Mein letzter Post - der Mach E geht zurück zum Händler

  • So, es ist die Zeit gekommen Abschied zu nehmen.


    Mit großer Freude habe ich im September meinen roten First Edition ER AWD Mach E in Empfang genommen.

    In der Zwischenzeit bin ich knapp 8.000km gefahren und um einige graue Haare reicher. Kommende Woche geht das Fahrzeug zurück zum Händler.


    Versteht mich nicht falsch, es ist ein wirklich tolles Auto, super verarbeitet, komfortabel, leise..aber voll mit Macken und einfach kein gutes E-Auto.


    1. Der Handyschlüssel.

    Ihr kennt das Thema, wurde hier im Forum ja auch ausreichend besprochen. Leider kann man sich darauf nicht verlassen. Es gab nicht nur eine Situation, in der ich vor einem Auto stand, welches nicht aufgehen wollte, in einem Auto saß, welches nicht angehen wollte oder morgens zu einem Auto kam, welches nicht abgeschlossen hatte. Das war für mich mit eines der Kaufkriterien und ich werde nicht warten, bis Ford in 2030 irgendwann genügend Software Updates raus gebracht hat, damit es funktioniert (wenn ich überhaupt Software Updates bekommen würde...dazu später mehr).


    2. Der Trittsensor der Heckklappe.

    Alle meine Nachbarn müssen inzwischen denken, ich hätte Spastiken, weil ich fast täglich wie in Kloppo hinter dem Auto stehe und mit dem Fuß unter der Schürze rumfuchtel, um irgendwie diese Klappe aufzubekommen. Auch gerne gesehen auf Parkplätzen vor Supermärkten diese Attraktion.


    3. Das Navi...

    ...ist nutzlos. Warum lotst er mich immer 10km von der Autobahn weg in ein Dorf an einen 11kw Lader, obwohl an der Strecke wunderbar erreichbar 2 Inonity Säulen im Abstand von 100km sind? Wenn man da nicht selbst die Route plant, kann nur noch der ADAC mit dem Abschlepper helfen, weil einem einfach der Saft ausgeht.


    4. Die kleinen Softwareprobleme überall.

    Mal entscheidet das Auto in der App den Ladevorgang nicht anzuzeigen, obwohl das Auto lädt, sodass ich raus gucken gehen muss wie voll er ist und ein anderes Mal ist die Spracherkennung der Meinung nur Englisch sprechen zu können. Wieder einen anderen Tag ist die gespeicherte Sitzposition weg und die Einstellungen, wie WLAN Passwörter und Nachfragen nach "Ausschalten der Bewegungssensoren der Alarmanlage" braucht man garnicht erst setzen, da sie spätestens 3 Tage später wieder vergessen sind. Dazu kommen noch sporadische Ausfall einzelner bis aller Assystenzsysteme, der Fernlichautomatik oder das selbständige Einschalten des Radios ohne weitere Aufforderung durch den Fahrer.

    Mit so vielen zugedrückten Augen, wie dieses Auto es erfordert, um es trotzdem noch gut zu finden, darf man sicherlich nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen.


    5. Keine Software Updates

    Ich habe seit der Übernahme am 3.9.2021 bisher noch kein einziges Update erhalten. Das Auto sagt weiterhin "Software auf dem neusten Stand." Hier wird also ein Feature mit verkauft, welches es - für mich jedenfalls - garnicht gibt. Mein Händler bat mich nun im Februar, wenn er wieder freie Termine hat, zum Update vorbei zu kommen. Da wird das Auto dann bestimmt besser.....tut mir leid aber da glaube ich nicht mehr dran.


