Ford Mustang Mach-E Tourdaten in Deutschland

  • So ich bin nun von meinem insgesamt 8,5 Stunden Trip aus Hamburg zurück ; ich muss sagen wie schon einige Foristen berichteten fällt der persönliche Eindruck noch mal besser aus; Materialanmutung wirklich gut, vor allem auch im Fond. Man sitzt nicht zu hoch aber eben etwas höher, gefällt mir. Die Sitze geben recht wenig Seitenhalt, sieht natürlich im GT anders aus da sind Sportsitze drin. Android Auto anscheinend wirklich kabellos und one Pedal Driving klappt gut, wenn man durch Lösen vom Gaspedal "bremst" gehen übrigens die Bremslichter an, wusste ich auch nicht.


    Vom Kofferraum war ich einen Ticken enttäuscht aber das sollte mit dem Frunk zusammen reichen, Platz im Fond geht auch voll in Ordnung vor allem ohne Mitteltunnel.


    Ich habe zwei Videos gedreht, kurz zur Beschleunigung und zum Infotainment.



  • Hallo Stephan,


    vielen Dank für deinen Bericht und vor allem für die Videos. Du hattest mit deinem Fahrer wohl mehr Glück als ich mit meinem, meiner hat die Details des Infotainment-Systems leider nicht so gut erklären können. Echt beeindruckend!


    Wie ich ja auch schon geschrieben habe, fand ich das One-Padal-Driving auch extrem gut und dass die Bremslichter dann aufleuchten, hatte man mir auch nicht erzählt. Ein weiteres kleines cooles Feature.


    Da ich ja letzte Woche meine Fotos nicht hochladen konnte, habe ich sie nun hier angehängt. Ich finde das Rot übrigens doch ziemlich ‚leuchtend‘, auch wenn es in natura etwas dunkler ist, als auf den Bildern. Ich bleibe aber bei Star-White :-)

  • Der Fahrer war wirklich klasse bei mir, wirkte sehr informiert. Im Mach E ist ein Modul verbaut damit der Wagen immer online ist, Hotspot ist damit kein Problem. Der meinte es gäbe dann Datenpakete zum Buchen bezüglich des Hotspots, wusste aber da nichts genaueres. Er schien vom Wagen selbst angetan und es war auf jeden Fall keine 08/15 Mitfahrt, er hat danach den Wagen geparkt und ich konnte in dem Model in aller Ruhe alles inspizieren und probesitzen da in dem "Anfass-Auto" viel los war, fand ich auch echt nett.

  • MephistoV,

    ich hatte das Fünkchen Hoffnung in Hamburg den Mustang in Star-Weiss Metallic zu bestaunen, aber leider vergeblich.

    Die Spannung in Sachen Optik bleibt dann wohl doch bis zur Auslieferung erhalten.


    Ich hoffe der Farbwunsch meiner Gattin, wird mich nicht enttäuschen.😏

    99% aller Fehler sind Bedienungsfehler! Geht nicht, gibt`s nicht.;)

  • Wouw Stephan, vielen herzlichen Dank!❤️ Wenn der Wagen in Düsseldorf ist werde ich auch meine Fragen stellen. Super Idee mit dem Video und gleichzeitiges Fahren. Auf die Idee ist noch keiner gekommen.


    An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich zur Zeit an einem Bericht arbeite für euch arbeite. Wie ich bereits in einem älteren Post erwähnte, habe ich seit längerem sehr intensive Kontakte via LinkdIn und nun mittlerweile auch Ford-interne Kontakte knüpfen können. Kombiniert mit einem weniger schönen Kontakt in der vergangenen Woche mit meinem Händler, sah ich mich genötigt diese Kontakte erneut anzustoßen. Und DIE Story möchte ich euch auf keinen Fall vorenthalten. Ich kann nur so viel sagen: es war Mega. Aber... Alles in einem Zusammenhang.

    ... jemand, der es einfach nicht erwarten kann, diesen Wagen zu fahren und zu besitzen!

  • glaube ich nicht. Ford lässt sich hier unten selten blicken, war beim Mustang Gen6 schon recht mühsam. Ford Germany Magnet schlägt gen Norden aus. Auch Ford wird verstehen, dass man bei einem Invest von 60 000 EUR vorher ggf mal zumindest mitfahren will. Das haben sie bei vielen hier in unserer Gegend regelrecht verbockt mit den jetzigen Präsentationen. Es würde ja schon helfen, mit dem RWD nochmal paar Händlertouren zu starten, selbst bei den ersten Händlerpräsentationen war nichts hier unten, und hier gibt es einige sehr große Ford Händler, zB Ernst & König in Freiburg.

    Auf Deiner Karte hast Du aber Ingolstadt vergessen ;)

  • Gerade `ne Mail von meinem Fordhändler bekommen mit folgendem Inhalt:


    Go Electric Lite Tour 2020


    Wie erwartet – unser Mustang Mach-E sorgt bei den Besuchern für große Begeisterung.


