Federn vorne - das ist nicht zu glauben

  • …wenn ich etwas zurück“fühle“ glaube ich, dass das Verhalten mit dem 21P22 Update besser wurde. Die Abstimmung das Fahrwerks wurde gefälliger (wie auch immer ein Softwareupdate das mit Luftfedern machen will) und Gas-Bremse wurde weniger ruppig.


    Aber ein Nachwippen ist bei Bodenwellen / Bahnübergänge auf jeden Fall da… Sänfte eben…

    Wie soll denn eine Software-mäßige Abstimmung eines mechanischen Fahrwerks, noch dazu ohne Luftfedern, funktionieren?

  • Ich bin vor dem Pony eine C5 gefahren. Dessen Fahrwerk war unschlagbar in der Klasse. Hydropneumatisch gefedert ist der Knaller. Sänfte und zugleich hart. Kann man nicht beschreiben. Zum C5 ist das Pony definitiv ein Rückschritt. Allerdings baut selbst Citroen dieses Fahrwerk nicht mehr und mittlerweile habe ich mich an das andere Verhalten im Pony gewöhnt. Auf Landstaße und Autobahn finde ich es OK. Auf schlechten Straßen eher suboptimal. Aber das nehme ich bei den restlichen Vorzügen die das Auto bietet gerne in Kauf.

    Mustang Mach E, RWD, SR, TP2, Lucid-Rot, PowerUp 2.7.3
    Nissan Leaf Tecna, 24kWh, Anthrazitgrau
    Hoffentlich bald Fiat 500e Cabrio La Prima, Ozean Green
    18kWp PV mit 22kWh Speicher, 2x Go-E Charger, PV Überschuss über ioBroker

  • Ich hab jetzt keine Ahnung von Fahrwerken, aber bin schon echt viele Autos gefahren. Der Mustang liegt schon deutlich straffer auf der Straße, allerdings ist mir beim hinterfahren aufgefallen, dass bei voll beladenen Fahrzeug der Wagen schon echt deutlich nachschaukelt.

  • Ein Fiesta mit einem Mustang zu vergleichen ist aber auch Mist!

    Du bist wohl noch nie ein großes, schweres Auto gefahren.

    Meine E-Klasse war im Gegensatz zum MME eine Schiffschaukel und hatte gerade mal 1,7 Tonnen.

    Von Berufs wegen fahre ich auch viele andere PKW, mal größere und mal kleinere.
    Bei dieser Größenordnung liegt der MME aber ganz weit vorne was das Fahrwerk betrifft.

    Ich fahre über 100000km im Jahr beruflich mit verschiedenen Firmenautos und bis vor 3 Jahren fuhr ich BMW 740d privat. Das Fahrwerk des Mach E ist Dreck. Schlechtes ansprechen und dann zu weich wenns drauf an kommt.

  • bis vor 3 Jahren fuhr ich BMW 740d privat. Das Fahrwerk des Mach E ist Dreck. Schlechtes ansprechen und dann zu weich wenns drauf an kommt.

    Entschuldige bitte, ein 7er BMW aus einer komplett anderen Preis-/Leistungsklasse mit dem Mustang zu vergleichen ist nicht fair. Wenn es so schlimm für Dich ist, dann gibt es jetzt einen BWM i4, der wird gerade sehr hoch gelobt, das wird dann dein perfektes Auto.

    Ford Mustang Mach-E RWD SR, Techno 2, Infinite blue metallic

    Zuhause seit 14.07.2021

    Updatestatus: 2.7.3 + Schütz-Updates (OTA)

  • Entschuldige bitte, ein 7er BMW aus einer komplett anderen Preis-/Leistungsklasse mit dem Mustang zu vergleichen ist nicht fair. Wenn es so schlimm für Dich ist, dann gibt es jetzt einen BWM i4, der wird gerade sehr hoch gelobt, das wird dann dein perfektes Auto.

    Ich weiß schon das manche Fanboys es nicht ertragen können wenn jemand etwas schlechtes sagt. Fakt ist es trotzdem. Darum habe ich auch den Fiesta als Beispiel angeführt, du kannst auch Passat, Focus und Mondeo in den Ring werfen, alle haben ein besseres Fahrwerk.