    6. und eigentlich das i-Tüpfelchen: Die Reichweite

    Der ER Mach E hat einen 99 Kwh Akku (Ford hat davon nur 86Kwh freigegeben aber das ist ihre Entscheidung) und damit komme ich gerade realistisch 240km! Das steht für mich in keinem Verhältnis. Ja, mir war bewusst, dass ein großer Mach E mehr verbrauchen wird, als mein super schnittiges Model 3 zuvor, aber man sollte doch wenigstens 300km im Winter mit einem so großen Akku kommen, wenn ich mit dem SR+ Model 3 meiner Frau, welches einen 55Kwh Akku hat, sogar 260km schaffe (gleiche Strecke, Temperatur 2 Grad kühler). Unterm Strich bedeutet das, dass ich bei 0 Grad mit 82% Akku gerade so die 215km vom Ionity Lader in Erfurt zum Ionity Lader in Dresden schaffe und dort mit 4% ankomme und dann 50 Minuten laden muss. Das geht nicht und funktioniert für mich als Vielfahrer nicht.


    Was belibt nun also?

    Ich bleibe weiterhin E-Auto Fahrer und bin immernoch überzeugt, dass Elektromobilität die Zukunft ist. Nur haben es die großen Marken einfach verschlafen und müssen jetzt erstmal wieder den Anschluss schaffen. Somit freue ich mich im Februar mein Model Y in Empfang nehmen zu können und werde weiterhin treuer Tesla Kunde bleiben. Vielleicht schafft es ja Ford mit dem 2. oder 3. Elektromodel etwas Überzeugendes auf den Markt zu bringen aber das bezweifle ich, weil Tesla mindestens 5 Jahre Vorsprung in Sachen Antriebstechnologie, Batteriemanagement und Software hat.

    Mach E AWD EX First Edition Rot geholt am 3.9.2021 -> zurück zum Händler am 12.1.2022 -> Model Y Auslieferung Februar 2022

  • Hallo DonBirko ich kann deinen Frust total nachvollziehen, ich hatte, und habe immer noch die ein oder anderen Problemchen die du beschrieben hast . Nur nach Abwägung aller vor und Nachteile muß ich den Fahrspaß noch mit berechnen ,und da gewinnt das Pony bei mir ganz klar. Zurzeit läuft mein Pony sehr stabil und da bin ich sehr froh drüber. Schade das du so viele negative Erfahrungen gemacht hast und dein Pony abgeben willst.

    Für den nächsten Autokauf wünsch ich dir mehr Glück.

    AWD , ER , Iridium-Schwarz-Mica , Tech. 2

    Baujahr 2021 , Job 1 , Ford PowerUp 2.7.4

  • Hört sich schon nach Montagsauto an! Wünsche dir auch mit Y mehr Glück.


    Kleine Anmerkung zum Sensor Heckklappe:


    Der Sensor funktioniert auch in die Gegenrichtung, also man kann die Klappe auch mit dem Fuß schließen.

    Meine einfache Logik dazu sagt mir also, wenn ich zu viel mit dem Fuß unter dem Auto herumtanze gibt der Sensor das Signal: auf/zu/auf/zu.....

    Also nur einmal im Bereich linke Kante Kennzeichen mit dem Fuß gerade rein und fertig.

    Nicht hin und her oder mehr.

    Funktioniert seither tadellos.

    Auch das Schließen.

    Black Pony AWD ER TP2 schwarz

    PowerUp: Auslieferung 1.6.1. Aktuell 2.7.1

    bestellt: 26.03.2021

    produziert: 05.07.2021

    Antwerpen: 30.09.2021

    im Stall: 04.11.2021

  • ...

    Somit freue ich mich im Februar mein Model Y in Empfang nehmen zu können und werde weiterhin treuer Tesla Kunde bleiben. Vielleicht schafft es ja Ford mit dem 2. oder 3. Elektromodel etwas Überzeugendes auf den Markt zu bringen aber das bezweifle ich, weil Tesla mindestens 5 Jahre Vorsprung in Sachen Antriebstechnologie, Batteriemanagement und Software hat.

    Eigentlich ein richtig trauriger Bericht, und das zusammengefasst womit ich mich eben auch immer noch beschäftige.

    Wenns dumm läuft, sind es verdammt viele Einschränkungen die man eingehen muss, nur um ein hübsches Pony zu fahren...das ist es nicht wert, da gibt es viel besseres,leider.


    Auf das MY kannst dich freuen, das macht mir unglaublich viel Spass.

    Navi und das lotsen an SC geht super, man muss sich nullkommanull Gedanken machen ob man die Route viell besser planen könnte.


