9,75 kWp PV-Anlage zur Futterproduktion

  • Habe mich auch mal mit Batterie Speicher beschäftigt. Allerdings waren die Kosten höher, als der Zusatzertrag. Bin also bei der nackten PV-Anlage geblieben und versuche, über das E-Auto zu optimieren. Habe allerdings auch nur 5 KwP.

    leider ist dem so, der Speicher ist gut aber viel zu teuer im Moment. Darum: wenn der Akku des Autos hinüber ist den als Hausspeicher einsetzen?


    Machen hier in Solingen die Stadtwerke mit ihren Batteriebusssen so

    Mustang Mach E

    RWD ER, Lucid-Rot Metallic, Technologie-Paket 2

    Reservierung: 17.03.2020

    Bestellung: 12.12.2020

    Produktionsstart (Mail): 04.03.2021

    In Produktion laut Account: 14.04.2021

    Produktion abgeschlossen und Unterwegs: 24.04.21

    wieder in Produktion laut Mail und Account: 27.04.21

    wieder Unterwegs: 27.04.21

    vom Spediteur übernommen

    Prognose laut Bestellung: Mitte/Ende Mai


    Angekündigt laut Händler:

    Anlieferung Händler: 10.07.21 17.07.21

  • leider ist dem so, der Speicher ist gut aber viel zu teuer im Moment. Darum: wenn der Akku des Autos hinüber ist den als Hausspeicher einsetzen?


    Machen hier in Solingen die Stadtwerke mit ihren Batteriebusssen so

    Willste die Batterien ausbauen (lassen) und irgendwie bei dir reinwurschteln?



    Habe nur eine kleine Anlage (3,32 kWp) und versorge damit unsere 5 köpfige Familie. Funktioniert ganz gut.

    Seit ein paar Wochen habe ich den volkszähler am Laufen und monitore so den Stromverbrauch.

    Hier kann ich auch gut sehen, wieviel eingespeist und wieviel wir selber verbraucht haben.


    Batteriespeicher mit 3 kW bei mir ist auch viel zu teuer und rechnet sich nicht in 10 Jahren.

  • Geht mir (noch) weniger ums Auto, als darum, dass jetzt eine 7.5 kWh Batterie dein ist. Gemäss Kontrollapp wird bei schönem Wetter sehr viel ins Netz eingespeist und bereits am Abend und die ganz Nacht Strom bezogen. Heisst ca. 15 Rappen pro kWh. Wenn ich dann ins Haus gehe, werde ich mit Sicherheit eine 20-30 kWh Batterie kaufen...

    Wieviel Stromverbrauch hast du denn? Auf meinem Elternhaus ist eine 10kWp-Anlage, dort liegt der Stromverbrauch am Tag bei etwa 10-12 kWh. Aktuell liegt der Bezug bei 4-6 kWh, ich gehe davon aus dass es im Sommer noch etwas weniger wird. Ich habe den „Nachtstromverbrauch“ so weit es ging reduziert, z.B. durch konsequente LED-Beleuchtung und Optimierung der Heizungssteuerung.


    In Kürze kommt ein PHEV (bitte keine Diskussion, konnte meine Eltern noch nicht für ein reines E-Auto begeistern). Das Ziel ist es zu 70-80% elektrisch zu nutzen, da nur selten lange Strecken gefahren werden. Die Wallbox ist so gesteuert, dass sie PV-Überschuss lädt, bin mal gespannt wieviel PV-Strom in der Praxis ins Auto kommen kann.


    Speicher hat die PV-Anlage noch nicht. Ich gehe davon aus, dass nach ca. 10 Jahren der Wechselrichter mal fällig wird und bin zuversichtlich dass es bis dahin günstigere Speicherlösungen gibt. Um ehrlich zu sein hoffe ich, dass einfach das Auto selbst als Puffer dienen kann (bidirektionales Laden).

  • Für die unentschlossen, ich hänge mal meinen Verbrauch und Kostenkontrolle des letzten Jahres an.



    Habe eine 9,5 kwp Anlage, 6kw Speicher und seit Mai ca 9.000 km mit dem Zoe hinter mir. Leider habe ich noch eine Wärmepumpe für den Pool, die verbraucht ordentlich und mindert so leider die Einnahmen.

    Den Speicher braucht man nur, wenn man nicht komplett auf das Geld achtet. In Gänze rentiert sich meist eher eine Variante ohne Speicher. Das hängt jedoch von vielen Faktoren ab. Mein Wechselrichter hat noch Kapazitäten für zwei weitere Akkus. Es soll wohl auch ein alter EV Akku später möglich sein. Das wird die nächsten zehn Jahre nicht der Fall sein.

    MME AWD Standard Range - Tech Paket 2 // Zoe R110 Z.E.50 // 9 kWp Photovoltaik + E3DC // Ladestation openWB series2 mit 22 kW Anschluss // ioBroker für die Datenabfragen

Unterstütze das Forum ❤

Unterstützt das Forum mit 1€ im Monat. Im Gegenzug bleibt es Werbefrei 🥰