PV ist einfach geil

  • Du hast das Wichtigste vergessen: den Preis...

  • 4,8 kWp ist wirklich nicht viel. Insbesondere ohne Akku. Da müsstest du schon deine Hauselektrik auf Smart Home umstellen damit die Verbraucher (Geschirrspüler, Waschmaschine, ect.) auch dann laufen wenn Sonne scheint. Ansonsten bringt das nix.

    MME RWD ER, Space White Metallic

    bestellt: 06_2022

    produziert: 11_2022

  • Also ich hab nur 6,6kwp, und im Sommer lade ich meinen Hausspeicher von 10kWh voll und speise immer noch 25kW ein.


    Klar, wenn es mal etwas wolkig ist oder die Tage kürzer wird es knapp, aber mit einer kleinen Anlage kann man auch gut unterstützen und die Kosten senken.

    Ich hab zum Glück die PV Anlage vor 2 Jahren zu halbwegs normalen Preisen installieren lassen

    Ja klar geht das. An guten Tagen mit gut ausgerichteter PV erzeugt so ne Anlage das 6 Fache ihrer Nennleistung am Tag. Also bei dir bis zu 40kWh täglich. Damit wirst du im Sommer autark, was den Hausverbrauch an geht. Nur Auto dreiphasig laden geht damit bestenfalls von 11 bis 13Uhr, wenn sonst keine größeren Verbraucher an sind.

    Nicht falsch verstehen, ich bin für jeden froh, der sich ne PV installiert, auch wenn es nur ein Balkonkraftwerk sein sollte. Damit lässt sich immer Strom sparen. Nur damit auch das Auto laden geht halt erst ab einer bestimmten PV Leistung und da ist 4,8kWp eben schon sehr klein.

    Mustang Mach E, RWD, SR, TP2, Lucid-Rot, PowerUp 2.7.3
    Nissan Leaf Tecna, 24kWh, Anthrazitgrau
    Hoffentlich bald Fiat 500e Cabrio La Prima, Ozean Green
    18kWp PV mit 22kWh Speicher, 2x Go-E Charger, PV Überschuss über ioBroker

  • Ich bekomme demnächst auch eine kleine PV Anlage, noch weniger Leistung: 4kWp.
    (ist halt leider nicht mehr Platz).

    Pi-mal-Daumen erzeugt diese unseren Jahresverbrauch ohne eAuto.


    Durch SmartHome werde ich das steuern, dass wir möglichst viel selber verbrauchen.

    Und eAuto ist mein Plan, dieses halt an der normalen Steckdose (also nicht 3phasig) zu laden.

    Ist da ein Denkfehler (abgesehen von höheren Ladeverlusten)?


    Mir geht es nur darum, möglichst wenig ins Netz zu speisen. Das Auto muss ja nicht jeden Tag voll
    werden, und wenn doch, muss ich sowieso aus dem Netz laden.

  • So, dann geselle ich mich auch noch zu den "Mini-PV-Anlagen-Planern" ;)

    Bei mir werden es wohl auch nur ca. 5,2 kWp (West) und evtl. 4,4 kWp (Nord). Und bevor jemand "meckert": mehr/ anders geht leider nicht - kleines Dach und WEG :rolleyes: Ich bin froh, dass ich die beiden Flächen überhaupt belegen darf!

    Allerdings ist meine Frau im Homeoffice, so dass die Elektrogeräte gezielt eingeschaltet werden können.

    Zitat

    Nur damit auch das Auto laden geht halt erst ab einer bestimmten PV Leistung und da ist 4,8kWp eben schon sehr klein.

    mlapp :

    Was das Laden des Autos angeht: hier hatte ich zumindest auf einphasiges Überschussladen gehofft, da ich oft schon am frühen Nachmittag wieder zu Hause bin. Oder habe ich da einen Denkfehler?

    RWD ER - Infinite Blue - TP2 - PU 2.7.4 - Sync 22177 - (noch) keine WB

    Born 2021/03/12 - Ridden without accidents since 2021/08/11

  • Wer seinen Verbrauch, egal ob E-Auto laden oder Hausstrom, auf die Sonnenstunden legen kann, der macht grundsätzlich nichts falsch. Jede Investition in VP zu marktüblichen Preisen wird sich dann amortisieren denn ich gehe nicht davon aus, dass wir bei Strom wieder das Preisniveau von vor einem Jahr sehen werden. Mit viel Glück erwarte ich dass sich unsere Strompreise bei 30 Cent einpendeln ... mittelfristig ...


    Wer so wie ich tagsüber fast nie da ist und auch kein Smart Home hat, der braucht zur PV Anlage zwingend Akkus. Sonst bringt es nicht viel.

    MME RWD ER, Space White Metallic

    bestellt: 06_2022

    produziert: 11_2022

  • Du hast das Wichtigste vergessen: den Preis...

    Preislich liegen wir bei um die 30.000€ mit allem Drum und Dran, also Lieferung, Montage, Anmeldung, Inbetriebnahme usw.

    Mustang Mach e GT in Grabber Blue mit Panoramadach

    Bestellt: September/Oktober 2021 (Vorlauf Händler), von mir selbst am 01.02.2022

    Produktion: Juli 2022

    Werk verlassen: ?