    Hab meinen Hoble heute morgen auf ca 85% geladen, zeigte mir 405km Reichweite an

    Bin dann 65km einfach zur Arbeit, heute morgen sicherlich mit vielen KM um 150-160km/h, sonst min. 130

    Zurück dann sogar tw. mit 180km/h auf der AB wo es ging.

    In Summe also ca. 130km Fahrweg gehabt, abgestellt mit etwas über 200km Restreichweite

    Trotz hoher Geschwindigkeit, Popoheizung 1,5h Volldampf und 21°C also gerade mal 70km mehr als realer Wert.


    Bin echt mal auf den Verbrauch morgen gespannt, wenn ich den GT mal ausgiebig teste....

    Viele Grüße

    Martin


    Tesla MY LR schwarz
    Alfa Spider 916 3.0 V12

    Quad Adly 450 SM

  • Habe seit Mitte August 2021 nun ebenfalls 8.000 km abgespult,


    zu den Punkten 1 - 4 decken sich meine Erfahrungen leider allzu genau, ist einfach nur ärgerlich, was da von FORD auf uns "losgelassen" wird, aber letztlich nicht sooo entscheidend für mich.


    Punkt 5 betreffend hat mein Fahrzeug seit August 2021 erfolgreich 1 Update OTA erhalten sowie 1 Größeres Update in der Werkstatt für das Lüftergebrülle beim Laden.


    Zum Punkt 6 Verbrauch bzw. Vergleich mit Tesla:

    Mein Bruder fährt seit 1,5 Jahren ein Tesla Model X Long Range, kommt damit bei 0 ° C auch nur 250 - 300 km weit, je nach Fahrweise. Hat mich letzten Winter besucht, Strecke einfach = 180 km, hat nicht gereicht für hin und zurück, mußte auf Rückfahrt 60 km vor Zuhause nachladen.

    Sein Nachbar fährt seit Oktober ein nagelneues Model Y, selbes Bild bei der Reichweite.

    Fahre selbst einen Mach E RWD ER, komme derzeit lt. Prognose BC 400 km weit bei 100 % SOC und 0° C, bei gemischtem Fahrprofil 40 % Autobahn / 60 % Landstraße + Innerorts.

    Tatsächlich schaffe ich in der Regel 10 % mehr Reichweite, als der BC beim Start prognostiziert.

    Wenn ich mich auf der Autobahn (und auch sonst) etwas zurückhalten wollte/würde, wäre sicher mehr möglich.

    Sicher ist das weit weg von der verprochenen Reichweite des Herstellers, aber mit meinem Vorgängerauto habe ich den Herstellerverbrauch auch stets um 1/3 bis 1/2 verfehlt!


    Was mich wirklich nervt, sind die vielen kleinen Software-Bugs, sowohl im Auto als vor allem auch in der zugehörigen App.

    Dem ganzen die Krone aufgesetzt wird hier von FORD, es gibt keinerlei Reaktionen auf Fehlermeldungen / Reklamationen, der Kunde steht im Regen, wenn er sich nicht an ein Forum oder an einen der wenigen entsprechend interessierten und geschulten FFH wenden kann.


    Trotzdem bleibt der Mach E für mich ein tolles Auto, bin inzwischen einiges an BEV's (Probe-)gefahren und habe meine Kaufentscheidung nicht wirklich bereut, Preis/Leistung des Autos ist so auch einmalig am Markt.

    Meine Meinung kann sich allerdings tatsächlich auch noch ändern, falls sich in Zukunft FORD-seitig in Sachen Kundenservice und Software-Pflege nichts verbessert...

    RWD ER TP2 Lucid-Rot AHK <3

    Bestellt 28.02.2021

    Build 13.05.2021

    EZ + Zuhause 10.08.2021

    Power-Up 2.7.3

    Sync 22177 Rev. 473

    Ford-Wallbox Connected

  • [...]Wenns dumm läuft, sind es verdammt viele Einschränkungen die man eingehen muss, nur um ein hübsches Pony zu fahren...das ist es nicht wert, da gibt es viel besseres,leider.
    [...]

