Ladeleistung

  • ich werde mich gerne positiv überraschen lassen

    Mustang Mach E

    RWD ER, Lucid-Rot Metallic, Technologie-Paket 2

    Reservierung: 17.03.2020

    Bestellung: 12.12.2020

    Produktion abgeschlossen: 20.04.21

    Auf dem Schiff: 19.05.21

    Ankunft Antwerpen: 10.06.2021


    Angekündigt laut Händler:

    Anlieferung Händler: 10.07.21 17.07.21

  • Wow, bei den Kollegen hier im V-Log Peak bei 163 kW, mehr und mehr stellt sich raus dass Ford noch einiges zurückhält in allen Bereichen (Speed, Ladekurve) ...

    Es muss es auch von 20-80% halten wie Audi 🤔☝🏻


    Träumen ist erlaubt 🙄

    „Wou di Hasn Hosn un di Hosn Husn haßn“


    Ankunft: 14.06.2021 19.06.2021 26.06.2021

  • müssen wir auf jeden Fall im Auge behalten
    und es wäre schon schön wenn schnell durchgängig geladen werden könnte

    Mustang Mach E

    RWD ER, Lucid-Rot Metallic, Technologie-Paket 2

    Reservierung: 17.03.2020

    Bestellung: 12.12.2020

    Produktion abgeschlossen: 20.04.21

    Auf dem Schiff: 19.05.21

    Ankunft Antwerpen: 10.06.2021


    Angekündigt laut Händler:

    Anlieferung Händler: 10.07.21 17.07.21

  • Ganz ehrlich ... ich glaube, dass FORD nach dem Sammeln von Erfahrungen bzgl. des Ladens und des Verhaltens des Batterie die Ladekurve anpassen wird. FORD hat kaum bis gar keine Erfahrung in diesem Mitie. Das OTA wird hier bestimmt noch einige Überraschungen in petto halten.


    Warum ich zu diese Einsicht komme? Ganz einfach: Ein Bolide wie ein MME 4xE mit einer 99 kWh Batterie soll allen Ernstes bei 80 kWh SoC eine 12 kWh Ladeleistung haben? NIE! Ich glaube, dass Bereiche in der Ladekurve mit der Zeit angehoben werden. Hier wird der letzte Bereich zwischen 80-100% bestimmt als erstes angehoben werden.


    Denn wir dürfen nicht vergessen, dass wir alle Versuchskaninchen sein werden - durch die Bank weg.


    Euch eine gute und kurze Arbeitswoche!

    Die "Red Lady" ist gelandet!

    Reserviert: 09.02.2020

    Bestellt: 09.12.2020

    Gefertigt: 14.02.2021

    Ankunft in Antwerpen: 19.04.2021

    Inbesitznahme: 16.06.2021 - 17:00 Uhr

    Typ: Mustang Mach E - SR - RWD - Tech.P. II - Lucid Red

    Gemütszustand: <X:thumbdown::cursing:;(<X<X<X<X:evil::evil::evil:

  • Oh ja, für Ford sind wir Versuchskaninchen
    Zumal Ford in Zukunft auf die VW MEB setzen wird. der MME is eine einmalige Entwicklungsarbeit gewesen und wird nicht weiter verfolgt. Mal gucken wie das dann im Support weitergeht. Aber der Wagen wird ja vermutlich einige Zeit gefertigt werden.

    Mustang Mach E

    RWD ER, Lucid-Rot Metallic, Technologie-Paket 2

    Reservierung: 17.03.2020

    Bestellung: 12.12.2020

    Produktion abgeschlossen: 20.04.21

    Auf dem Schiff: 19.05.21

    Ankunft Antwerpen: 10.06.2021


    Angekündigt laut Händler:

    Anlieferung Händler: 10.07.21 17.07.21

  • Naja, das die Plattform nicht weiter verwendet wird steht nirgends. MEB wird für Ford Europa genutzt, was da grösseres noch auf der MME Platform kommen könnte, das bleibt spannend.
    Diese Entwicklungskosten wird Ford nicht einfach so versenken. Ich könnte mir da Modelle für Lincoln bzw. Ford USA vorstellen.

    Mach E AWD SR Infinite Blue TP1
    19.4. in Produktion | 19.5. Grande New Jersey | 9.6. Antwerpen | 14.7. Garagist

  • Genau so ist es. Für die USA gibt es keine Ankündigung, dass dort Autos auf der MEB-Plattform gebaut werden sollen. Dort stehen einige Elektroautos in der Pipeline - alle betreut vom „Team Edison“, die auch den Mach-E entwickelt haben.