    Auf das Schiff geladen: Stand 26.07.2022 bereit zur Verschiffung.

    Ankunft Antwerpen: ?

    Ankunft Händler: 21.09.2022

    Pony im Stall: 30.09.2022

  • Preislich liegen wir bei um die 30.000€ mit allem Drum und Dran, also Lieferung, Montage, Anmeldung, Inbetriebnahme usw.

    30.000€ für 4,8kWp? Ist nicht dein Ernst.

    Das wären über 6000€ pro kWp.

    Sei mir nicht böse, aber das ist Geld verbrennen auf höchstem Niveau.

    2000, maximal 2500€ pro kWp. Mehr darf PV aktuell nicht kosten und selbst das wäre schon viel. Wobei 4,8kWp natürlich nicht viel ist und sich damit die Fixkosten auf wenige kWp aufteilen müssen trotzdem ist 30.000€ nicht diskutabel. Nicht mal im Ansatz.

    Mach das nicht.

    Mustang Mach E, RWD, SR, TP2, Lucid-Rot, PowerUp 2.7.3
    Nissan Leaf Tecna, 24kWh, Anthrazitgrau
    Hoffentlich bald Fiat 500e Cabrio La Prima, Ozean Green
    18kWp PV mit 22kWh Speicher, 2x Go-E Charger, PV Überschuss über ioBroker

  • Bei mir waren es 27k für 9,8 kwp und 12kw Akku dieses Jahr Im Mai kommen noch einmal 10 kwp dazu, sollen ca 15k kosten

    Mustang Mach E AWD ER
    Rapid Red & Tech. Paket 2


    Order 21.07.2022, Build 24.09.2022

    Gate release 07.10.2022, Shipped 21.10.2022,

    Antwerpen 17.11.2022, Dealer 20.01.2023

    Software SYNC4 22082 rev. 411 Power Up 3.5.2.1

  • ... Im Mai kommen noch einmal 10 kwp dazu, sollen ca 15k kosten

    Mit rund 20kWp macht die Sache dann echt Spaß 👍

    Mustang Mach E, RWD, SR, TP2, Lucid-Rot, PowerUp 2.7.3
    Nissan Leaf Tecna, 24kWh, Anthrazitgrau
    Hoffentlich bald Fiat 500e Cabrio La Prima, Ozean Green
    18kWp PV mit 22kWh Speicher, 2x Go-E Charger, PV Überschuss über ioBroker

  • j.g.87 sehr teuer. Hab vor 1 Jahr für 8kWp Ost-West Anlage, mit 13,8kWh BYD HVM Speicher, summa summarum rd € 15.000.- bezahlt (effektiv).

    Produktion bis jetzt 8,5MWh.

    Kann man wahrscheinlich jetzt wieder auf die aktuelle Situation schieben, keine Ahnung.

    Vielleicht kann man das die Sachen günstiger bestellen, sich liefern lassen und die Fachfirma macht dann quasi nur den Einbau.

    Mustang Mach e GT in Grabber Blue mit Panoramadach

    Bestellt: September/Oktober 2021 (Vorlauf Händler), von mir selbst am 01.02.2022

    Produktion: Juli 2022

    Werk verlassen: ?

    Auf das Schiff geladen: Stand 26.07.2022 bereit zur Verschiffung.

    Ankunft Antwerpen: ?

    Ankunft Händler: 21.09.2022

    Pony im Stall: 30.09.2022

  • Um Himmels Willen...

    Ich hatte gehört, dass ab Januar 2023 die MWST wegfällt wenn man ne PV Anlage baut oder habe ich was falsch verstanden?

    Mustang Mach e GT in Grabber Blue mit Panoramadach

    Bestellt: September/Oktober 2021 (Vorlauf Händler), von mir selbst am 01.02.2022

    Produktion: Juli 2022

    Werk verlassen: ?

    Auf das Schiff geladen: Stand 26.07.2022 bereit zur Verschiffung.

    Ankunft Antwerpen: ?

    Ankunft Händler: 21.09.2022

    Pony im Stall: 30.09.2022

  • Also: schon echt richtig großzügig gerechnet in Nettopreisen:

    Ein 400W Modul sollte nicht teurer sein als 300€ => 4000€

    Montage + Unterkonstruktion nochmal 250€ pro Modul => 3000€

    Wechselrichter ca 2500€ mit Montage

    Neuer Zählerkasten wenn nötig zwischen 3000€ und 5000€

    Verkabelung DC Seitig ca 500€

    Elektrokleinteile (Überspannnungsschutz, Sicherung etc) nochmal 600€ mit Montage

    Gerüst vielleicht nochmal 1000€


    Grob überschlagen bin ich bei 17k mit neuen Zählerkasten, was schon ein sehr ordentlicher Preis ist nach heutigen Verhältnissen

    12k wären immer noch > 2,6k netto pro kWp


    Alles was drüber liegt hat nichts mit Inflation oder sonst was zu tun sondern ist Abzocke

    Mustang Mach-E RWD SR TP2 Iced Blue Silver

    Gate Release: 31.10.2022

    Veracruz Entry: 16.11.2022

    Veracruz Exit: 05.01.2023

    Antwerp Entry: 20.01.2023

    ETA Dealer: 07.02.2023