    Das ist leider der Punkt. Ich war bereit Einschränkungen in Kauf zu nehmen für dieses wirklich schicke und spaßige Auto...aber das waren dann doch zu viele.

    Mach E AWD EX First Edition Rot geholt am 3.9.2021 -> zurück zum Händler am 12.1.2022 -> Model Y Auslieferung Februar 2022

  • ... Wenns dumm läuft, sind es verdammt viele Einschränkungen die man eingehen muss, nur um ein hübsches Pony zu fahren...das ist es nicht wert, da gibt es viel besseres, leider....

    Besseres wird man sicher immer finden, aber im Moment wohl nichts vergleichbar preiswerteres - zumindest wenn's nicht aus China kommen soll!;)

    RWD ER TP2 Lucid-Rot AHK <3

    Bestellt 28.02.2021

    Build 13.05.2021

    EZ + Zuhause 10.08.2021

    Power-Up 2.7.3

    Sync 22177 Rev. 473

    Ford-Wallbox Connected

  • Besseres wird man sicher immer finden, aber im Moment wohl nichts vergleichbar preiswerteres - zumindest wenn's nicht aus China kommen soll!;)

    Das Witzige ist, dass die China Teslas um Weeeeiiiiiiiiten hochwertiger sind, als die US Modelle.

    Mach E AWD EX First Edition Rot geholt am 3.9.2021 -> zurück zum Händler am 12.1.2022 -> Model Y Auslieferung Februar 2022

  • Das Witzige ist, dass die China Teslas um Weeeeiiiiiiiiten hochwertiger sind, als die US Modelle.

    ... na ja, wenn in den USA ein Arbeiter am Band "pfuscht", wird er im schlimmsten Fall entlassen...

    ... und in China?


    ... aber damit genug Off-Topic!:)

    RWD ER TP2 Lucid-Rot AHK <3

    Bestellt 28.02.2021

    Build 13.05.2021

    EZ + Zuhause 10.08.2021

    Power-Up 2.7.3

    Sync 22177 Rev. 473

    Ford-Wallbox Connected

  • Ja ist echt traurig, dass deiner so spinnt. Ich habe exakt das gleiche Auto und meiner läuft wie ne eins ohne Probleme. Kann allerdings nicht verstehen wie dein Händler dich auf Februar vertrösten kann denn das sind ja alles Software Sachen bei dir. Die könnten sicher behoben werden.

    Die Reichweite ist natürlich eine andere Sache.

    Noch eine Frage: Wie kannst du das Auto einfach so zurückgeben?

    First Edition, Lucid Red

    Seit 01.06.2021 zu Hause

    Ford Wallbox

  • [...]Noch eine Frage: Wie kannst du das Auto einfach so zurückgeben?

    Der wäre jetzt erst im Januar auf mich zugelassen worden weil es ein Vorführwagen war und die schon die Bafa gezogen hatten. Insofern habe ich ihn nur vom Autohaus gemietet und denen jetzt gesagt, dass ich ihn nicht übernehmen möchte.

    Mach E AWD EX First Edition Rot geholt am 3.9.2021 -> zurück zum Händler am 12.1.2022 -> Model Y Auslieferung Februar 2022

  • Es kommt wirklich auf die persönliche Empfindsamkeit in diesen Fragen an. Hier meine Einschätzung dazu. (Bitte nicht falsch verstehen, ist nicht persönlich gemeint!)


    a) Handyschlüssel: Habe ich gar nicht installiert, benutze nur den FOB. Handyschlüssel ist aber bei meiner Frau aktiviert und die kann ihn auch nutzen. So gibt es bei mir keine Probleme:)


    b) Trittsensor der Heckklappe: Funktioniert bei mir auch nur in 90-95% der Fälle, man braucht auch eine bestimmte Technik beim Treten und ja, meistens funktioniert es am Supermarkt mit vollem Einkaufswagen nicht. (Murphys Gesetz halt)

    Stört mich aber nicht weiter, habe ja immer den FOB dabei und kann so die Heckklappe problemlos öffnen.