  • Also mit den 19" ab Werk beim AWD ER ist er noch weit von "auf Schienen" entfernt.

    Spätestens wenn die Kurven etwas schneller werden, schwimmt er gern mal.

    Bei meinem knackt da mitunter schon mal vorn eine Feder etwas, ist halt kein Mustang sondern ein Pony mit etwas Übergewicht das schnell gefahrene unebene Strecken nicht so mag.


    Wie kommt ihr darauf das da ein Luftfahrwerk verbaut sein soll?

    Mit dem update haben sie lediglich das ESP etwas angepasst, damit er beim Lastwechsel nicht so lange wartet und sich aufschaukelt.

    Dämpfer könnten sie nur beim GT auf diese Weise beeinflussen.


    Für ein Serienfahrwerk ist es OK, aber die Mitbewerber können es leider besser.

    MME sieht schnell aus, aber das Mustang Gen haben sie an der Stelle etwas zu sehr beschnitten.

    Dazu etwas viel Gewicht für die Reifenbreite, da kann man zum Glück relativ leicht nachbessern :)

    Ist bei mir zumindest eingeplannt, sobald die ersten Reifen abgefahren sind.

    Und falls das dann nicht ausreicht, bleibt ja das KW Fahrwerk als Alternative.

  • Ich weiß schon das manche Fanboys es nicht ertragen können wenn jemand etwas schlechtes sagt. Fakt ist es trotzdem. Darum habe ich auch den Fiesta als Beispiel angeführt, du kannst auch Passat, Focus und Mondeo in den Ring werfen, alle haben ein besseres Fahrwerk.

    Ich mecker über genug Sachen am Mustang und an Ford herum, die ganze Zeit.


    Leider fahre ich nicht zig verschiedene Autos im Jahr und habe wenig Vergleichswerte was Fahrwerke angeht. Was ein KW anders macht weiß ich nicht. Ich sehe mich als normalen Fahrer im MachE, bin zufrieden mit dem Fahrgefühl und kann überhaupt nichts mit diesem Gebashe hier anfangen. Es ist schlechter als ein teurer 7er BMW - okay. und nun ? was soll ich damit anfangen?


    Ich hab trotzdem nicht den Nerv mir das Auto jetzt schlecht reden zu lassen, da stehen noch genug nervige Rückrufe aus, die bearbeitet werden müssen und hübsche Sommerfelgen suche ich auch seit Herbst und finde nix, da mich diese hundert Angaben für Felgen und Reifen überfordern.

    Ford Mustang Mach-E RWD SR, Techno 2, Infinite blue metallic

    Zuhause seit 14.07.2021

    Updatestatus: 2.7.3 + Schütz-Updates (OTA)

  • Vom VW Käfer über Renault 16, drei Audi ( A 6), Chrysler Voyager und weitere 7 verschiedene Ford‘s, so satt wie der MME lag noch kein Auto auf der Straße.

    Dass Ford u.a. die besten Fahrwerke produziert, bekommen sie auch immer wieder bestätigt.

    Bei unseren Österreichern liegt es offenbar an den schlechten Straßen 😉

  • In meinen Augen ist ein Auto immer ein Kompromiss aus Geld und Leistungen jedweder Art. Jeder muss für sich selbst das Optimum finden, was zu ihm passt und es wird vermutlich nie DAS perfekte Fahrzeug von der Stange gebaut. Dem Einen ist die Soundanlage zu blechern, dem Anderen das Fahrwerk zu poltrig, einem Dritten der Verbrauch zu hoch und Andere haben andere Wehwechen mit dem ausgesuchten Auto. Auch mir passen Kleinigkeiten nicht, logisch. Das halte ich aber auch für völlig normal. Ich hatte bisher allerdings noch kein Auto, das die positiven Eigenschaften aus Optik, Nutzwert, Preis, Verbrauch und Spaß so in sich vereint hat wie der Mustang.