    Außer dem F150 gibt es noch keine konkreten Ankündigungen, aber dem Werk in Oakville, wo heute der Edge gebaut wird, wurde zum Beispiel zugesichert dass dort künftig E-Autos vom Band laufen.


    Die MEB-Plattform wird in Europa für kleinere E-Autos genutzt. Ich denke dass die unterhalb des Mach-E platziert werden, der ist „für einen Ford“ schon am oberen Ende der Preisspanne.

  • ich meine ich hätte irgendwo mal was gelesen, dass die Plattform des Mustangs nicht weiter voran getriebern werden sollte ... aber wahrscheinlich ein Journalist ohne Fachwissen, wie so oft.


    Denk auch, dass der Preis für diese Entwicklung nicht einfach vom Tisch gefegt wird. Verstehe aber andersrum nicht, warum diese Basis nicht auch in Europa genutzt werden sollte, ist doch wohl ein gutes Konzept oder?

    Mustang Mach E

    RWD ER, Lucid-Rot Metallic, Technologie-Paket 2

    Reservierung: 17.03.2020

    Bestellung: 12.12.2020

    Produktion abgeschlossen: 20.04.21

    Auf dem Schiff: 19.05.21

    Ankunft Antwerpen: 10.06.2021


    Angekündigt laut Händler:

    Anlieferung Händler: 10.07.21 17.07.21

  • Die MEB Plattform nutzen die um möglichst billig Fahrzeuge herstellen zu können, die dann auch in die breite Maße gehen.

    Wird dann in die Richtung eines Fiestas gehen.


    Die Mustang Basis wird sicherlich nochmal verwendet werden für andere größere Fahrzeuge und unser Mustang wird sicherlich auch dann noch von der MEB Profitieren, wenn die da mal sehen wie die Ladeleistungen dort angewendet werden und dann dementsprechend optimiert werden.

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

    8o


    First Edition AWD ER Lucid-Rot Metallic Produktionsdatum 27.01.2021

    Transportdatum 09.02.2021

    Erwartetes Ankunftsdatum Hafen 06.03.2021

    Ankunftsdatum Händler 05.05.2021

    Abgeholt und im Heimischen Stall 06.05.2021

  • also was ich im ID.3 gesehen und gefühlt habe ist die Technik dem MME deutlich unterlegen.


    Okay, billige Autos mit der MEB könne ich mir vorstellen, wenn die tatsächlich brauchbar ist. Dann frage ich mich aber, warum der ID.3 erst später schneller laden können soll, nicht in der ersten Serie.


    Naja, ich mal mal einen Sierra gefahren mit 2.0 Benziner 6-Cylinder mit 90 PS. Der Motor kam aus dem Capri und war unkaputtbar.

    Mustang Mach E

    RWD ER, Lucid-Rot Metallic, Technologie-Paket 2

    Reservierung: 17.03.2020

    Bestellung: 12.12.2020

    Produktion abgeschlossen: 20.04.21

    Auf dem Schiff: 19.05.21

    Ankunft Antwerpen: 10.06.2021


    Angekündigt laut Händler:

    Anlieferung Händler: 10.07.21 17.07.21

  • also was ich im ID.3 gesehen und gefühlt habe ist die Technik dem MME deutlich unterlegen.


    Okay, billige Autos mit der MEB könne ich mir vorstellen, wenn die tatsächlich brauchbar ist. Dann frage ich mich aber, warum der ID.3 erst später schneller laden können soll, nicht in der ersten Serie.


    Naja, ich mal mal einen Sierra gefahren mit 2.0 Benziner 6-Cylinder mit 90 PS. Der Motor kam aus dem Capri und war unkaputtbar.

    Naja das ist jetzt bisschen Glaskugel, aber eventuell wollten die den ID4 damit etwas pushen um dem das Argument zu geben mit dem schneller Laden.


    Oder die haben der Plattform noch nicht so getraut und jetzt festgestellt das es geht und geben mehr frei da die doch sehr gebeutelt waren mit der Software dadurch hat sich der ID3 ja massiv verschoben.


    VW finde ich geht irgendwie massiv Bergab, man sieht allein schon vergleich ID3 gegen Seat Cupra oder ID4 gegen Enyaq, wenn man sich die anschaut mag man echt nicht glauben das die ID VW sein sollen.