    c) Navi zur Stromtankstelle: Würde bei dem aktuellen Ausbaustand und Ausfallraten der Ladesäulen gar nicht auf die Idee kommen, loszufahren ohne die Schnellladesäulen entlang der Route vorab zu kennen und ungefähr zu wissen, ob und wo ich laden muss/kann. (Sind halt noch Pioniertage für die E-Mobilität)


    d) Software/Updates:

    Ich zahle für ein Auto zum Fahren und nicht für Software zum Updaten, d.h. solange Abstandtempomat und Einparkassistenten gut funktionieren wäre vielleicht hin und wieder ein Kartenupdate nett, aber alles andere brauche ich eigentlich nicht. Ich habe auch gewisse Sicherheits- und Datenschutzbedenken, wenn da ständig Einstellungen am Auto geändert oder Daten von und zum Auto ohne meine aktive Zustimmung übertragen werden.


    e) Reichweiten: Die meisten E-Fahrzeuge verschiedenster Hersteller sortieren sich auf der Autobahn dauerhaft weit rechts hinter den LKW's ein. Wenn man von dieser Beobachtung einmal ausgeht und dann in den Jubelberichten über E-Autos etwas "zwischen den Zeilen" liest, dann liegt es auf der Hand, dass bestimmte Leistungsdaten einfach nur "Papiertiger" sind. Und Tesla ist da mit Sicherheit keine Ausnahme unter den "Papiertigern", habe gerade heute wieder einen hinter dem LKW hängen sehen:)

    Insofern bin ich sehr positiv überrascht, dass mein Pony die 50% WLTP Reichweite bislang nicht unterschritten hat und ich dabei auch öfter mal die linke Spur auf der Autobahn benutzen kann. (Sage ich als Vielfahrer mit > 30.000km im Jahr)



    Noch einen schönen Abend!

    SGR

  • Hm naja wenn man da liest sind 8.000 KM auf der Uhr daher kann man schon sagen derjenige hat es versucht, wenn es nicht passt dann ist es so. Muss man akzeptieren.


    Zu dem Punkt mit dem Handyschlüssel, ich meine das kein anderes Auto das so macht wie unserer, wenn das natürlich nicht funktioniert ist es echt ärgerlich ich konnte es bis jetzt noch nicht ausprobieren mein altes Handy hat das nicht gepackt mit dem neuen habe ich es aus Faulheit muss ich zugeben nicht versucht. Ich finde nur Schade das man halt am Anfang nur einen Schlüssel bekommen hatte aber sei es drum eigentlich sollte so ein Feature richtig funktionieren und da kann ich jeden Frust verstehen wenn man vor verschlossenem Auto steht oder aber die Alarmanlage losgeht.


    Trittsensor Heckklappe verstehe hier nicht warum das nicht gehen sollte, bereits in meinem Galaxy hatte ich das und es funktioniert immer tadellos, hatte noch nie Probleme aber selbst wenn der Knopf dazu ist jetzt nicht gerade weit weg da kommt man auch so hin und zum zu machen auf Augenhöhe ist der Knopf den kann man immer drücken ohne das man sich hier irgendwie verrenken müsste. Im Vergleich zu anderen Marken finde ich die Steuerung hier echt gut.


    Zum Navi ich weiß ja nicht aber in Bezug auf die Konkurrenz ist das weit weit vorne was das Gesamtkonzept angeht man hat die Ladesäulen direkt drin und man weiß man kommt an bei vielen andern muss man erst mal am Handy planen das ist Rückschritt. Ich wurde bisher noch nie auf einen 11 KW Lader verwiesen wenn ich Langstrecke gemacht habe, man kann sich ja auch die Strecke anzeigen lassen die das Auto berechnet und falls man nicht damit einverstanden ist mit einem Klick die entsprechende Ladesäule ersetzen und schwubst kann man sich eine Schnellere im Umkreis suchen.

    Hier verstehe ich das Problem nicht.


    Software Probleme ja jeder Bug ist nie toll aber im Vergleich zu anderen Herstellern hält sich das wirklich in Grenzen was der da fabriziert an Fehlern.