    Mustang Mach E, RWD, SR, TP2, Lucid-Rot, PowerUp 2.7.3
    Nissan Leaf Tecna, 24kWh, Anthrazitgrau
    Hoffentlich bald Fiat 500e Cabrio La Prima, Ozean Green
    18kWp PV mit 22kWh Speicher, 2x Go-E Charger, PV Überschuss über ioBroker

    Einmal editiert, zuletzt von mlapp ()

  • mlapp Ausstattung nicht vergessen. Der iPace hat sogar im Kofferraum alles Leder…

    /ironieoff

    Aus dem Grund "Leistung jed weder Art" 😉

    Mustang Mach E, RWD, SR, TP2, Lucid-Rot, PowerUp 2.7.3
    Nissan Leaf Tecna, 24kWh, Anthrazitgrau
    Hoffentlich bald Fiat 500e Cabrio La Prima, Ozean Green
    18kWp PV mit 22kWh Speicher, 2x Go-E Charger, PV Überschuss über ioBroker

  • Eigentlich ist dem post von mlapp nichts hinzuzufügen....aber bei aller unterschiedlicher Meinung...man muss das Fahrwerk nicht als "Dreck" bezeichnen. Da muss man kein Fanboy sein, damit einem so eine Ausdrucksweise unangemessen erscheint.

    Wenn der Klügere immer nachgibt, wird die Welt bald nur noch von den Dummen regiert...

  • Ich bin eigentlich zufrieden mit dem Fahrwerk. Ja, es ist deutlich straffer als alle bisherigen Autos, aber das ist halt auch eine Hommage an den Mustang. Lustige Geschichte dazu, gestern sind wir zu 5t gefahren und die Drempel (Aufpflasterungen) hier in Holland sind schon eine Kategorie für sich. Bei angeschlagenen 60km/h konnte ich bisher auch diese Geschwindigkeit fahren. Jetzt knallt mein großer hinten mit dem Kopf an den Himmel und das Auto springt förmlich. Seit dem fahre ich deutlich langsamer darüber. Aber die Flüche waren Gold wert.

  • Ich komme vom Focus ST. Mir war klar, dass das Fahrwerk für einen Kompakt-"SUV" relativ sportlich ist, es ist aber durch den Wechsel vom Focus eine Erholung für den Rücken. :D

    Da ich immer noch gern zügig unterwegs bin, bin ich bisher (ca. 6.500km) sehr zufrieden damit.

  • Ich fahre über 100000km im Jahr beruflich mit verschiedenen Firmenautos und bis vor 3 Jahren fuhr ich BMW 740d privat. Das Fahrwerk des Mach E ist Dreck. Schlechtes ansprechen und dann zu weich wenns drauf an kommt.

    Also meiner fährt sich klasse mit den straffen Fahrwerk.


    Aber ein Fiesta ist für Dich vielleicht besser :)

    Mustang Mach-e

    SR - RWD, Schwarz, kein TP, AHK, Ganzjahresreifen

    WLTP: 440km

    bestellt: 12/2021 -> Produktion: 4/22 -> geliefert: 15.7.22

    11kW-Wallbox

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Peugeot e-208 GT

    Batterie: 50kW

    WLTP: 320km

    11kW-Wallbox

  • Mein 2019er Mustang GT war, natürlich, sportlich gefedert. Ist eben ein Sportwagen und der MME ist nunmal ein Mustang, der ein sportliches Crossover-SUV sein soll. Entsprechend die Federung. Sportlich.
    Wie ein Mustang GT.

    Ride on!

    2021 MME4X

    Electrified since 03/2022. Lovin it!

    Vorher:
    Mustang GT 5.0 Convertible | Dodge Challenger 3.6 GT AWD
    Opel Insignia 2.0 Turbo 4x4
    Saab 9³ TTiD Combi | Saab 900 2.0 Turbo Cabrio
    Saab 9-5 3.0 TiD
    Range Rover Classic V8 3.9
    Saab 900 Turbo Coupé
    Saab 9000 2.3 CSE
    Opel Vectra 1.6i