MME GT oder KIA EV6 GT

  • Hallo aus Kärnten.


    Ich bin seit einiger Zeit beim Suchen eines Nachfolgers für meinen Skoda Superb. Es soll nach knapp vier Jahren PHEV nun ein BEV werden. Ein Platzwunder wie der Superb wird nicht mehr unbedingt benötigt.

    Da es in die etwas sportlichere Ecke gehen soll, bin ich bislang eigentlich beim KIA EV6 GT gelandet. Diesen bin ich bereits gefahren und auch begeistert. Bisher passte mir nur kein Angebot so recht. Zudem stören mich ein, zwei Kleinigkeiten sowie das laut vielen Berichten schlechte Matrix-Licht (hatte leider keine Gelegenheit dieses wirklich zu testen).

    Nun ist mir auch der Ford Mustang Mach-E GT aufgefallen. Optisch ein schönes Fahrzeug. Stand denn jemand von euch vor derselben Wahl bzw. hat zwischen diesen beiden Fahrzeugen überlegt?

    Wie ist denn das Licht im Mach-E GT?

    In etlichen Tests wurde beim Mach-E GT die Reduktion der Leistung nach kurzer Zeit kritisiert. Merkt man dies im Alltag bei mal etwas sportlicher gefahrenen Bergstrecken auch schnell?

    Was mir im KIA gut gefallen hat, ist die Auswahl der Rekuperation per Paddles. Wie ist das im Mach-E gelöst?

    Wo seht ihr generell die Vorteile des MME gegenüber dem EV6 oder umgekehrt?

  • walex1911,


    eventuell bekommst einige brauchbare Antworten, jedoch wird die Objektivität auf der Strecke bleiben.

    Hier wird dir der mach-e GT suggeriert und im EV6 Forum natürlich der EV6 GT.

    Vermutlich findest du kaum Jemand, welcher beide Fahrzeuge direkt miteinander vergleichen kann. Fahr am besten den mach-e GT selbst mal Probe.

    Aber hier im Forum umhören schadet natürlich nix.😉 Abstriche wirst du natürlich bei beiden Fahrzeugen machen müssen, den die eierlegende Wollmichsau gibt es nicht.

    Ich tendiere zu Fahrzeugen mit 800V System.

    Hatte auch einen mach-e AWD mit großer Batterie, und fahre aktuell einen Genesis GV60 mit 800V System. Die Vorzüge in puncto Ladeperformance möchte ich nie wieder missen. Hab als nächstes Fahrzeug den Zeekr 001 ( Facelift) im Visier. Der Start in DE steht bevor. Dieser vereint Power ohne Ende mit bester Ladeperformance. Allerdings wirst du da ca. 70k hinlegen müssen.

    Viel Spaß weiterhin bei der Suche.😉

    99% aller Fehler sind Bedienungsfehler! Geht nicht, gibt`s nicht.;)

  • walex1911


    Die Performance ist echt fürn A….

    Nach kurzer Zeit wird man runtergeregelt und man muss etwas warten bis wieder alles zur Verfügung steht. Im Winter ist es echt extrem. Und der Verbrauch ist zu stark.

    Die Matrix LED Lichter sind nicht so doll, aber es reicht aus. Mein Touran ist da besser.

    Ioniq 5 N wäre da evtl. auch noch abzuwägen.


    Ich habe mir damals eine Matrix mit Punkten erstellt, um herauszufinden welches Auto besser zu mir passt.


    Bereuen tue ich meine Wahl nur bei längeren Strecken, da das Navi nicht meine Ladestationen bevorzugt und ich es planen muss alle 250 km bei ionity zu laden.


    Viel Glück bei deiner Auswahl.

    MME GT Pano Lucid Red

    Im Stall seit 13.08.22


    PowerUp 6.5.0

    Sync4 23291

    iOS 17.4.1

  • Danke für die Antworten.

    Würde ja gerne einen Mach-E GT mal Probefahren, ist aber in Kärnten nicht so einfach, da kein Händler einen solchen hat.