    Auch muss ich sagen bis jetzt habe ich wohl kein Montagsauto erwischt Fehler hielten sich jetzt echt in Grenzen und hoffe das bleibt auch so.


    Zugegeben das Englische ist schon etwas peinlich da das auch schon mein Galaxy ab und zu gemacht hat, hier merkt man halt es ist und bleibt ein Ami und der hat halt Sehnsucht ;). Vielleicht will einem das Auto auch nur kostenlos Englisch beibringen.


    Zu den Software Updates ein Kumpel von mir hat auch einen MME er hat ihn jetzt auch noch nicht solange seiner sagt auch "neuster Stand" er hat aber z.B. schon die Notiz App und anderes. Hier ist vielleicht die Schreibweise blöde das er nicht einfach von vorneherein schreibt welche Version, aber naja solange man alles hat was die andere Mehrheit der MME Besitzer aus Deutschland hat was ist da das Problem?


    Zur Reichweite warum muss man immer meinen das Tesla hier das supertollste Auto ist und alles schön Rechnen? Unser Mustang zeigt den Gesamtverbrauch der Tesla nicht, also was für ein Vergleich soll das dann immer sein?

    Und wenn mir das Auto (Tesla) auch noch sagt fahr nicht schneller als 110 km/h ist das doch völlig absurd, gefühlt gibt es in jedem Forum immer einen Tesla Fanboy der ja auch die Linke Spur durch ballert und dabei unter 20 kWh Verbrauch hat. Mag ja sein Bergab, ich habe hier in BW noch nie einen Tesla auf der Linken Spur durchballern sehen ich fahre den Schnitt den ich mit dem Verbrenner gefahren bin so um die 130 km/h und wurde sehr sehr selten von einem Tesla überholt. Werde jetzt dann mal sehen wie er sich auf den knappen 600KM zu meinen Schwiegereltern schlägt, im Sommer hatte ich einen Ladestop mal sehen wie es dieses mal ist.


    Ich weiß ja nicht, aber dann zu meinen das Model Y wäre der Heilsbringer wenn man die ganzen Berichte sieht das der nicht mal die Ladeleistung bringt die Versprochen ist und auch nicht die Reichweite, ist das dort ja egal gibt ja ein OTA. So am Rande Nokia war auch mal geil :D.


    Mir ists egal jeder wie er mag wenn eine mit dem Model Y total zufrieden ist schön für denjenigen aber wenn man sich mal die Berichte alle so anschaut von den ganzen Elektroautos die es momentan gibt schneidet der MME jetzt nicht so schlecht ab.

    Außerdem bereue ich keinen einzigen Tag den MME erwählt zu haben.

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

    8o


    First Edition AWD ER Lucid-Rot Metallic Produktionsdatum 27.01.2021

    Transportdatum 09.02.2021

    Erwartetes Ankunftsdatum Hafen 06.03.2021

    Ankunftsdatum Händler 05.05.2021

    Abgeholt und im Heimischen Stall 06.05.2021

  • Zu deinem Punkt 1 - doch, es gibt einige Fahrzeuge die mittlerweile das Handy als Schlüssel nutzen, und es problemlos funktioniert.

    Mittlerweile scheint es ja besser zu sein, aber es gibt ja immer noch einige hier die Probleme damit haben. Liegt aber wohl nicht nur am Mustang, sondern wohl auch am Handy.


    Punkt 2

    auch das stimmt so nicht...Ladesäulen haben ebenfalls mittlerweile sehr viele Fahrzeuge im Navi. Bitte nicht mit Eautos von vor 2-3 Jahren vergleichen..aktuelle Modelle können das alle.

    wie gut sie das machen ist aber definitiv sehr unterschiedlich.

    Wäre jetzt aber für MICH kein entscheidender Punkt, da ich die ext. Ladesäulen allenfalls bei 5% meiner Fahrten benötigen würde.


    Punkt 3

    fühle mich hier irgendwie angesprochen ;)

    Ja, ich fahre gerne zügig, bin dann wohl einer der wenigen die nicht hinterm LKW hängen.

