekommen), dann hat er wieder CarPlay aktiviert und: das Signalstärkesymbol war da!!! Sprich: es ist wohl nicht zu 100% mit CarPlay gekoppelt.

    es ist gar nicht mit CarPlay gekoppelt.

    Wenn CarPlay aktiv ist hast du das Icon auf dem CarPlay Screen.

    Ich glaub auch nicht dass Apple das über CarPlay (Wifi) gesondert mitteilt.


    Update:

    Und da habe ich mich getäuscht. Anscheinend bekommt Ford doch die Info über Batteriestand und Signalstärke.