Tesla öffnet Supercharger in mehreren europäischen Ländern

  • legt nicht alles auf die Goldwaage. Ihr wisst, was ich meine. So jung ist hier kaum jemand, um die ehemaligen Ostblockländer nicht zu kennen.

    Viele liebe Grüße aus dem Emsland, Thomas


    Mod.: 2022.25 (Job1/22); AWD ER TP2; Produktion: 24.01.2022, Stall: 03.06.2022, SYNC4 v4.0.23291 Rev. 1049, PU6.5

    Android FordPass Äpp v5.0.x (ohne PAAK)

    OBD-Dongle: Vgate vLinker MC+ OBDII mit Carscanner ELM

  • Heute hatte ich beim Laden am Tesla SC in Hilden Probleme mit der Kabellänge: Vor jeder Säule ist zum Gegenfahren von Teslas ein Anfahrschutz angebracht, der MMEs hindert, weiter an die Säule dranzufahren. Es gibt dort auch keinen einzigen Slot ohne diesen Anfahrschutz. Um unseren MME dort zu laden ist man gezwungen quer über drei Slots an eine Säule zu fahren.


    Da ich danach Angst hatte, dass noch mehrere so sind, war ich anschließend in Emsbüren und Heede.

    Dort ist es zum Glück nicht so.

    In Heede kann man bequem vorwärts an die Säulen (alle) fahren. In Emsbüren rückwärts an die V2-Säulen oder vorwärts an die V3-Säulen.


    Viele liebe Grüße aus dem Emsland, Thomas


    Mod.: 2022.25 (Job1/22); AWD ER TP2; Produktion: 24.01.2022, Stall: 03.06.2022, SYNC4 v4.0.23291 Rev. 1049, PU6.5

    Android FordPass Äpp v5.0.x (ohne PAAK)

    OBD-Dongle: Vgate vLinker MC+ OBDII mit Carscanner ELM

  • Erste Tesla Supercharger mit Kartenzahlung in Betrieb


    „In London gibt es jetzt die ersten Supercharger von Tesla, an denen Fahrer von Elektroautos anderer Marken mit Karte zahlen können, ohne die Tesla-App nutzen zu müssen. …

    Die Supercharger der vierten Generation am Tesla-Zentrum im Londoner Stadtteil Tottenham haben ein kleines Display verbaut, an das einfach die Bankkarte gehalten wird, um unkompliziert kontaktlos zu bezahlen, wie ein Video des Elektroauto-Verbands EVA England zeigt. Darin wird ein Kia e-Niro der ersten Generation per CCS geladen. Das Vorgehen ist denkbar einfach: Der EVA-Vertreter verbindet das Kabel mit dem Ladeport seines Autos, hält eine Karte vor das Lesegerät und der Ladevorgang beginnt. Auf dem hinterlegten Konto wird offenbar im UK eine Summe von 20 Pfund reserviert, nach Ende des Ladevorgangs wird dann genau abgerechnet.

    Bisher war das Laden von E-Autos anderer Marken an Superchargern etwas umständlicher, da es nur über die Tesla-Smartphone-App möglich war. In der App mussten händisch die Säule gewählt und der Ladevorgang gestartet werden, hierzu war aber ein Tesla-Account mit hinterlegter Zahlungsmethode nötig. Mit der neuen Karten-Option ist das Laden auch ohne Registrierung möglich. Vermutlich wird dann aber der reguläre Ad-hoc-Tarif berechnet. Für den rabattierten Preis per Monats-Mitgliedschaft wird wohl weiter die App nötig sein – bestätigt ist das aber noch nicht.

    Mit dem Display und Kartenterminal schafft Tesla übrigens auch die Grundlage, in Deutschland weiterhin neue Schnelllader aufbauen zu können: Ladesäulen, die nach dem 1. Juli 2024 in Betrieb gehen (vom ursprünglichen Datum 1. Juli 2023 um ein Jahr verschoben), müssen per Ladesäulenverordnung über die Kartenzahlung verfügen.

    teslamag.de, twitter.com


    - Wer will, findet Wege - wer nicht will, findet Ausreden. -

    - Read the f…ing manual! -

    RWD ER - Infinite Blue - TP2 - PU 4.2.1.2 (8.8.23); 4.2.2.1 (8.12.23); 4.2.4 (11.12.23); 5.1.1 (13.12.23); 6.1.0 (21.12.23); 6.2.1 (12.1. 24); 6.3.0 (16.1.24); 6.4 (23.02.24); 23-PU1113-UNX-DC (7.3.24); 6.5 (19.03.24); 24-PU0102-CHG-SUFX (22.4.24); 23-PU0110-RAD-PS (25.4.24); 24-PU0121-FTDI-FX (3.5.24)

    Born 2021/03/12 - Ridden without accidents since 2021/08/11

    10kWp, Wattpilot

  • Es geht noch besser: Momentan ist das Laden an vielen Tesla SC zwischen 9:00 Uhr und Mitternacht umsonst. Aber nicht weitersagen 🤐🤑🙈🙉🙊


    Nachtrag: Nur heute zum 10. Geburtstag von Tesla

    Viele liebe Grüße aus dem Emsland, Thomas


    Mod.: 2022.25 (Job1/22); AWD ER TP2; Produktion: 24.01.2022, Stall: 03.06.2022, SYNC4 v4.0.23291 Rev. 1049, PU6.5

    Android FordPass Äpp v5.0.x (ohne PAAK)

    OBD-Dongle: Vgate vLinker MC+ OBDII mit Carscanner ELM

    Edited once, last by Triumphator ().

  • Ich nutze das Tesla-Supercharger Netzwerk mit meinem Corsa-e gerne, weil es noch leicht günstiger als meine anderen Ladekarten ist (in den Niederlanden bis vor kurzem 32ct! so günstig lade ich in Deutschland AC nicht (außer zuhause)).


    Aber ich habe auch den Anschluss an der selben Stelle wie ein Tesla. Trotzdem ist das Kabel je nach Bauart - wie hier schon erwähnt - auch mal knapp. Besonders mit diesen Blockaden zum näheren ranfahren. Ein Tesla hängt da meine ich noch mehr drüber, weil das Heck hinter der Achse noch weiter geht als bei kleineren Corsas.


    Mit einem Mustang jetzt zwei Plätze zu blockieren ist ein No-Go. Würde ich mich auch wenn wenig los ist aus Prinzip fast nicht trauen. Ich bin mal auf Berichte aus den USA gespannt. Dort wird die Umstellung von Ford auf den Tesla-Ladestandard ja von vielen heiß erwartet.


    Für mich wäre es mit Anschaffung eines Mustangs bei den Superchargern ein Rückschritt. Natürlich in fast jeglicher anderer Hinsicht gegenüber meinem Corsa aber natürlich ein massiver Schritt nach Vorne.

    _____________________________

    Opel Corsa-e - Elegance - Leasing noch bis August 2025 -

    danach potentiell Leasing von Mustang Mach E (derzeit bevorzugt: RWD ER)