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

    8o


    First Edition AWD ER Lucid-Rot Metallic Produktionsdatum 27.01.2021

    Transportdatum 09.02.2021

    Erwartetes Ankunftsdatum Hafen 06.03.2021

    Ankunftsdatum Händler 05.05.2021

    Abgeholt und im Heimischen Stall 06.05.2021

  • also ich habe verstanden, dass der ID.3 erst später die Technik bietet um schneller laden zu können, nicht die Software ist das Problem. Vielleicht habe ich es falsch verstanden aber ich bin schon lange in der eMobility-Welt unterwegs und bilde mir ein, dass ich die Arikel richtig verstehe. Spricht nicht die Journalisten von Fehlern frei, die werden tatsächlich immer häufiger.


    VW war noch nie mein Ding, die letzten Jahre sehe ich die aber immer schlimmer und der ID.3 ist für mich ein Reinfall. Zumal es heißt, dass die Zulassungszahlen von VW selbst forciert wurden als Vorführfahrzeuge oder Tageszulassungen. Schon krass.


    Was kann aus Wolfsburg gutes kommen.

    Mustang Mach E

    RWD ER, Lucid-Rot Metallic, Technologie-Paket 2

    Reservierung: 17.03.2020

    Bestellung: 12.12.2020

    Produktion abgeschlossen: 20.04.21

    Auf dem Schiff: 19.05.21

    Ankunft Antwerpen: 10.06.2021


    Angekündigt laut Händler:

    Anlieferung Händler: 10.07.21 17.07.21

  • Hier gibt es die ersten visuellen Ladekurven und Erklärungsansätze für die "konservative" Software.


    https://insideevs.com/news/492…e-fast-charging-analysis/

  • Meine Frage hier an alle die, die bereits Elektrofahrzeuge besitz bzw. besessen habt, hat eigentlich nicht mit der Ladeleistung an sich zu tun. Soweit ich hier im Forum gelesen habe sind es ja schon einige die da sicher Auskunft geben können.

    In einer Car Maniac Review vom Chris sah ich das er mal ein EV geladen hat bei dem er den Stecker nach dem Ladevorgang,- im Auto drin erst entriegeln musste um diesen abziehen zu können.

    Da ich mit dem MME mein erstes E- Fahrzeug fahren werde bin ich in Bezug auf die Handhabe mit dem Stecker selbst, völlig Ahnungslos. Klingt komisch, ist aber so.🤪

    Meine Frage speziell zur Ver- und Entriegelung des Steckers ist. Wann oder wie wird der Stecker verriegelt (damit der nicht von irgendjemand abgezogen werden kann) ?

    Anders gefragt; wird der Stecker am Auto automatisch verriegelt wenn das Auto abgeschlossen wird? Wird der Stecker automatisch Ver- und Entriegelt bei Ladebeginn und Ladeende?

    Sollte meine Frage hier unter "Ladeleistung" verkehrt platziert sein, bitte verschieben !

  • Wie das beim MME im Einzelnen ist, weiß ich jetzt so aus der Hüfte nicht.


    Aber es gibt meist einen grundsätzlichen Unterschied zwischen AC (Typ2) Und DC (CCS):

    Beim AC Laden kann man am Fahrzeug einstellen, ob der Stecker (der streng genommen eine Kupplung ist), nach Abbruch oder regulärer Beendigung der Ladung freigegeben wird oder nicht.

    Das dient dazu, ggf den Diebstahl des Ladekabels zu verhindern.


    Beim DC Laden ist ja das Kabel grundsätzlich fest an der Ladesäule montiert, es kann also grundsätzlich nach Beendigung des Ladevorgangs freigegeben werden, um den Ladepunkt nicht unnötig zu blockieren.

    Nicht alle Fahrzeughersteller sind so sozial eingestellt, manche geben auch hier dem User die Möglichkeit, das Ladekabel auch nach dem Laden "festzuhalten", was eigentlich unsinnig und kontraproduktiv ist.


    In beiden Fällen wird aber das Kabel mit der Entriegelung des Fahrzeuges ebenfalls entriegelt und kann dann abgezogen werden.


    Solange die Ladung läuft, ist das Kabel grundsätzlich verriegelt.

    Oder, anders gesagt, wenn das Kabel nicht verriegelt ist (was manchmal durch einen Defekt oder mechanische Blockade der Verriegelung vorkommen kann), startet die Ladung nicht.

    "A customer can have a car painted any color he wants as long as it’s black." (H. Ford)

Unterstütze das Forum ❤

Unterstützt das Forum mit 1€ im Monat. Im Gegenzug bleibt es Werbefrei 🥰