    Genesis GV60 ist auch ein interessantes Auto, allerdings existiert Genesis in Österreich noch nicht. Dasselbe gilt für Zeekr und NIO. Alle mit interessanten Fahrzeugen, aber eben nicht in Österreich.


    Beim MME GT ist die Leistungsreduktion also schnell spürbar?

    Stimmt es denn, dass dieser auch keine Wärmepumpe hat?

    Momentan tendiere ich eher zum KIA, alleine schon wegen der besseren Performance und der Ladeleistung. Wobei ich letztere wohl eher selten benötige, da Wallbox zuhause und in der Arbeit. Bei ein, zwei Urlaubsfahrten ist die längere Ladedauer noch zu verschmerzen.

  • So paar Ausschnitte aus dem Auto-Motor-Sport Vergleichstest.

    Ams+ link (braucht ams+ für den Artikel)

    Zahlen sagen ja mehr als Worte...


    Edit: Fotos sind aus dem Heft 21 (21. September 2023)

  • Ich habe den GT bei uns in der CH damals noch sehr günstig bekommen und mich auch für den EV6 GT interessiert, war aber leider noch nicht lieferbar.
    Ganz ehrlich, damals war es die richtige Entscheidung und der Mach-E GT sieht schon toll aus, mit dem heutigen Wissen würde ich ihn aber nicht mehr kaufen, weil:
    - ein guter Fachhändler wichtig ist (ist bei mir nicht der Fall)

    - unter 50% Akku, oder unter 12°C kriegst du spürbar nie die volle Leistung (wird dir im Display aber angezeigt)

    - die Federung ist steinhart (ist dem hohen Gewicht geschuldet), ich sag nur "Hoppelhasi"

    - die Software-Probleme sind ja mittlerweile behoben, aber m.E. noch verbesserungsfähig

    - fehlender vorausschauender Tempomat

    - schlechte Ladeplanung auf Langstrecke

    Verstehe mich nicht falsch, ich liebe meinen GT noch, aber zum heutigen Zeitpunkt gibt es zu diesem Preis Alternativen die ich in Erwägung ziehen würde. Einige Autos wurden ja hier schon genannt.

    Wobei für mich der ID7.GTX oder der Zeekr 001 mein nächstes Auto wird, meine Frau fährt einen Smart #1 Brabus ebenfalls aus dem Hause Geely, wie Zeekr und ich bin begeistert von ihrer Renn-Hummel.


    Zu deinen Fragen:

    - man spürt die Leistungsreduktion, war mir aber nie wichtig da ich nie länger beschleunigen musste, ist für mich kein Hindernis, mich ärgert eher das die Leistung nicht immer verfügbar ist

    - ja, eine Wärmepumpe ist nicht drin, dafür ist er leiser und mir hat sie nie gefehlt


    Falls du in die Nähe von Winterthur/Schweiz einen Ausflug machen willst, kannst du meinen GT mal ein paar Stunden Probefahren :thumbup: :)

    Mustang Mach-E GT 2022.25 (22MY) - Grabber Blue metallic

    Smart #1 Brabus

    Solar Power: 10kWp - 13kWh Battery - eease Wallbox

    SYNC4 v4.0.23291 Rev. 1049, PU 6.5.0 (21.03.2024) 24-PU-0102-SVD-FX, 23-PU1113-UNX-DC

  • Danke für eure Antwort.

    Bin mittlerweile aufgrund der Erfahrungen hier vom Mustang Mach-E GT weggekommen und sehe mich anderweitig um. Beim KIA EV6 kommt demnächst das Facelift raus, vielleicht werden da die aktuellen Modelle nochmal günstiger, dann würde ich hier wohl zuschlagen. Vom Fahren her ist der schon richtig gut.

    Leider gibt es in Österreich etliche interessante Alternativen, wie NIO, Zeekr usw. noch nicht.

    Liebe Grüße aus Kärnten