    22.-24.Oktober 2020: Berlin, A10 Center


    28.-30. Oktober 2020: Jena, Eichplatz


    02.-04. November 2020: Ingolstadt, Westpark Einkaufszentrum


    06.-09. November 2020: Düsseldorf, Arcaden (Achtung: Sonntag, 08.11. KEINE Veranstaltung)



    Die jeweiligen Öffnungszeiten sind voraussichtlich wie folgt:



    BERLIN JENA INGOLSTADT DÜSSELDORF


    Tag 1 10-20 Uhr 13-20 Uhr 13-20 Uhr 10-20 Uhr


    Tag 2 10-20 Uhr 10-20 Uhr 10-20 Uhr 10-20 Uhr


    Tag 3 10-18 Uhr 10-18 Uhr 10-18 Uhr 10-20 Uhr



    Letzter Einlass jeweils eine ½ Std. vor Veranstaltungsende!



    Neben einer kleinen statischen Fahrzeugausstellung, steht auch hier unsere elektrifizierte Fahrzeugflotte mit unserem Ford Puma, Ford Kuga und Ford Explorer für eine Testfahrt zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir als besonderes Highlight eine Probefahrt mit unserem voll-elektrischen Mustang Mach-E im Rahmen einer Mitfahrgelegenheit mit unserem geschulten Instruktor an.


    Selbstverständlich werden die Veranstaltungen unter hohen Hygiene-Schutzmaßnahmen durchgeführt und auf allen Geländen sowie in den Fahrzeugen ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes verpflichtend. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage sind kurzfristige Änderungen dennoch nicht ganz auszuschließen. Termine daher alle unter Vorbehalt. Wir bitten hier um Ihr Verständnis.

    99% aller Fehler sind Bedienungsfehler! Geht nicht, gibt`s nicht.;)

  • Ich war gestern früh beim Event nahe Berlin und war recht enttäuscht. Großes "Electify", aufwändige Anmeldung um einen ominösen QR-Code zu bekommen, den am Ende keinen Sinn hatte. Sehr wenig Menschen da, dafür sehr viel Standbetreuung. Irgendeine Tour wollte man mir einreden, aber diese Probefahrt wollte ich eh nicht, da man ja nur Beifahrer ist. (und die Autobahnen drum herum eh nur Stau hatten).

    Abseits, eher versteckt vor den Verbrennern den Mustang Mach E gefunden. Es gab aber nur einen (rot AWD), der auch gleich losfahren musste. Nagut, einmal drum herum gelaufen, nur gucken und bloß nichts anfassen!!! Und ja nicht hineinsetzen (Corona, Angst und Schäden). Ernst genommen wird man - wie in jedem Autohaus - nur wenn man 2m groß ist, Anzug mit Krawatte trägt und reich aussieht und das auch, wenn das Auto schon längst bestellt ist (was keinen Interessiert). Das ganze Event ist großer Mist, ich ärgere mich, dass ich überhaupt ne Stunde dahingefahren bin.


    Fazit: Wenn ich mehr vom Auto sehen wollt, bucht eine der Mitfahrgelegenheiten im Mustang, dann dürft ihr auch mal drin sitzen, also auf dem Beifahrersitz oder nur hinten, vielleicht, unter Umständen, ist auch Anfassen möglich.


    Zum Auto:

    Es ist insgesamt größer als ich es erwartet habe und länger. Innenraum macht einen geräumigen Eindruck. Materialien sehen (von weitem) sehr gut aus. Die minimalistischen Knöpfe und den Drehwähler für die Fahrmodi find ich super!

    Immerhin den hinteren Kofferraum durfte ich ansehen. Trotz des größeren Gehäuses ist der Kofferraum kleiner als ich dachte. Die Verstellung des Bodens macht wenig Sinn. Hier war er unten (und die obere Etage hatte gar keine Halterungen) und das sieht logisch aus.

    Mit Umklappen der Rückbank wird die Fläche wahrscheinlich, vielleicht, viel größer, aber das war nicht auszuprobieren. Frunk nicht gesehen, aber da reichen mir auch die Fotos aus dem Forum.

    Die Seitenspiegel sind schön groß, könnten etwas breiter sein, aber beurteilen kann man es erst, wenn man drin sitzt.

    Die Fahrgeräusche hätten mich noch interessiert, doch leider fuhr er lautlos vom Hof.

    Die Reifengröße und die Felgen des AWD gefallen mir sehr, doch war es nicht möglich sie direkt mit dem RWD zu kaufen.

  • Das Event hier ist nicht vergleichbar mit dem in Hamburg vor kurzem. Ist nämlich nur die Lite Tour, also in abgespeckter Form. Dementsprechend waren lediglich nur 2 mach-e verfügbar, davon einer (der Rote) zur Mitfahrt.

    Obwohl ich schon in Hamburg Mitfahrer war, hatte ich gestern nochmal die Gelegenheit, nach vorheriger Reservierung. Mir gings darum, mal den mach-e bei schnellerer Fahrt zu erleben. Vor allem war mir die Geräuschkulisse wichtig. Das war dann kurzzeitig machbar. Gefühlt gab es wenig Abroll und Nebengeräusche. Aber für eine finale Aussage, war die Zeit einfach zu kurz und die Endgeschwindigkeit zu gering. (max 100km/h)

    99% aller Fehler sind Bedienungsfehler! Geht nicht, gibt`s nicht.;)

  • pingu2k tut mir leid dass du so eine schlechte Erfahrung gemacht hast, wie schon gesagt wurde war das in Hamburg besser. Ein bisschen piefig zwar ( die waren ganz überrascht dass es Leute gibt die schon etwas über Elektromobilität wissen ) aber sehr freundlich und man konnte den Mach E genauestens inspizieren.