neuer Basispreis für BAFA, nur noch 5000€ Förderung weil über 40.000€?

  • hast du noch ein paar Infos was ich dem FFH mitteilen muss damit er reagiert?

    meiner ist ein recht müder Haufen :-(

    oder kann man Ford direkt anschreiben?

    Zitat FFH:


    "Wenn Sie von der BAFA eine reduzierte Innovationsprämie in Höhe von € 5.000 anstelle von € 6.000 erhalten haben, wird Ford die Differenz von € 1.000 netto kompensieren.

    Bitte beachten Sie, dass hierfür entsprechende Nachweise erbracht werden müssen.

    Voraussetzung für die Zahlung / Entsprechende Nachweise:


    1. Ein Schreiben oder Mail, in welcher Sie eine von der BAFA abgelehnte Förderung (Förderbetrag € 6.000) im Rahmen der Innovationsprämie gegenüber dem Händler geltend machen.


    2. Ein entsprechendes Schreiben der BAFA, in dem der Förderantrag (bezogen auf € 6.000 Innovationsprämie) abgewiesen wird.

    Nach Ihrer Zusendung der entsprechenden Nachweise werden wir diese bei Ford einreichen. Ford wird diese dann prüfen und entsprechend an uns und wir dann an Sie die Auszahlung vornehmen."


    Anmerkung:


    Zu 1.: Wäre von einem selbst an den FFH frei zu verfassen, könnte ja folgenden Text enthalten:

    Es steht die „offizielle“ Werbe-Aussage von Ford vom Frühjahr 2021 (Bestellzeitpunkt) im Raum, daß „sich alle Mach E-Modelle für die höchste BAFA-Prämie von 6.000,- € qualifizieren“ würden, dies ist ja offenbar nicht mehr der Fall. Daher ist von Ford hier auch was zu tun, d.h. zu kompensieren.


    Zu 2.: Entspricht Zuwendungsbescheid über 5.000,- € (anstelle 6.000,- €) oder eben einem Ablehnungsbescheid der BAFA vor Widerspruch


    1. + 2. zusammen an den FFH senden mit der Bitte um Bestätigung und Weiterleitung an Ford.

    Am besten per Einschreiben, wenn FFH "schwierig" ist!


    Sehe dem Ganzen daher relativ entspannt entgegen...

  • Hallo Herr xxx,


    so, der Förderbescheid der BAFA ist angekommen über 5.000 Euro. Es sollten 6.000 sein, damit hat Ford ja geworben.



    Es steht die „offizielle“ Werbe-Aussage von Ford vom Frühjahr 2021 im Raum, daß „sich alle Mach E-Modelle für die höchste BAFA-Prämie von 6.000,- € qualifizieren“ würden, dies ist ja offenbar nicht mehr der Fall. Daher ist von Ford hier auch was zu tun, d.h. zu kompensieren.



    Es gibt von Ford die Aussage diese Differenz von 1.000 Euro zu kompensieren. Daher sende ich Ihnen den Bescheid der Bafa mit der Bitte diesen an Ford weiter zu reichen. So ist das Prozedere das von Ford Köln bekannt gegeben wurde. Für Sie ein überschaubarer Aufwand.


    In der Anlage der Förderungsbescheid der BAFA über 5.000 Euro.


    Vielen Dank für Ihre Untertützung.


    Mit freundlichen Grüßen


    ...


    mal gucken was da rauskommt, der Händler ist schwierig

    Ford direkt wäre mir lieber

    in BCC an esales@ford.com

    Mustang Mach E

    RWD ER, Lucid-Rot Metallic, Technologie-Paket 2

    Reservierung: 17.03.2020

    Bestellung: 12.12.2020

    Produktion abgeschlossen: 20.04.21

    Ankunft Antwerpen: 10.06.2021

    Anlieferung Händler: 23.06.21

    Übergabe erfolgt: 16.07.21

  • Ich finde es schwierig, gezwungen zu sein, bei der BAFA eine Ablehnung zu provozieren. Ich hoffe, es reicht einfach nur 5000 Euro zu erhalten...

    Auf meine Anfrage von vor 6 Wochen hat die BAFA jedenfalls bis heute nicht geantwortet.

    Als Ablehnung akzeptiert Ford lt. meinem FFH auch einen Bescheid über 5.000 € anstelle 6.000 €, habe entsprechend schon nachgefragt.

    In der verbindlichen Bestellung muss eben noch der alte Basispreis stehen.

  • Das Problem hatte ich auch. Bestellung: 12/20. Lieferung: 07/21. Antrag Bafa: 29.07.21, Bescheid: 30.08.21. Habe meinem Händler Folgendes geschrieben:


    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ford warb Ende letzten Jahres dafür, dass bei Kauf eines Mustang von der BAFA eine Prämie von 6.000 € gezahlt wird. Dies wurde mir aus Ihrem Hause so bestätigt. Dementsprechend wurde der Preis aus der BAFA-Liste in der Rechnung als Basispreis ausgeweisen. Im guten Glauben habe ich den Mustang unter diesen Bedingungen bestellt. Nun wurde aber nur ein Betrag in Höhe von 5.000 € von der BAFA erstattet, da die Absprache zwischen Ford und der BAFA wohl nicht greift. Das kann ich keinesfalls akzeptieren und fordere Sie, respektive Ford auf, mir die Differenz von 1.000 € zum zusagten Betrag von 6.000 € zu erstatten. Den Zuwendungsbescheid habe ich Ihnen als Anlage beigefügt.“


    Parallel hatte ich Anfang September Widerspruch eingelegt, aber bisher von denen nichts gehört.


    Mein Händler hat mir gestern mitgeteilt, dass er die 1.000 € mit dem Kauf der Winterräder in den nächsten Tagen verrechnet. 👍

    Mach-e RWD ER, Infinite-Blau Metallic, TP 2,

    KEBA P30c

    Verbindliche Bestellung: 14.12.20 - Produktion: 6.04.21 - Auslieferung (vorauss.): 19.06.21 12.07.21

  • Habe heute auch den Zuwendungsbescheid bekommen, wie zu erwarten auch nur 5000€

    Mein FFH hat aber sofort auf die Ausgleichszahlung von Ford hingewiesen. Er sucht die Vorgehensweise raus und stellt den Antrag dann. Find ich:thumbup:

    Geht mir genau so. Habe auch nur 5000.- € bekommen. Mein FFH kümmert sich darum. :thumbup:

    Mustang Mach E

    Black; RWD; ER; TP2


    Bestellt: 07.04.2021

    In Produktion: 28.05.21

    Unterwegs seit: 10.06.21

    auf der Grande Florida

    in Antwerpen seit 18.07.21

    Beim Händler: 18.08.21

    Zu Hause seit: 03.09.21

Unterstütze das Forum ❤

Unterstützt das Forum mit 1€ im Monat. Im Gegenzug bleibt es Werbefrei 🥰