    Aber ich mache mir beim Verbrauch nichts vor, meine beschriebenen Werte passen.

    Es muss echt verdammt weh tun, nen anderen Hersteller als effizienter zu akzeptieren,oder?


    Ich sage nicht das Tesla das tollste Auto ist, es gibt bessere/schönere (Mustang z.B. ;) )

    Aber effizienter sind sie nun mal definitiv.


    Es kommt immer darauf, was dem Nutzer wichtig ist bzw. welches Fahrprofil er hat.

    Ein Verbauch von 25kW/h mit entsprechend weniger Reichweite würde mir jetzt auch nicht gefallen, aber es wäre kein KO Kriterium den GT nicht mal zu fahren.

    Wenn man jedoch auf Reichweite angewiesen ist, oft extern laden muss und dass dann auch nur bis 80% recht flott geht, sind das natürlich einige Punkte die richtig ins Kontor hauen.


    Dann muss ich sagen, ist ein Tesla definitiv das richtige Auto für DonTesla

    Denn das kann Tesla nun mal.

    Viele Grüße

    Martin


    Tesla MY LR schwarz
    Alfa Spider 916 3.0 V12

    Quad Adly 450 SM

  • Ich habe es wirklich versucht, wollte von Tesla weg weil der Mach E nunmal ja auch viele Vorzüge bietet (man kann selbst die Geschwindigkeit mit aktiviertem Spurhalteassistenten wählen und muss sich nicht vom Auto falsch erkannte Geschwindigkeiten vorschreiben lassen, die Verkehrszeichenerkennung funktioniert, der Scheibenwischersensor funktioniert zuverlässig, die Fernlichautomatik ist kein A*** und blendet alle anderen, die Türen können normal geschlossen werden und müssen nicht zugeworfen werden wie beim Trabbi, man muss nicht nach jedem Spurwechsel immer wieder den Spurhalteassistenten aktivieren,.....).


    Aber es gibt auch so Vieles, was beim Tesla einfach besser funktioniert.

    (By the way: Der Mythos, dass Tesla nicht den kompletten Verbrauch anzeigt ist FALSCH. Leider wird das von einem haarlosen Youtuber, den ich auch mal gerne geschaut habe bevor er mir zu anstrengend wurde, immer wieder verteilt aber leider stimmt das einfach nicht. Schaut auch Videos von Björn Nyland an, der kann es mit Zahlen belegen, dass der angezeigte Verbrauch vom Auto der korrekte ist.)


    PAAK habe ich mit verschiedenen Handys probiert sowohl Android, als auch 2 verschiedene iPhones. Nach meiner Erfahrung funktioniert es mit dem iPhone besser aber auch nicht auf dem Level von Tesla. Besonders nach den neuen iOS 15.1 Update schließt das iPhone die Ford PassApp selbständig im Hintergrund, sodass man einfach die App neu starten muss, um rein zu kommen.

    Auch das Vorheizen des Autos funktioniert bei Tesla jedes Mal. Beim MachE hatte ich es öfter, dass mir die App einfach sagte "Fernstart Fehlgeschlagen."


    Am Ende ist ein Auto genauso wie ein Smartphone oder Computer immer eine persönliche Entscheidung, die mit der Art und Weise der Nutzung zusammenhängt. Ich bin 2 Jahre lang Model 3 Made in USA gefahren und habe auch geschimpft. Deshalb wollte ich einem etablierten Autobauer eine Chance geben aber unterm Strich ist für mein Anwenderprofil das Gesamtpaket Tesla mit all seinen Vor- und Nachteilen besser als der MachE mit all seinen Vor- und Nachteilen.

    Das heißt aber nicht, dass es für viele nicht genau andersrum sein wird.

    Daher wünsche ich euch weiterhin viel Spaß mit euren Ponys und hoffe, dass Ford ganz viele Software Updates raus bringen wird, um das Auto softwareseitig so gut zu machen, wie es es verdient zu sein :)

    Mach E AWD EX First Edition Rot geholt am 3.9.2021 -> zurück zum Händler am 12.1.2022 -> Model Y Auslieferung Februar 2022