Geschickter Schachzug oder Unmöglich

  • Der neue Mach E polarisiert wie Weniges zuvor. Die Reaktionen in meinem Freundes- und Bekanntenkreis auf den Mach E reichen von Begeisterung bis "wie kommt Ford auf die Schwachsinnsidee, einen elektrischen viertürigen SUV als Mustang zu verkaufen?".


    Insbesondere die bisherige Mustang-Gemeinde scheint eher entsetzt denn erfreut.


    Ich finde, dass der Mach E ein würdiger Mustang ist und sicherlich auch neue Käuferschichten erschließen kann (Einen neuen Mustangkäufer hat Ford jedenfalls mit mir schon gewonnen ;)). Der Elektromotor zeigt eine hervorragende Beschleunigung und führt die Modellreihe meines Erachtens in die Zukunft.

    Optisch ist die Formensprache des aktuellen Mustang-Modells eindeutig erkennbar. Für mich gebe ich zu, dass ich gerne den Flair eines Mustang genieße und gleichzeitig einigermaßen nachhaltig unterwegs bin (auch wenn es sicherlich genügend E-Autos gibt, die deutlich umweltverträglicher sind).


    Wie ist Eure Meinung?

  • Also ich habe mir mal ein Video auf YouTube angesehen, da wurde dad Konzept des Mach e mit dem Tesa Model Y verglichen. Da hat mich der Ford eher angesprochen, sowohl optisch, wie auch fahrzeugtechnisch. Allerdings soll ja die daten bzw. computertechnische Konzeptierung von Tesla derzeit Benchmark sein. Mal sehen, wie sie sich live präsentieren. Bezüglich der Preise sind sie jedenfalls deutlich interessanter als z.B. ein Audi etron. Auch die Verarbeitungsqualität ist bei Ford janicht so eine Sache.